Aktuelle Zeit: Mo 10. Dez 2018, 20:32


Gereiftes (Mosel/Piemont)

Berichte von Verkostungen mit Weinen aus mehreren Ländern/Regionen (sonst bitte im Länderforum einstellen)
  • Autor
  • Nachricht
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1468
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21

Gereiftes (Mosel/Piemont)

BeitragMo 19. Nov 2018, 18:35

Winter&Weihnachten steht vor der Tür. Zeit für Gereiftes........


2004 Agrapart & Fils Champagne Grand Cru L’Avizoise Blanc de Blancs

"Die Cuvée wird aus Chardonnay eines der besten Weinberge aus dem berühmten Grand Cru Avize an der Côte des Blancs komponiert, der sich durch sehr alten Rebsatz (55 Jahre) und besonders tiefgründigen Kalklehmboden auszeichnet. Der Ausbau erfolgt komplett in Holzfässern. Fünf Jahre Hefelager, minimale Dosage und sehr zurückhaltender Schwefeleinsatz“
Hola, das fängt ja schon gut an. Was für eine ultra-feine Mousseux! Präsentiert sich ungemein elegant und kraftvoll zugleich. Stoffig, dicht am Gaumen mit puristischer Frucht, Biskuit und Kreide. Guter Grip und eine unvergessliche Länge. Unbedingt das ZALTO Weißweinglas benutzen.

94/100


Bild



1998 Maximin Grünhäuser„Herrenberg" Kabinett Halbtrocken

Mustergültiger Kabi. Leichtfüßig, tänzelnd und dazu frisch&klar mit bombastischem Trinkfluss. Punktlandung. So muß das Ding klingen! Einfach wunderschön und Mosel at its best. Wir waren alle hin und weg. Fazit, das zeigt sich mal wieder, daß wir die Kabi meistens viel zu früh trinken.


Bild



1988 Joh. Jos. Prüm "Bernkasteler Lay“ Auslese Halbtrocken

Ganz okay. Mehr aber auch nicht.




1988 Eitelsbacher Karthäuserhofberg Kabinett

Grandezza. Unaufgeregt gut. Er hat natürlich nicht mehr die Frische&Spritzigkeit vom 98 Grünhaus, aber er ist In Würde gealtert und immer noch sehr schön zu trinken. Präsentiert sich elegant, mit Aromen von Teeblättern, Schiefer und sehr reintönig.




1988 von Hövel Schartzhofberg Kabinett

Kork. Jetzt schon die dritte oder vierte Flasche 88er von Hövel mit Kork. Ouch!




1996 Dönnhoff Niederhäuser Hermannshöhle Riesling Spätlese GK

off-bottle




1994 JJ Prüm Wehlener Sonnenuhr Spätlese

Ist das lecker! Gereifte Aprikose mit feiner Balance. Prüm geht immer.




1964 Fratelli Alessandria Serralunga Barolo

Ein Traum. Samt&Seide kleiden den Mund aus. Zeigt immer noch eine gewisse Frische. Zarte Aromatik von roten Früchten und ganz große Eleganz. In keinster Weise morbide und 1964 ist ja auch ein Top-Jahrgang im Piemont.


Bild



1985 F Rinaldi Barolo

Nicht ganz so schön wie der 64er. Hier haben wir anstatt rote Früchte dann doch dunkle Früchte und eine prägnante Säure. Nun ja, das ist Jammern auf hohem Niveau. Er ist schon großartig.


Bild



1982 Fratelli Alessandria Pelaverga Barolo

Off-bottle




1999 Giacosa Rocche Falletto Barolo

Ein Meisterwerk. Schlichtweg atemberaubend dieser Barolo. Die Größe ist bei jedem Schluck schmeckbar. Frisch&Fokussiert und dazu ein Korb von Walderdbeeren.


Bild



1999 Fratelli Alessandria Verduno San Lorenzo

Hatte es natürlich schwer nach dem Giacosa. Präsentiert sich elegant mit einer Aromatik von Leder&Tabak und dazu kräftige Tannine. Echter Charakterstoff.



1979 Produttori Rabaja

Off-bottle




1988 Christoffel Prüm Wehlener Sonnenuhr Auslese ***

Schön wie immer.




1994 Bischöfliches Priesterseminar „Trittenheimer Apotheke“ Auslese

Der Hammer! Unfassbar gut mit seiner Frische, Leichtigkeit, Spritzigkeit und Trinkfluss. Citrus Aromatik und Schiefer. Ein Maul voll Wein und zugleich noch so erfrischend&belebend zum Ende der Probe. Punktlandung. Große Begeisterung am Tisch.


Bild



1988 Dönnhoff „Oberhäuser Brücke“ Spätlese

Schon gut, aber nach der phantastischen Auslese konnte ich mich darauf nicht mehr konzentrieren. haha



What a night........



Grüße aus Berlin,
Martin Zwick
Zuletzt geändert von BerlinKitchen am Mi 21. Nov 2018, 08:07, insgesamt 1-mal geändert.
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline
Benutzeravatar

innauen

  • Beiträge: 3305
  • Bilder: 8
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 11:33
  • Wohnort: Berlin

Re: Gereiftes (Mosel/Piemont)

BeitragDi 20. Nov 2018, 16:13

Hallo,

die Fratelli Alessandria habe ich seit dem Jahrgang 1997 auf der Liste. Immer und immer wieder habe ich diese klassischen gereiften Sachen mit großen Genuss getrunken. Zuletzt 2001 Monvigliero und zusammen mit einem Dir bekannten Ökonomen zuletzt den lagenlosen 2006er Barolo bei mir um die Ecke. Die Weine sind in der Jugend recht spröde, entwickeln sich aber wunderschön, altern und harmonieren unglaublich zum Essen.

Grüße,

Wolf
„Es war viel mehr.“

Johnny Depp dementiert, 30.000 Dollar im Monat für Alkohol ausgegeben zu haben. (Quelle: „B.Z.“)
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1468
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21

Re: Gereiftes (Mosel/Piemont)

BeitragDi 20. Nov 2018, 18:45

Nun, es hat schon seine Gründe warum die Mehrheit der dt. Winzer vorzugsweise Burgund&Piemont trinkt, neben Riesling. Diejenigen die Bordeaux bevorzugen, kannst Du an einer Hand abzählen. :lol:
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"

Zurück zu Weinproben und Verkostungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen