Aktuelle Zeit: Sa 18. Aug 2018, 08:19


Suche bestimmte Art von Chardonnay

  • Autor
  • Nachricht
Offline

satori

  • Beiträge: 14
  • Registriert: Mo 23. Jul 2018, 11:22

Suche bestimmte Art von Chardonnay

BeitragMo 23. Jul 2018, 12:05

Ein freundliches "Hallo" allerseits!

Ein interessantes Forum hab Ihr hier, in dem ich sicherlich noch EINIGES lesen werde. Nun allerdings habe ich mir hier angemeldet um euch direkt eine Frage zu stellen. Es geht um Chardonnay. Wenn das hier die falsche Rubrik für die Frage ist, bitte ich darum, mich darauf aufmerksam zu machen und den Eintrag ggF. zu verschieben.

Kleine Vorgeschichte...

Frau Satori und ich sind nun so seit ca. drei Jahren unter die Weintrinker gegangen. Und die ganze Geschichte entwickelt sich auch ein bisschen zu so einer Art Hobby. Sicherlich nicht derart ausgeprägt, wie es hier bei dem ein oder anderen der Fall zu sein scheint, aber gut Ding will ja bekanntlich auch Weile haben. Im Zuge unser Erlangung von Kenntnissen über Wein besuchten wir vor kurzem ein "Weinseminar".

Das war ganz nett und man konnte auch einiges probieren. Derjenige, der das Seminar hielt hatte eine für meine Begriffe sehr umfangreiche Weinsammlung - so ca. 15.000 Flaschen, sagte er - von der er uns einige Flaschen verkosten ließ.

Für uns besonders heraus stach ein Chardonnay. Fragt mich nicht, was das genau für einer war, das spielt in diesem Zusammenhang auch gar nicht so die Rolle. Viel mehr war es so, dass wir dort Aromen gefunden hatten, die wir so von Weißwein überhaupt nicht kannten.

Butterig, Nussig, Röstaromen usw. "Cremig" am Gaumen...das fanden wir klasse. Darauf hin haben wir nun doch recht viele Chardonnays probiert aber NICHT EINER kam da auch nur ansatzweise an diese Aromen mit ihrer Dichte und Fülle ran.

Mittlerweile sind wir es leid immer wieder auf gut Glück welche zu kaufen und dann "enttäuscht" zu werden. Das führt mich nun zu euch...

Wir sind jetzt nicht unbedingt "Kenner" und ich habe viel im Internet recherchiert, geguckt und gesucht. Dabei ich folgende Erkenntnisse (?) gewonnen: Damit ein Chardonnay diese Aromen entwickelt muss er in Holz gelagert worden sein. Und die Cremige Textur wird wohl durch Batonnage noch weiter hervorgehoben? Ist das richtig so weit?

So...nun zum eigentlichen Kern meiner Frage:

Bei meiner Suche nach geeigneten Kandidaten stieß ich auf einen Wein mit folgender Beschreibung:

"Chardonnay Reserve"
Heublumen, deutliche Röstnoten, Erdnussbutter. Kräuteraromen, Karamell, straffe Textur, milde Säure,
dicht und konzentriert, tolle Spannung, macht ordentlich Druck. Herrlicher Mokka im Nachhall.

DAS ist so ziemlich genau das, was wir suchen. Dummerweise...nicht mehr lieferbar.

Nun die Frage: Könnt ihr mir einen Wein empfehlen auf den diese Beschreibung ungefähr zutrifft? Dabei wäre darauf zu achten, dass mein Gehalt nun nicht unbedingt das beste ist und ich außer dem Weintrinken auch gerne noch anderen Dingen nachgehe...ihr versteht schon.

Dank und Gruß,

Satori
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 804
  • Bilder: 1
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47

Re: Suche bestimmte Art von Chardonnay

BeitragMo 23. Jul 2018, 13:51

Hallo Satori, und willkommen im Forum!

Ich persönlich finde für Deine Frage das Unterforum "Tipps zum Weinkauf" passender, aber mei...

Konkrete Empfehlungen kann ich Dir leider auch nicht geben. Das liegt zum einen daran, daß Du einen Typus beschreibst, der so garnicht mehr in mein Beuteschema paßt. Vermutlich lehne ich mich auch nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich annehme, daß das auf die weit überwiegende Mehrzahl der hier aktiven zutrifft. Zum anderen beschränke ich mich auf wenige Weinländer, und die Neue Welt, wo ich eine größere Trefferquote für so fette Geschosse vermute (auch wenn sich das zu ändern begonnen hat), gehört explizit nicht dazu.

Röstaromen kommen definitiv vom Toasting des Holzes. Mit dem Alter nehmen diese zu und/oder die anderen ab, sodaß ein junger Wein mit kräftigen Röstaromen schon ziemlich extrem ausgebaut sein muß. Manchmal und bei manchen weckt eine lange Hefestandzeit ähnliche Assoziationen: Ich hatte vereinzelt Weine, bei denen ich signifikanten Holzeinsatz vermutete, nur um hinterher zu lernen, daß der Wein garkein Holz gesehen hat, aber lange auf der Hefe stand. Und ja, Bâtonnage wird gerne eingesetzt, um den Wein fülliger und cremiger zu machen.
satori hat geschrieben:Mittlerweile sind wir es leid immer wieder auf gut Glück welche zu kaufen und dann "enttäuscht" zu werden.
Bei all' dem ist zu berücksichtigen, daß gerade Weinbeschreibungen sehr subjektiv sind: Wenn Du nicht weißt, wie der Beschreibende "drauf ist", kann das ganz schön irreführend sein. "Straffe Textur, milde Säure" erscheint mir z.B. wie eine Antinomie, weil ich Straffheit in enge Verbindung mit Säure bringe, und zwar einer, die nicht durch reichlich Malo "bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt" worden ist. Meiner Meinung nach kann man zwar mittels Empfehlungen die Auswahl etwas einschränken, aber letztlich führt kein Weg daran vorbei, auszuprobieren und sich ein eigenes Bild zu machen. Und ich denke, Du hast Dir da schon ein gutes Wissen angeeignet, um zielgerichtet zu suchen. Müssen nur noch die Händler kompatible Worte verwenden. :lol:

Und sind die Vielfalt und das Ausprobieren nicht gerade das Schöne an unserem Hobby? :ugeek:
Zuletzt geändert von amateur des vins am Mo 23. Jul 2018, 14:10, insgesamt 1-mal geändert.
Besten Gruß, Karsten
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2579
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Suche bestimmte Art von Chardonnay

BeitragMo 23. Jul 2018, 13:55

Servus,
Probier doch mal den Montes Alpha Chardonnay aus Chile.
Der könnte dir schmecken
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6752
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 08:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Suche bestimmte Art von Chardonnay

BeitragMo 23. Jul 2018, 14:17

Hallo,

Ich persönlich finde für Deine Frage das Unterforum "Tipps zum Weinkauf" passender, aber mei...


tja, da bin ich schuld, ich habe die Frage aus "Allgemeines Weinwissen" hierher verschoben 8-)

Zum Thema selbst: persönlich - siehe auch Antwort von amateur des vins - mag ich diesen Typ Weißwein überhaupt nicht und mache einen großen Bogen darum. Aber allgemein hängt dieser Stil mit dem Ausbau zusammen und kann daher auch bei anderen Rebsorten als Chardonnay auftreten (wenn auch wahrscheinlich seltener). Die von dir zitierte Weinbeschreibung würde ich allerdings nicht ernst nehmen, schon gar nicht, wenn sie von einem Händler stammt - hier gilt es, jeden auch nur mittelmäßigen Tropfen mit tollen Worten zu beschreiben, schließlich will man ja auch etwas verkaufen ...

Ich würde es jedenfalls auch am ehesten bei Chardonnays aus Übersee in einer mittleren Preisklasse (10-20 Euro) mit Barriqueausbau (oder Holzchips ;) ) - sofern am Etikett angegeben - auf die Suche gehen. Ein hoher Alkoholgehalt könnte auch ein Indiz auf die von dir gewünschte Stilistik sein.

Grüße,
Gerald
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 804
  • Bilder: 1
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47

Re: Suche bestimmte Art von Chardonnay

BeitragMo 23. Jul 2018, 14:22

Nachtrag:
Liegt es nicht nahe, den "Seminarleiter" nach eurem Favoriten im besonderen und Weinen dieses Stils im allgemeinen zu befragen? Übrigens könnte auch hier einen Benennung des Favoriten weiterhelfen... ;)
Besten Gruß, Karsten
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 804
  • Bilder: 1
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47

Re: Suche bestimmte Art von Chardonnay

BeitragMo 23. Jul 2018, 14:37

Ach, eine konkrete Empfehlung fällt mir doch noch ein: Den Chardonnay von Marina Cvetić habe ich so in etwa in Erinnerung - ist allerdings schon ein Weilchen her, und vielleicht auch noch nicht fett genug für euch...
Besten Gruß, Karsten
Offline

satori

  • Beiträge: 14
  • Registriert: Mo 23. Jul 2018, 11:22

Re: Suche bestimmte Art von Chardonnay

BeitragMo 23. Jul 2018, 15:13

Hey, danke schonmal soweit!

________

Hallo Satori, und willkommen im Forum!


Dankeschön! Es ist davon auszugehen, dass ich eher so der stille Mitleser sein werde, der vielleicht ab und an mal eine naive Frage stellt. :D

Vermutlich lehne ich mich auch nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich annehme, daß das auf die weit überwiegende Mehrzahl der hier aktiven zutrifft.


Ich glaube auch, dass du dich nicht zu weit aus dem Fenster lehnst. Ich las, dass es früher - wohl so bis in die 80er hinein - für Chardonnays gängig war, so butterig und "fett" (wie auch immer ich das einzuordnen habe) zu sein. Das wollten die Leute aber dann irgendwann nicht mehr und die Sorte verlor darauf hin wohl etwas an Bedeutung. Nun käme sie in anderen Varianten, also ohne Barrique und ich sage einfach mal "fruchtiger" wieder vermehrt in den Markt. Stimmt mein gefährliches Internet-Halbwissen soweit?

Röstaromen kommen definitiv vom Toasting des Holzes. Mit dem Alter nehmen diese zu und/oder die anderen ab, sodaß ein junger Wein mit kräftigen Röstaromen schon ziemlich extrem ausgebaut sein muß. Manchmal und bei manchen weckt eine lange Hefestandzeit ähnliche Assoziationen: Ich hatte vereinzelt Weine, bei denen ich signifikanten Holzeinsatz vermutete, nur um hinterher zu lernen, daß der Wein garkein Holz gesehen hat, aber lange auf der Hefe stand. Und ja, Bâtonnage wird gerne eingesetzt, um den Wein fülliger und cremiger zu machen.


Danke. Sehr interessant.

Meiner Meinung nach kann man zwar mittels Empfehlungen die Auswahl etwas einschränken


Genau das ist, was ich mir erhoffe.

Müssen nur noch die Händler kompatible Worte verwenden.


Du sagst es.

______________


Probier doch mal den Montes Alpha Chardonnay aus Chile.
Der könnte dir schmecken


Danke dir. Von der Beschreibung seiner Machart her klingt es, als hätte er alles was es bräuchte um so zu sein, wie wir es uns erhoffen. Wird probiert.

_____________

Die von dir zitierte Weinbeschreibung würde ich allerdings nicht ernst nehmen, schon gar nicht, wenn sie von einem Händler stammt


Nun sind die Beschreibungen zusammen mit der Machart aber leider die einzigen Anhaltspunkte, die ich habe? Speziell diese Beschreibung habe ich gewählt, um zu verdeutlichen, wo ich hin will. Ob nun genau dieser Wein da auch tatsächlich so schmeckt, das können wir gerne dahingestellt lassen.

Ich würde es jedenfalls auch am ehesten bei Chardonnays aus Übersee in einer mittleren Preisklasse (10-20 Euro) mit Barriqueausbau (oder Holzchips ;) ) - sofern am Etikett angegeben - auf die Suche gehen. Ein hoher Alkoholgehalt könnte auch ein Indiz auf die von dir gewünschte Stilistik sein.


Besten Dank auch dir für die Hinweise.

_________

Liegt es nicht nahe, den "Seminarleiter" nach eurem Favoriten im besonderen und Weinen dieses Stils im allgemeinen zu befragen?


Ja und nein. Ich kenne ihn nicht persönlich und er ist nicht lokal angesiedelt.

Übrigens könnte auch hier einen Benennung des Favoriten weiterhelfen... ;)


Ha! Sieh an...ich hatte ihn tatsächlich in dieser Vivino "Wein-Finde-App" fotografiert. Es handelte sich um einen "Endiger Engelsberg Chardonnay Trocken 2013" vom "Weingut Knab".

____________

Bisher habe ich eine konkrete Empfehlung bekommen. Gibt es die Chance auf weitere? :mrgreen:

//EDIT// Der Stand mit einer Empfehlung galt, als ich den Post schrieb. Ich wusste nicht, dass die alle extra freigegeben werden müssen. Danke, amateur des vins.
Zuletzt geändert von satori am Mo 23. Jul 2018, 16:26, insgesamt 1-mal geändert.
Offline
Benutzeravatar

Jochen R.

  • Beiträge: 1080
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 20:53
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Suche bestimmte Art von Chardonnay

BeitragMo 23. Jul 2018, 16:13

Die Chardonnays von Bogle, Kalifornien. Top PLV!

Viele Grüße,
Jochen
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2579
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Suche bestimmte Art von Chardonnay

BeitragMo 23. Jul 2018, 16:40

Jochen R. hat geschrieben:Die Chardonnays von Bogle, Kalifornien. Top PLV!

Gleich in jungen Jahren, oder muß man die lagern ?
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline
Benutzeravatar

Jochen R.

  • Beiträge: 1080
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 20:53
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Suche bestimmte Art von Chardonnay

BeitragMo 23. Jul 2018, 16:49

austria_traveller hat geschrieben:
Jochen R. hat geschrieben:Die Chardonnays von Bogle, Kalifornien. Top PLV!

Gleich in jungen Jahren, oder muß man die lagern ?

Geschmacksache. Ich würde die 1. Flasche frühestens nach
3 Jahren aufmachen.

Viele Grüße,
Jochen
Nächste

Zurück zu Chardonnay

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen