Aktuelle Zeit: Di 22. Okt 2019, 00:26


Priorat 2011

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Jürgen

  • Beiträge: 1710
  • Bilder: 6
  • Registriert: Fr 6. Aug 2010, 11:49
  • Wohnort: Pforzheim
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Priorat 2011

BeitragMo 17. Feb 2014, 15:42

Eigentlich bin ich kein Fan von zu vielen threads aber was soll's, 2011 hat einen verdient.

Auf Messen habe ich schon einige 2011er getrunken, manche zeigen ein bissel was von dem was sie können aber eigentlich ist es immer Baby- oder Säuglingsmord. Bei Weinen aus der zweiten oder dritten Reihe meinetwegen Kindermord.

Vom 14.-15.02. habe ich einen 2011er Nit de Nin angetestet. Animiert war ich, da ich über diesen Wein schon so viel überschwängliches gelesen hatte.

Am ersten Abend war er nicht trinkbar. Also zurück in den Klimaschrank und den Folgetag abgewartet.
Am nächsten Abend deutet er an, daß er ein großer Wein wird, mehr allerdings nicht. Ihn jetzt zu trinken finde ich absoluten Quatsch. Mir bereitet ein solch junger Spitzenwein kaum Freude. Ich hatte Mittrinker, deshalb wurde die Flasche geleert. Hätte ich ihn allein trinken müssen, hätte er sicherlich noch einige Abende überdauert.

Der 2011er Nit de Nin stammt unverkennbar aus dem Priorat und unverkennbar zeigt er Ähnlichkeiten zum Erasmus. Warum nur ;). Punkte möchte ich im momentanen Status nicht vergeben. Wir sehen uns wieder in frühestens zehn Jahren wenn er etwas erwachsener geworden ist. Best in 2029.

Ohne Zweifel gehört der Nit de Nin für mich zu den größten vier Weinen des Priorat, die da wären: Clos Erasmus, L'Ermita, Les Manyes und eben Nit de Nin.
Bild
Offline
Benutzeravatar

hendrik

  • Beiträge: 669
  • Registriert: Mo 22. Nov 2010, 19:36
  • Wohnort: Leusden Niederlande

Re: Priorat 2011

BeitragMo 17. Feb 2014, 19:42

Absolute Quatsch Nit de Nin 2011 heute zu trinken?, aber bitte Torsten mit all respect :?:
Hier sind schon 4 Flaschen geschichte und bei die Hollandische Priorat Meister Dick 6 oder mehr...
Nicht so aus die Flasche , aber richtig (doppelt) decantiert, und etwas "gehotseklots" :mrgreen:
Nun trinken, oder 5 Jahre warten ist meine meinung.

Beste grusse von die Niederlande
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4379
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Priorat 2011

BeitragMo 17. Feb 2014, 22:44

Na gut Hendrik, ich spring dir mal bei... - auch wenn ich aus meinem privaten Bestand noch keinen 2011er Nit de Nin zum Jetzt Trinken vorgesehen habe... Aber im September letzten Jahres in der La Cooperativa trank er sich schon so gut, dass ich mich schon mal weit aus dem Fenster gelehnt habe. Er hat dann auch aus der Flasche die Fira- Vorschußlorbeeren bestätigt.

Ich behaupte zwar nicht wie Jürgen, dass er zu den vier Besten Weinen des Priorats gehört - aber dass der 2011er der würdige Nachfolger des 2004ers ist - er sollte sich mit diesem um die Krone des für mich besten Nit-Jahrgangs streiten (allerdings habe ich zwei Aussetzer - ich kenne weder 2003 noch 2005 - und 2010 hab ich zwar liegen, aber noch nicht getrunken).

Und ich behaupte weiterhin, dass der 2011er Nit den Nin mit zu den Besten 2011ern im Priorat gehört. Ich kenne zwar einige, die es ihm da schwer machen können, aber das sind meist noch rarere Weine als es der Nit de Nin ist.

Insgesamt wird aber 2011 als nicht so einfach eingeschätzt, etliche große Namen haben letztes Jahr zur Fira auch enttäuscht und ich erwarte die großen ausführlichen 2011er Proben für diese Weine mit großer Skepsis. Nicht umsonst verzichten einige Weingüter auf die Herausgabe der Großen, so Clos Erasmus und auch La Creu Alta.

Ich behaupte mal ganz frech, 2011 ist das Jahr der überzeugenden Micro-Cuvées. Vieles, wo es deutlich weniger als 1.000 Flaschen von gibt (oder nicht viel mehr als diese) neigt zur "Genialität", wer aber auch Flaschen-Masse braucht für seinen Namen, der wird es deutlich schwerer haben. So haben mir z.B. Clos Mogador, Clos Fontá, Gran Clos und einige mehr in dieser Gewichtsklasse so "schlecht" geschmeckt, wie sonst noch nie auf einer Fira-Verkostung - wobei hier hautsächlich störende Bitternoten und trocknende Tannine massgeblich waren. Gut, das war zu der Zeit alles meist noch nicht in der Flasche, aber verglichen mit den Weinen unter gleichen Bedingungen auf allen früheren Firas, die ich seit 2005 besucht habe, warf das schon Fragezeichen auf.

Dagegen haben all die "Beste Fass Auslesen" und sonstigen Micro-Cuvées reihenweise Emotionen ausgelöst und etliches hab ich davon bereits auch in der Flasche nachprobiert und "nach Hause geholt" - das Eine oder andere auch schon an die Liebhaber verteilt...

Und auch "unten" wurde wie in den letzten Jahren generell vernünftig gearbeitet. So bekommt man auch aus 2011 etliche gute Basisweine, die ihr Geld mehr als wert sind.
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

Jürgen

  • Beiträge: 1710
  • Bilder: 6
  • Registriert: Fr 6. Aug 2010, 11:49
  • Wohnort: Pforzheim
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Priorat 2011

BeitragDi 18. Feb 2014, 10:24

Nun ja, ich mag Weine eher etwas gereift, was allerdings noch nicht immer so war. Ich finde, gute Rotweine benötigen mindestens zehn bis fünfzehn Jahre auf der Flasche, bis sie wirklichen Trinkspaß bereiten und das meist unabhängig ihrer Herkunft. Ausnahmen bestätigen natürlich - wie immer - die Regel. Manche Rotweine benötigen auch 30 oder 40 Jahre oder mehr bis sie ihre Trinkreife erreicht haben, das ist bei Prioratos allerdings nicht der Fall. Jedoch bin ich der Meinung, daß Spitzen-Prioratos aus den 2000er Jahren meist länger halten als die aus den 90ern.
Bild
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4379
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Priorat 2011

BeitragDi 8. Jul 2014, 10:53

thvins hat geschrieben:Na gut Hendrik, ich spring dir mal bei... - auch wenn ich aus meinem privaten Bestand noch keinen 2011er Nit de Nin zum Jetzt Trinken vorgesehen habe... Aber im September letzten Jahres in der La Cooperativa trank er sich schon so gut, dass ich mich schon mal weit aus dem Fenster gelehnt habe. Er hat dann auch aus der Flasche die Fira- Vorschußlorbeeren bestätigt.

Ich behaupte zwar nicht wie Jürgen, dass er zu den vier Besten Weinen des Priorats gehört - aber dass der 2011er der würdige Nachfolger des 2004ers ist - er sollte sich mit diesem um die Krone des für mich besten Nit-Jahrgangs streiten (allerdings habe ich zwei Aussetzer - ich kenne weder 2003 noch 2005 - und 2010 hab ich zwar liegen, aber noch nicht getrunken).

Und ich behaupte weiterhin, dass der 2011er Nit den Nin mit zu den Besten 2011ern im Priorat gehört. Ich kenne zwar einige, die es ihm da schwer machen können, aber das sind meist noch rarere Weine als es der Nit de Nin ist.

Insgesamt wird aber 2011 als nicht so einfach eingeschätzt, etliche große Namen haben letztes Jahr zur Fira auch enttäuscht und ich erwarte die großen ausführlichen 2011er Proben für diese Weine mit großer Skepsis. Nicht umsonst verzichten einige Weingüter auf die Herausgabe der Großen, so Clos Erasmus und auch La Creu Alta.

Ich behaupte mal ganz frech, 2011 ist das Jahr der überzeugenden Micro-Cuvées. Vieles, wo es deutlich weniger als 1.000 Flaschen von gibt (oder nicht viel mehr als diese) neigt zur "Genialität", wer aber auch Flaschen-Masse braucht für seinen Namen, der wird es deutlich schwerer haben. So haben mir z.B. Clos Mogador, Clos Fontá, Gran Clos und einige mehr in dieser Gewichtsklasse so "schlecht" geschmeckt, wie sonst noch nie auf einer Fira-Verkostung - wobei hier hautsächlich störende Bitternoten und trocknende Tannine massgeblich waren. Gut, das war zu der Zeit alles meist noch nicht in der Flasche, aber verglichen mit den Weinen unter gleichen Bedingungen auf allen früheren Firas, die ich seit 2005 besucht habe, warf das schon Fragezeichen auf.

Dagegen haben all die "Beste Fass Auslesen" und sonstigen Micro-Cuvées reihenweise Emotionen ausgelöst und etliches hab ich davon bereits auch in der Flasche nachprobiert und "nach Hause geholt" - das Eine oder andere auch schon an die Liebhaber verteilt...

Und auch "unten" wurde wie in den letzten Jahren generell vernünftig gearbeitet. So bekommt man auch aus 2011 etliche gute Basisweine, die ihr Geld mehr als wert sind.


Ich zitiere mich mal am Anfang selbst, denn genau um jene vorab von mir aufgestellten Thesen ging es irgendwo auch bei der ab 20.06.2014 stattfindenden 1. großen 2011er Blindprobe - wobei vorab 6 Weine aus 2010, 2012 und 2013 am Start waren und am Ende noch drei Micro-Cuvées von Sao del Coster aus 2008 und 2009 mit dazu kamen.

Diese Weine lasse ich auch mal der Einfachheit mit hier drin, um nicht alles x-fach schreiben zu müssen...
Für meine kompletten Verkostungsnotizen verweise ich auf die dazugehörigen Artikel in meinem Blog, wer sich interessiert, möge sich dort einlesen. Wem die Punkte reichen, der findet die Weine hier aufgelistet nach meinem Ranking aus meinen 4 Einzelbewertungen. Vielleicht ergänzen auch meine Mit-Trinker hier noch mit ihren Notizen zu den Weinen...

Zunächst Plätze 28 bis 20 - die anderen müssen erst noch protokolliert werden. Da die Probe jedoch ein überraschend hohes Niveau hatte, sind sicher nicht nur die Siegertreppchen interessant...

Platz 27 – Wein 4

Clos 93; L´ Interrogant; Priorat – El Lloar; 2012 rot;
15°; 45% Grenache, 45% Carignan, 10% Cabernet; 9 Monate Ausbau in Fässern aus französischer Eiche

92+; 94+; 94+; 84 = 91+++/100 Th. = 91/100 Th. Sehr Guter Wein
91+; 92,5+ = 91,75/100 RP
93+; 93+ = 93/100 RZ
91,92/100 Gesamtranking nach dem Durchschnitt der Durchschnitte

Platz 27 – Wein 5

Les Cousins Marc & Adria; L´ Inconscient; Priorat – Porrera; 2012 rot;
14,5°; überwiegend Grenache und Carignan, dazu Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah

91+; 91+; 91+; 91 = 91+++/100 Th. = 91/100 Th. Sehr Guter Wein
92+; 92+ = 92/100 RP
94+; 91+ = 92,5/100 RZ
91,83/100 Gesamtranking nach dem Durchschnitt der Durchschnitte

Platz 25 – Wein 3

Sao del Coster; Pim Pam Poom; Priorat – Gratallops; 2013 rot;
14,5!; Fl. N° 1384

93+; 92,5+; 92+; 92+ = 92,375++++/100 Th. = 92/100 Th. Sehr Guter Wein
92+; 92+ = 92/100 RP
93+; 92,5+ = 92,75/100 RZ
92,375/100 Gesamtranking nach dem Durchschnitt der Durchschnitte

Platz 25 – Wein 16

Ficaria Vins; Èlia; Montsant – La Figuera; 2011 rot;

Musterflasche ohne Rücketikett

91+; 91,5+; 93+; 94+ = 92,375++++/100 Th. = 92/100 Th. Sehr Guter Wein
91+; 91+ = 91/100 RP
91+; 91+ = 91/100 RZ
91,458/100 Gesamtranking nach dem Durchschnitt der Durchschnitte

Platz 24 – Wein 22

Familia Nin Ortiz; Planetes de Nin; Priorat – Vi de la Vila de Porrera; 2011 rot;
15°; 70% Grenache, 30% Carignan aus der Einzellage Partida Les Planetes in Porrera; CCPAE – geprüft, biodynamische Arbeit im Weinberg wie im Keller, minimale Schwefelung, Spontanvergärung.

92+; 93+; 93+; 92+ = 92,5++++/100 Th. = 93/100 Th. Exzellenter Wein
91+; 92+ = 91,5/100 RP
92+; 92+ = 92/100 RZ
92/100 Gesamtranking nach dem Durchschnitt der Durchschnitte


Platz 23 – Wein 1

Sao del Coster; S de Sao del Coster; Priorat – Gratallops; 2012 rot;
14,6°; 30% Grenache, 30% Cabernet Sauvignon, 30% Merlot, 10% Syrah.

93+; 93+; 93+; 93+ = 93++++/100 Th. = 93/100 Th. Exzellenter Wein
93+; 93+ = 93/100 RP
92+; 93+ = 92,5/100 RZ
92,83/100 Gesamtranking nach dem Durchschnitt der Durchschnitte


Platz 20 – Wein 15

Celler Castellet; Empit; Priorat – Porrera; 2011 rot;
14,5°; 30% Grenache Peluda, 24% Cabernet Sauvignon, 21% Grenache, 18% Syrah und 7% Alte Carignan; 12 Monate in Fässern aus französischer Eiche ausgebaut.

93+; 93+; 93+; 95+ = 93,5++++/100 Th. = 94/100 Th. Exzellenter Wein
92+; 92+ = 92/100 RP
91+; 93+ = 92/100 RZ
92,5/100 Gesamtranking nach dem Durchschnitt der Durchschnitte


Platz 20 – Wein 6

Vall Llach; Embruix de Vall Llach; Priorat – Porrera; 2012 rot;

15,5°; 2014 in Porrera abgefüllt.

94+; 94+; 93+; 93+ = 93,5++++/100 Th. = 94/100 Th. Exzellenter Wein
93+; 93+ = 93/100 RP
95+; 94,5+ = 94,75/100 RZ
93,75/100 Gesamtranking nach dem Durchschnitt der Durchschnitte


Platz 20 – Wein 10

Celler de l´ Encastell; Marge; Priorat – Porrera; 2011 rot;
15°; 60% Grenache, 40% Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah aus der Einzellage Mas d´ en Ferran in der Gemarkung Porrera; 8 Monate Ausbau in Fässern aus französischer und amerikanischer Eiche.

92+; 95+; 94+; 93+ = 93,5++++/100 Th. = 94/100 Th. Exzellenter Wein
94+; 93+ = 93,5/100 RP
95+; 94+ = 94,5/100 RZ
93,83/100 Gesamtranking nach dem Durchschnitt der Durchschnitte

Zum kompletten Artikel:
http://www.torsten-hammer-priorat-guide ... 20-bis-28/

wird fortgesetzt...
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

Jürgen

  • Beiträge: 1710
  • Bilder: 6
  • Registriert: Fr 6. Aug 2010, 11:49
  • Wohnort: Pforzheim
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Priorat 2011

BeitragDi 8. Jul 2014, 15:15

Letzte Woche konnte ich u.a. Nit de Nin und Planetes de Nin 2011 gegeneinander verkosten. Ich finde es immer noch unsinnig diese Weine momentan zu trinken :mrgreen:
Bild
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4379
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Priorat 2011

BeitragDi 8. Jul 2014, 16:34

Jürgen, wenn man wissen will, ob man dieses oder jenes kaufen will, muss man schon mal probieren oder wen kennen, der probiert hat und Tipps gibt... ;)
Meine privaten Nit den Nin 2011 bleiben aber auch noch zu... :mrgreen:
Einen 2004er werde ich "opfern"...
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

Jürgen

  • Beiträge: 1710
  • Bilder: 6
  • Registriert: Fr 6. Aug 2010, 11:49
  • Wohnort: Pforzheim
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Priorat 2011

BeitragDi 8. Jul 2014, 19:39

thvins hat geschrieben:Jürgen, wenn man wissen will, ob man dieses oder jenes kaufen will, muss man schon mal probieren oder wen kennen, der probiert hat und Tipps gibt... ;)

Nit de Nin lohnt sich in jedem Jahr ;)
Bild
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4379
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Priorat 2011

BeitragDi 8. Jul 2014, 22:30

Jürgen hat geschrieben:
thvins hat geschrieben:Jürgen, wenn man wissen will, ob man dieses oder jenes kaufen will, muss man schon mal probieren oder wen kennen, der probiert hat und Tipps gibt... ;)

Nit de Nin lohnt sich in jedem Jahr ;)


Da könntest du sogar Recht haben - aber es ist halt längst nicht das Einzige, was lohnt... ;)
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4379
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Priorat 2011

BeitragMi 9. Jul 2014, 23:04

Die nächsten Weine der Pobe vom Juni:

Platz 19 – Wein 23

Meritxell Pallejá; Nita; Priorat – Gratallops; 2011 rot;
14,5°

94+; 94+; 94+; 94+ = 94++++/100 Th. = 94/100 Th. Exzellenter Wein
92+; 92+ = 92/100 RP
93+; 92+ = 92,5/100 RZ
92,83/100 Gesamtranking nach dem Durchschnitt der Durchschnitte


Platz 18 – Wein 11

Alfredo Arribas; Trossos Vells; Montsant – Falset; 2011 rot;
14°; aus 9 Weinbergen mit alten Carignan (100%); 12 Monate in Fässern aus französischer Eiche ausgebaut; ungefiltert; Fl. N° 633 von 5.843 Fl. insgesamt

95+; 94+; 94+; 94+ = 94,25++++/100 Th. = 94/100 Th. Exzellenter Wein
95+; 94+ = 94,5/100 RP
92,5+; 93,5+ = 93/100 RZ
93,92/100 Gesamtranking nach dem Durchschnitt der Durchschnitte


Platz 16 – Wein 7

Celler Castellet; Ferral; Priorat – Porrera; 2011 rot;
14,5°; 31% Grenache, 22% Grenache Peluda, 20% Cabernet Sauvignon, 15% Syrah und 12% Merlot; 12 Monate in Fässern aus französischer Eiche ausgebaut

95+; 94+; 94+; 95+ = 94,5++++/100 Th. = 95/100 Th. Großer Wein
94+; 92,5+ = 93,25/100 RP
91+; 93+ = 92/100 RZ
93/100 Gesamtranking nach dem Durchschnitt der Durchschnitte


Platz 16 – Wein 13

Celler Aixalà Alcait; Pardelasses; Priorat – Torroja del Priorat; 2011 rot;
14°; 50% Grenache, 50% Carignan; 12 Monate in Fässern aus französicher Eiche ausgebaut, CCPAE-zertifiziert.

94+; 94+; 95+; 95+ = 94,5++++/100 Th. = 95/100 Th. Großer Wein
96+; 95+ = 95,5 /100 RP
96,5+; 95+ = 95,75/100 RZ
95,25/100 Gesamtranking nach dem Durchschnitt der Durchschnitte


Platz 14 – Wein 2

Sao del Coster; Terram; Priorat – Gratallops; 2010 rot;
14°; Limitiert auf 3.900 Flaschen.

94,5+; 93+; 95+; 96+ = 94,625++++/100 Th. = 95/100 Th. Großer Wein
91+; 92+ = 91,5 /100 RP
93+; 93+ = 93/100 RZ
93,04/100 Gesamtranking nach dem Durchschnitt der Durchschnitte


Platz 14 – Wein 25

Ferrer I Bobet; Ferrer I Bobet Vinyes Velles; Priorat – Falset; 2011 rot;
15°; aus alten Grenache und Carignan Reben von Costers – Hängen in der Gemarkung Porrera, unfiltriert und ungeschönt abgefüllt

94+; 94,5+; 95+; 95+ = 94,625++++/100 Th. = 95/100 Th. Großer Wein
95+; 95+ = 95 /100 RP
93+; 94+ = 93,5/100 RZ
94,375/100 Gesamtranking nach dem Durchschnitt der Durchschnitte

Zum Nachlesen:

http://www.torsten-hammer-priorat-guide ... 14-bis-19/
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Nächste

Zurück zu Priorat und Montsant

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen