Aktuelle Zeit: So 9. Dez 2018, 21:10


Wachau DAC

Weltkulturerbe und internationales Aushängeschild Österreichs
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6814
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Wachau DAC

BeitragSa 13. Okt 2018, 14:04

Auf der Jahrgangspräsentation der Domäne Wachau wurde es kurz angesprochen, ohne in allzu viele Details zu gehen, zumal noch nicht alle Details festgelegt sein dürften: die Wachau bekommt auch "ihre" DAC. Und damit das Ganze nicht die jahrzehntelang bewährte und vom Markt sehr gut angenommene Klassifikation der Vinea Wachau beschädigt, gibt es eine ganze Menge "Extrawürste", wodurch Wachau DAC wieder einmal ganz etwas Anderes als die bisherigen DAC-Regelungen wird. :o

https://www.falstaff.at/nd/die-wachau-i ... ac-status/

Auf die Gefahr, mich zu wiederholen: mit den vielen Sonderregelungen hat sich für mein Empfinden die an sich sehr gute Grundidee hinter der DAC in ein Gruselkabinett verwandelt. Wie sagt man so schön "Gut gemeint ist das Gegenteil von gut gemacht" ...

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 1248
  • Bilder: 3
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Wachau DAC

BeitragSa 13. Okt 2018, 19:49

...ich habe mir mal den verlinkten Artikel durchgelesen und kann letztlich nur mit dem Kopf schütteln. Kleine, die regionalen Besonderheiten berücksichtigende Abweichungen innerhalb der DAC-Regelungen ließe ich mir ja noch eingehen, aber wenn das DAC-Rad in der Wachau komplett neu erfunden wird, frage ich mich schon, was der Schmarrn soll. Die Weine von Emmerich Knoll in allen Ehren, aber für diese DAC-Ausrichtung fehlt mir jegliches Verständnis, denn den ursprünglich angedachten österreichischen DAC-Gesamtkontext kann man sich dann ja getrost in die Haare schmieren... :roll:

(sorry für die Ausdrucksweise, aber freundlicher konnte ich es wahrlich nimmer formulieren...)
Viele Grüße
Erich


Über Geschmack soll man nicht streiten, vorausgesetzt man hat einen...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3596
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: Wachau DAC

BeitragSa 13. Okt 2018, 20:29

EThC hat geschrieben:Die Weine von Emmerich Knoll in allen Ehren, aber für diese DAC-Ausrichtung fehlt mir jegliches Verständnis, denn den ursprünglich angedachten österreichischen DAC-Gesamtkontext kann man sich dann ja getrost in die Haare schmieren...


Wenn man mich fragt, ist die ganze DAC-Geschichte so oder so für die Katz. Ich trinke zwar gerne, aber aus verschiedenen Gründen nur gelegentlich österreichische Weine und muss, sobald hier z.b. die Diskussionen ums Burgenland und seine Unterappellationen wieder losgehen, immer aufs Neue nachschauen/lernen, was eigentlich Sache ist - wozu ich mittlerweile keine Lust mehr habe. Für mich bleibt der DAC-Kram eine ebenso gewollte (man bemüht sich krampfhaft um die Einführung eines Systems nach romanischem Vorbild) wie abstrakte Angelegenheit - und somit verhält es sich dabei so ähnlich wie mit der neueren deutschen VDP-Bezeichnungspolitik, die mir extrem gegen den Strich geht, insofern sie mich überhaupt juckt.

Ob DAC oder nicht DAC - entscheidend ist für mich letztendlich der einzelne Winzer mit seinem Wollen und Können. Orientieren kann ich mich viel eher am Erzeuger mitsamt seiner mir mal mehr, mal minder bekannten Philosophie als an irgendwelchen amtlichen Gegebenheiten, die darüber entscheiden, ob ein Wein nominell unter dieser oder jener Flagge segeln darf.

Trotzdem hat Erich natürlich Recht: Wenn ich schon überhaupt solch einen Wulst wie "DAC" (ich glaube, keiner meiner zum Teil durchaus sehr weininteressierten, aber nicht in diesem Forum mitlesenden Freunde kann auf Nachfrage auch nur entfernt erklären, was sich hinter der Bezeichnung verbirgt!) erfinde, muss ich die Richtlinien in einem kleinen Land wie Österreich natürlich einigermaßen einheitlich fassen. Ansonsten wissen nur noch die Weinbaufunktionäre nebst vielleicht einem Teil der Winzerschaft :mrgreen: sowie ein paar Extremfreaks unter den Konsumenten, worum es in welchem Gebiet überhaupt geht.

Herzliche Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

weingeist

  • Beiträge: 880
  • Registriert: Mi 28. Mär 2012, 19:37
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Wachau DAC

BeitragSo 14. Okt 2018, 16:10

Willi Klinger sieht die Sache sicher ganz anders, nämlich total positiv :mrgreen: - und darauf, wirklich nur darauf kommt es an :cry:. So kommt es mir jedenfalls seit einigen Jahren vor.

Aber endlich melden sich hier andere kritische Stimmen zu diesem ganzen DAC-Kult, der im "großen" Österreich veranstaltet wird zu Wort. Für meine kritische Einstellung wurde ich hier ja von einem Winzer ;) schon einmal selbst kritisiert. Mit dieser neuen DAC Wachau wird der DAC-Gedanke und die Umsetzung endlich wieder österreichgerecht aufbereitet ... wir sind und bleiben halt ein "Operettenstaat", dieses Image gehört gepflegt und gehegt.
Liebe Grüße
weingeist

Zurück zu Wachau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen