Aktuelle Zeit: Mi 23. Okt 2019, 04:42


Unterschied Riesling USA und Deutschland

  • Autor
  • Nachricht
Offline

dofreimu

  • Beiträge: 1
  • Registriert: Di 22. Dez 2015, 17:32

Unterschied Riesling USA und Deutschland

BeitragDi 22. Dez 2015, 18:37

Hallo Weinexperten,
Ich studiere an der Hochschule in Geisenheim und muss eine Präsentation vorbereiten.
Mein Thema: Riesling.
Meine Frage: Gibt es bei den Eigenschaften des deutschen Rieslings unterschiede, z.B. im Geschmack, zum Riesling aus den USA.
Habt ihr Erfahrungen gemacht, oder ein paar hilfreiche Quellen zur Hand?

Danke im Vorraus!
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2382
  • Bilder: 6
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Unterschied Riesling USA und Deutschland

BeitragDi 22. Dez 2015, 22:58

Das ist aus meiner Sicht eine nicht gerade einfach bis gar nicht zu beantwortende Frage. Das fängt schon mal damit an, daß ich jetzt gar nicht wirklich wüßte, in welche Schublade ich deutschen Riesling grundsätzlich stecken sollte. Mosel und / oder Saar bringen so viel andere Rieslinge hervor als z.B. das Rheingau oder gar Franken. Welche Gegend gibt jetzt hier den Ton an? Trocken, fruchtsüß? Oder zwischendrin? Nicht umsonst heißt es, daß insbesondere der Riesling das Terroir besonders schön abbildet.
Der Riesling an sich charakterisiert sich für mich in erster Linie über die fruchtige Säurestruktur. Die wird allerdings sehr stark von den lageabhängigen Einflüssen überlagert bzw. nivelliert. Deshalb würde ich mich da nicht trauen, eine allgemeingültige Beschreibung zum Unterschied D - USA abzugeben. Aber vielleicht findet sich ja noch eine Aussage aus einer erfahreneren Feder...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

Moselfan

  • Beiträge: 219
  • Registriert: Mi 28. Nov 2012, 09:21
  • Wohnort: Geisenheim

Re: Unterschied Riesling USA und Deutschland

BeitragMi 23. Dez 2015, 09:39

Ich denke du könntest da eher verschiedene Anbaugebiete/Regionen mit einander Vergleichen. Mosel/Saar/Ruwer/Mittelrhein ist sicherlich am ehesten mit den Finger Lakes / Great Lakes etc. vergleichbar. Rein klimatisch und stilistisch her gesehen. Während die Ostküste etwas wärmer ist und eher Richtung Rheingau/Rheinhessen bis Pfalz tendiert. Der Nordwesten sicher ähnlich. Und dann gibt es leider ja auch Rieslinge in Californien die in der Regel einfach nur fette marmeladige Weine ohne Säure mit viel Holz sind. Also ein andere Herangehensweise kann ich mir da nicht vorstellen. Also einfach mal die Regionen und ihre klimatischen Bedingungen herausstellen, dann die Stilistiken wobei sich da sehr an Deutschland orientiert wird. Zumindest wird das behauptet ;). Aber sonst einfach mal Prof. Schulz fragen der kennt sich da sehr gut aus hat ja auch an der UC Davis gelehrt. Oder mal Prof. Pfeifer ansprechen ob er dir Kontakt zu BPSler vermitteln kann die in den USA waren.
Offline

bibulus

  • Beiträge: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 12:32

Re: Unterschied Riesling USA und Deutschland

BeitragFr 25. Dez 2015, 13:30

Schau doch mal in den blog von Stuart Pigott. Dort findest viel über amerikanische Rieslinge.

bibulus

Zurück zu USA & Kanada

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen