Aktuelle Zeit: So 7. Jun 2020, 05:23


Südtirol - die Weißweine

  • Autor
  • Nachricht
Offline

olifant

  • Beiträge: 3128
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 09:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Südtirol - die Weißweine

BeitragMo 6. Apr 2020, 14:13

amateur des vins hat geschrieben:
olifant hat geschrieben:Sirmian 2014 Pinot Blanc, KG Nals / Margreid - Nals
Der 2017er hatte mich ja etwas underwhelmed. :? Vielleicht muß ich ja doch mal versuchen, irgendwo ein paar ältere Semester aufzugabeln. Ralf, kannst Du helfen?


Leider nicht wirklich, ich denke der Sirmian wird von den allermeisten Kunden getrunken, nicht gehandelt :lol: - also nix im Sekundärmarkt und bei Händlern liegt der i.d.R. nicht allzulange. Die Jahre '17 und '18 sind erwartungsgemäß noch gut erhältlich.
Über wein.cc kriegst du die Eintel '16 noch für 16.45 bei weinundkunst.shop und '14 wie '15 als Magnum für unverschämte (sorry) 63,60 auf eBay im delicatessen-shop.
Der wine-searcher spukt noch einen 2013 bei nettarietruschi.it für 19,80 aus.
Grüsse

Ralf
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 3271
  • Bilder: 9
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Südtirol - die Weißweine

BeitragMo 6. Apr 2020, 14:22

...vom 13er hättich noch drei Flaschen, von einer könntich mich ggf. trennen... :o
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 2032
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Südtirol - die Weißweine

BeitragMo 6. Apr 2020, 14:37

EThC hat geschrieben:...vom 13er hättich noch drei Flaschen, von einer könnt ich mich ggf. trennen... :o
Danke, Erich! Ich würde sagen: Festhalten, und wenn die Masken mit Trinköffnung geliefert werden, schau'n wir mal, ob wir nicht irgendwie zusammenkommen können. Was meinst'?
Besten Gruß, Karsten
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 3271
  • Bilder: 9
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Südtirol - die Weißweine

BeitragMo 6. Apr 2020, 18:21

amateur des vins hat geschrieben:Danke, Erich! Ich würde sagen: Festhalten, und wenn die Masken mit Trinköffnung geliefert werden, schau'n wir mal, ob wir nicht irgendwie zusammenkommen können. Was meinst'?

...immer zu Diensten! :D
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 2032
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Südtirol - die Weißweine

BeitragDo 9. Apr 2020, 23:02

Nächste Runde der Urlaubsnachverkostungen:

Hofstätter, Joseph 2018 (14,5%)
Hofstätter, Kolbenhof 2017 (14,0%)


Nachdem der Joseph bei Mme größeren Anklang fand, wanderten ein paar Flaschen in's Gepäck. Damit er nicht so alleine reist, habe ich noch blind ein paar Flaschen Kolbenhof danebengelegt.

Beim Joseph fand ich Rosenwasser, Blütenhonig, Salbei. "Riecht süßlich", aber auch mineralisch im Wechsel.
Am Gaumen nicht knochentrocken, aber erfeulicherweise doch ziemlich. Im Abgang zunehmend bitterherb, ein bißchen wie von getrockneten Kräutern in Salbeibonbon.

Der Kolbenhof ganz ähnlich, aber dezenter und komplexer. Zusätzlich zu den Aromen des Joseph noch Orangenblüte und reife Mango. Im Abgang auch etwas herb, aber nicht so bitter und deutlich feiner.

Am zweiten Tag hat der Joseph deutlich abgebaut, zeigt weniger Ausdruck und wirkt auch etwas breiter. Der Kolbenhof hingegen hat aufgedreht, scheint mir vielfältiger und v.a.lebendiger, mit geradezu frischer Säure!

Spannend war die Kombination mit Speisen:
Am ersten Tag hatten wir Pasta mit (gekauftem Bio-) Kürbispesto. Da wir gerade am umziehen sind, ist die Auswahl an Weinen vor Ort schon deutlich eingeschränkt. Die Gewürztraminer, eigentlich für 'was anderes vorgesehen, waren also fast "Notlösung", gingen aber recht gut mit dem Pesto.
Vorgestellt hatte ich sie mir eigentlich zu Hühnchen Gong Bao, und das haben wir am zweiten Tag kurzfristig noch hinbekommen (mit Pute allerdings). Ich bin echt happy mit der Zusammenstellung! Weiß nicht, wie ich auf die Idee kam, aber paßte exzellent!

Ich brauche GT nicht sehr oft, aber wie sagte Mme: "Öfter als alle 10 Jahre darf es schon sein." :mrgreen:
Besten Gruß, Karsten
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 3271
  • Bilder: 9
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Südtirol - die Weißweine

BeitragFr 10. Apr 2020, 11:11

amateur des vins hat geschrieben:Ich brauche GT nicht sehr oft, aber wie sagte Mme: "Öfter als alle 10 Jahre darf es schon sein." :mrgreen:

...geht mir genauso. Aber wenn, dann sind die meisten schönen GT's tatsächlich aus Südtirol. Z.B. Pranzegg in freakig oder Köfererhof in klassisch :D
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 3271
  • Bilder: 9
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Südtirol - die Weißweine

BeitragFr 10. Apr 2020, 20:39

...hier sind zwar angeblich weniger als 5 % Gewürztraminer d'rin, schmeckt aber wie mindestens 50...:

Bild
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

olifant

  • Beiträge: 3128
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 09:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Südtirol - die Weißweine

BeitragDi 14. Apr 2020, 10:43

amateur des vins hat geschrieben:Spannend war die Kombination mit Speisen:
Am ersten Tag hatten wir Pasta mit (gekauftem Bio-) Kürbispesto. Da wir gerade am umziehen sind, ist die Auswahl an Weinen vor Ort schon deutlich eingeschränkt. Die Gewürztraminer, eigentlich für 'was anderes vorgesehen, waren also fast "Notlösung", gingen aber recht gut mit dem Pesto.
Vorgestellt hatte ich sie mir eigentlich zu Hühnchen Gong Bao, und das haben wir am zweiten Tag kurzfristig noch hinbekommen (mit Pute allerdings). Ich bin echt happy mit der Zusammenstellung! Weiß nicht, wie ich auf die Idee kam, aber paßte exzellent!


... im Gegenteil, GT ist ein sehr vielseitiger Speisenbegleiter. Aromatische mittelscharfe Asia-Küche (Indisch, Thai, Vietnam., Chines.), Krautsalat mit Speck, Gebratene Kalbsleber (Berliner Art), Sauerkraut, sogar Wurstsalat :lol: - ich denke, dass man sich in der Allgemeinheit derzeit mit stark aromatischen Rebsorten etwas schwertut, da nicht im Trend ...

Dass der Kolbenhof eine Klasse über dem Joseph agiert, hätte ich dir auch unverkostet bestätigt - mehr als der Kolbenhof muss aber auch für mich nicht ins Glas.
Falls dir bspw. Lyra (KG Nals/Margreid), Nussbaumer (KG Tramin), Brenntal (KG Kurtatsch), der von Baron Widmann oder P.Pliger, uvam. zufällig deine Wege kreuzen, musst du keine Bedenken haben.
Die GT aus den Mittelsegmenten machen pi'mal'Daumen bis ca. 8 Jahre, die Topp-Slektionen etwas über 10, ohne dass die Firne zu stark werden.
Grüsse

Ralf
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 2032
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Südtirol - die Weißweine

BeitragDi 14. Apr 2020, 19:32

Danke für die Tips! Wenn's ansteht, werde ich gerne hier nachlesen. :)
Besten Gruß, Karsten
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 3271
  • Bilder: 9
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Südtirol - die Weißweine

BeitragMo 27. Apr 2020, 19:37

...ist in den letzten 3 Jahren deutlich erwachsener geworden:

Bild
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
VorherigeNächste

Zurück zu Südtirol

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen

cron