Aktuelle Zeit: So 7. Jun 2020, 04:27


Trocken und wenig Alkohol

Hohe Brisanz, kurzes Verfallsdatum
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Moselaner

  • Beiträge: 125
  • Registriert: Di 26. Jul 2016, 16:53

Re: Trocken und wenig Alkohol

BeitragMi 20. Mai 2020, 14:49

Gaston hat geschrieben:Hallo in die Runde,
Gibt es auch trockene, gute, ausdrucksstarke Pfälzer Rieslinge mit 11% ?


Hallo Gaston,

die gibt es durchaus immer wieder, wenn man sie sucht. Ich erinnere mich an einen hervorragenden Saumagen Kabinett trocken 2016 von Koehler-Ruprecht mit schlanken 11,5 Umdrehungen.
Der momentane „Trend“ gibt ja auch eher leichtere Weine vor. Der Trend hat aber keinen Einfluss auf das Klima und da war es in 18 und wohl auch in 19 nicht ganz so einfach wie in anderen Jahren solche Weine zu vinifizieren.

Viele Grüße

Patrick
Wo aber der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens.
Euripides
Offline

Leo

  • Beiträge: 181
  • Registriert: So 4. Dez 2011, 18:59

Re: Trocken und wenig Alkohol

BeitragMi 20. Mai 2020, 18:53

Hallo Forum,

habe gerade den

11er Nonnenberg Rauenthal von Breuer

mit 11,5 Vol. alc. im Glas.

So liebe ich Riesling, gerade bei fast sommerlichen Temperaturen auf der Terrasse.

Zartes Gelb in der Farbe, würziges, sehr einladendes Bukett, sehr ausgewogen, keine Spur von Alter im Gegenteil:
Das ganz dezente grosse Holzfaß umschließt die sehr elegante Rieslingsäure und die 3 oder 4 Gramm Restzucker perfekt. Das nenne ich Winzerkunst. Wird auch in 5 oder mehr Jahren noch viel Spaß bereiten.

Gruß Leo
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 956
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53

Re: Trocken und wenig Alkohol

BeitragMi 20. Mai 2020, 19:21

Leo hat geschrieben:Hallo Forum,

habe gerade den

11er Nonnenberg Rauenthal von Breuer

mit 11,5 Vol. alc. im Glas.

So liebe ich Riesling, gerade bei fast sommerlichen Temperaturen auf der Terrasse.

Zartes Gelb in der Farbe, würziges, sehr einladendes Bukett, sehr ausgewogen, keine Spur von Alter im Gegenteil:
Das ganz dezente grosse Holzfaß umschließt die sehr elegante Rieslingsäure und die 3 oder 4 Gramm Restzucker perfekt. Das nenne ich Winzerkunst. Wird auch in 5 oder mehr Jahren noch viel Spaß bereiten.

Gruß Leo


Hallo Leo,

das klingt ziemlich gut!
Wobei ich das gerade für 2011 erstaunliche finde - das war ein sehr warmer Jahrgang mit i.d.R. höheren Alkoholwerten.

Ansonsten danke erstmal für diese teilweise erhellenden Beiträge, habe wieder einiges gelernt.
Und postet hier ruhig Beispiele von guten, trockenen und alkoholarmen Rieslingen! :P
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

puschel

  • Beiträge: 1460
  • Bilder: 0
  • Registriert: Sa 23. Apr 2016, 21:17

Re: Trocken und wenig Alkohol

BeitragFr 22. Mai 2020, 22:54

Hallo Gaston,

hab mal nach meinen "Trockenen mit wenig Alkohol" gesucht.
Ausschlaggebend ist und bleibt das Ausgangsmostgewicht!
Welches für einen Riesling Kabinett an der Mosel min. 70, für eine Spätlese min. 76°Oechsle betragen muss.
Alle genannten Weingüter vinifizieren ihre Rieslinge spontan und im "Holzfass"!

Mosel
Aktuell aus 2019
Erich und Johannes Weber
https://www.verkostungsnotizen.net/vkn_ ... p?ID=70310

Aus 2015 und 2017
Ansgar und Eva Clüsserath
https://www.verkostungsnotizen.net/vkn_ ... p?ID=57760
https://www.verkostungsnotizen.net/vkn_ ... p?ID=68684

Aus 2015 und 2016
Martin Müllen
https://www.verkostungsnotizen.net/vkn_ ... p?ID=58421
https://www.verkostungsnotizen.net/vkn_ ... p?ID=62270

Aus 2014
Reuscher Haart Mario Schwang
https://www.verkostungsnotizen.net/vkn_ ... p?ID=55407

Aus dem Rheingau
wurde Theresa Breuer schon genannt

Aus 2017
Hajo Becker
https://www.verkostungsnotizen.net/vkn_ ... p?ID=67711

Die Beispiele exemplarisch ausgesucht.

Gruß Adi
Save water, drink riesling
Offline
Benutzeravatar

Lars Dragl

  • Beiträge: 140
  • Registriert: Mo 3. Okt 2016, 23:24

Re: Trocken und wenig Alkohol

BeitragSa 23. Mai 2020, 10:30

Hallo!

Habe schon des öfteren bei Markus Molitor solche Rieslinge gekauft.
Vor wenigen Tagen hatte ich den Haus Klosterberg Kabinett 2017 (weiße Kapsel) im Glas. Der war sensorisch knochentrocken, mit Sponti- und Hefeton, sehr mineralisch (Schiefer) und leicht salzig, aber mit schöner Apfel- und Pfirsichfrucht, sogar Aprikose war dabei. 10 Umdrehungen und viel Extrakt. Nicht die allerletzte Präzision und kein erkennbarer Lagenausdruck, dennoch sehr feiner Mosel.

Kurz: Molitor Kabinett trocken könnte auch in Frage kommen, jedoch nicht in jedem Jahr.

Grüße

Lars
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 3008
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:27

Re: Trocken und wenig Alkohol

BeitragSa 23. Mai 2020, 11:37

puschel hat geschrieben:Welches für einen Riesling Kabinett an der Mosel min. 70, für eine Spätlese min. 76°Oechsle betragen muss.

Das war mal so, ist aber schon vor etlichen Jahren geändert worden. Für Kabinett gilt an der Mosel seitdem mindestens 73° (Ausnahme: Elbling, 70°), für Spätlese einheitlich mindestens 80°. Das entspricht 9,7% bzw. 10,8% potentieller Alkoholgehalt.

Gruß
Ulli
Offline
Benutzeravatar

puschel

  • Beiträge: 1460
  • Bilder: 0
  • Registriert: Sa 23. Apr 2016, 21:17

Re: Trocken und wenig Alkohol

BeitragSa 23. Mai 2020, 12:41

UlliB hat geschrieben:
puschel hat geschrieben:Welches für einen Riesling Kabinett an der Mosel min. 70, für eine Spätlese min. 76°Oechsle betragen muss.
Das war mal so, ist aber schon vor etlichen Jahren geändert worden. Für Kabinett gilt an der Mosel seitdem mindestens 73° (Ausnahme: Elbling, 70°), für Spätlese einheitlich mindestens 80°. Das entspricht 9,7% bzw. 10,8% potentieller Alkoholgehalt.

Hallo Ulli,
oh, danke für die Richtigstellung. Hab immer noch die alten Werte im Kopf. Jetzt mind. 73° beim Riesling-Kabinett, die Riesling- Spätlese mind. 80°, ... Auslese mind. 88°, ...BA/Eiswein 110° und ...TBA 150°Oechsle
Den Alkoholgehalt hast du berechnet mit einer Alkoholausbeute von 46,5%
Die Alkoholausbeute kann je nach Vergärung sogar noch etwas geringer ausfallen. ...
Gruß Adi
Zuletzt geändert von puschel am Sa 23. Mai 2020, 15:26, insgesamt 1-mal geändert.
Save water, drink riesling
Offline

Moselaner

  • Beiträge: 125
  • Registriert: Di 26. Jul 2016, 16:53

Re: Trocken und wenig Alkohol

BeitragSa 23. Mai 2020, 15:09

Lars Dragl hat geschrieben:Hallo!

Habe schon des öfteren bei Markus Molitor solche Rieslinge gekauft.
Vor wenigen Tagen hatte ich den Haus Klosterberg Kabinett 2017 (weiße Kapsel) im Glas. Der war sensorisch knochentrocken, mit Sponti- und Hefeton, sehr mineralisch (Schiefer) und leicht salzig, aber mit schöner Apfel- und Pfirsichfrucht, sogar Aprikose war dabei. 10 Umdrehungen und viel Extrakt. Nicht die allerletzte Präzision und kein erkennbarer Lagenausdruck, dennoch sehr feiner Mosel.

Kurz: Molitor Kabinett trocken könnte auch in Frage kommen, jedoch nicht in jedem Jahr.

Grüße

Lars


Hallo Lars,
kann mich durchaus auch an höhere Prädikate mit niedrigem Alkohol bei Molitor erinnern. So zum Beispiel die Zeltinger Sonnenuhr Spätlese trocken 2016, als auch die Ürziger Würzgarten Spätlese trocken 2017 mit jeweils 11,5 %. Wobei weiße Kapsel bei Molitor ja nur trocken schmeckend bedeutet, glaube ich mich zumindest zu erinnern.

Viele Grüße
Patrick
Wo aber der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens.
Euripides
Offline
Benutzeravatar

Lars Dragl

  • Beiträge: 140
  • Registriert: Mo 3. Okt 2016, 23:24

Re: Trocken und wenig Alkohol

BeitragSa 23. Mai 2020, 17:10

Hallo Patrick!

Du hast natürlich Recht. Niedrige 10,0 Vol.% habe ich (mit weißer Kapsel) bisher eigentlich nur im Kabinett Bereich gesehen. Den Überblick habe ich aber nicht.

Grüße

Lars
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 3271
  • Bilder: 9
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Trocken und wenig Alkohol

BeitragSo 24. Mai 2020, 10:40

...ich hab' mal meine Kellerliste ein bißchen hin und her sortiert, dabei fällt vor allem signifikant auf, daß sich im Bereich 10...12 Umdrehungen ein Großteil meiner Naturweinchen (im weitesten Sinne) tummelt, viel Jura, auch Burgund, Roussillon, Burgenland...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Vorherige

Zurück zu Aktuelle Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen