Aktuelle Zeit: So 31. Mai 2020, 16:30


Wagram

Kamptal, Kremstal, Traisental, Weinviertel, Wagram, Thermenregion, Carnuntum
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2953
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Wagram

BeitragDi 13. Sep 2016, 10:47

ja die Weine vom Fritz sind schon außergewöhnlich.
Ich werde noch warten bis die Chardonnay Große Reserve Steinberg gefüllt ist und dann zuschlagen
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1430
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 11:29

Re: Wagram

BeitragDi 13. Sep 2016, 11:14

Leider konnten wir die Große Reserve vom Chardonnay nicht probieren. Wenn ich mich recht erinnere, wird sie im November gefüllt und kommt dann in den Handel.
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2953
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Wagram

BeitragDi 13. Sep 2016, 12:15

Das ist richtig. Aber vorher probieren werde ich wohl auch nicht.
Ich hab die 2011er zu Hause und von da her kenne ich ja den Stil.
Und aus 2015 habe ich noch nichts getrunken, was nicht gut war - also werde ich auch hier keinen Fehler machen.
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4602
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Wagram

BeitragMi 31. Mai 2017, 22:16

Anlässlich einer Muttertagsofferte (20 Prozent Rabatt auf alle Weine) habe ich bei www.dessertweine.de mal wieder ein paar Erzeugnisse von Familie Bauer aus Großriedenthal bestellt. Die erste Flasche aus der erst heute bei mir angekommenen Lieferung (es gab Probleme mit UPS) wurde gerade aufgeschraubt:

Bild

Schon der reguläre Listenpreis von 6,30 Euro ist günstig zu nennen; für 5,04 Euronen dürfte man kaum einen charakterstärkeren (biozertifizierten!) Weißen bekommen! Sehr empfehlenswerter Sommerwein (und mal was anderes als der ewige Riesling :lol: )!

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4602
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Wagram

BeitragDo 1. Jun 2017, 20:46

Auch der Frührote Veltliner der Familie Bauer ist durchaus ein Freudenspender:

Bild

Dieser Wein kam als Fehllieferung (bestellt hatte ich eigentlich den Zweigelt "Bassgeige"). Leider finde ich ihn auf der Website von www.dessertweine.de nicht - ansonsten würde ich glatt an einen Nachkauf denken!

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4602
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Wagram

BeitragDo 1. Jun 2017, 21:51

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei:

Bild

Bei diesen drei 2016ern der Familie Bauer überzeugt mich die ziemlich hohe Geschmacksintensität in Kombination mit einem vergleichsweise niedrigen Alkoholgehalt. Der Trinkfluss ist enorm :mrgreen:, die Weine wirken einfach wunderbar süffig, ohne ins Banale abzugleiten. Schon bald werde ich mich wieder meinen geliebten Rieslingen widmen, aber ab und an muss auch mal etwas ganz anderes ins Glas kommen!

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

derwolf

  • Beiträge: 57
  • Registriert: Di 11. Okt 2016, 20:21

Re: Wagram

BeitragMi 21. Jun 2017, 21:56

Und einer wird noch nachgeschossen aus dem Wagram, stylische Tonflasche, nahezu antiquierter Name....und drin? Ein wunderbarer Trunk, der uns zeigt wie man sich wohl den ursprünglichen Roten Veltliner vorzustellen hat.
On a side note: Man soll ja ein Jahr nicht so schnell abschreiben, Österreich hat hier die lange Tradition der Down-Up Verkostungsmentalität, wonach der Jahrgang umgehend nach den kleinen Weinen bewertet wird.Auch 2014 ein fataler Fehler.

Roter Veltliner Irden Toni Söllner 2014
Naturwein, trübes Apfelsaftgelb, aber die Nase, no Sir, das ist Wein. Viel Luft, große Gläser und viel Zeit braucht dieser Wein. Dann geht es los, kein Most, nein, feine Rosenblätter, klare gelbe Frucht, und ein Hauch Phenolik rascheln hier durch die Nase. Im Mund zuerst resch geführte Gerbstoffe, intensive Säure, aber auch hier schafft die Zeit eine erste Cremigkeit und Balance, Länge sowie den Eindruck eines kompletten Weins. Man muß sich Zeit nehmen, wird aber belohnt!

Für Naturweinanfänger vielleicht sogar ein guter Einstieg, entsprechende Toleranz gegenüber neuen Geschmacksbildern und genügend Zeit vorausgesetzt.
LG Wendelin
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2953
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Wagram

BeitragDo 31. Aug 2017, 20:01

Gerade im Glas
Chardonnay Große Reserve Steinberg 2011 von Josef Fritz
Seit gestern schon offen, aber gestern fast noch untrinkbar, eher langweilig, mit wenig Säure und die Aromen alles nebeneinander.
Heute schaut es schon ganz anders aus: etwas Vanille in der Nase, sehr cremig, fein, klar, sehr viel Schmelz,
reife Früchte ... ist das Papaya ???? bleibt ziemlich lang am Gaumen.
Aus dem Zalto Burgunderglas macht er eine wirklich gute Figur.
Braucht noch Zeit, trotzdem jetzt schon sehr gut.
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 3242
  • Bilder: 9
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Wagram

BeitragSa 9. Sep 2017, 19:35

...hat sich in den letzten zweieinhalb Jahren wirklich sehr schön entwickelt:

Bild
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2985
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:27

Re: Wagram

BeitragSa 14. Okt 2017, 10:45

Gelber Muskateller 2013 (Fritsch / Oberstockstall) 11,5%Vol. Der Wein lässt sich mit drei Buchstaben vollständig beschreiben: UTA. Aber wie.

An und für sich erwähne ich solche Weine, die sofort in der Spüle landen, nicht. Aber hier handelt es sich beim Erzeuger um einen biodynamisch arbeitenden und Demeter-zertifizierten Betrieb, und nach einigen landläufigen Hypothesen über die Ursachen von UTA sollten die eigentlich dagegen gefeit sein. Wie man sieht, ist das nicht der Fall.

Gruß
Ulli
VorherigeNächste

Zurück zu Niederösterreich (ohne Wachau)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen