Aktuelle Zeit: Do 19. Jul 2018, 17:20


Riesling-Geschmack

Was Sie schon immer über Wein wissen wollten, aber nie zu fragen wagten
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Elbling

  • Beiträge: 12
  • Registriert: Do 12. Okt 2017, 15:18
  • Wohnort: Dresden

Riesling-Geschmack

BeitragMo 9. Jul 2018, 14:48

Hallo,
ich trinke seit vielen Jahren Rieslinge aus Deutschland.
Vorrangig Weine vom Mittelrhein, dem Rheingau der Mosel und seiner Nebenflüsse.
Bei manchen Weingütern fällt mir auf, daß die Weine sehr an Dextropur also an Traubenzucker erinnern.
Typische Fruchtnoten treten dabei in den Hintergrund oder sind nicht zu riechen und schmecken.
Insbesondere frische Weine in der Preisklasse zwischen 6 - 10 € sind davon betroffen.
Ich möchte nicht sagen, man kann die Weine nicht trinken, aber es sind eben keine typischen Rieslinge.
Gibt es eine Erklärung für dieses Traubenzucker - Aroma ?
Könnte es sein, daß sich das Aroma mit der Zeit in der Flasche verliert ?
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ?
Gruss Werner
Online

niers_runner

  • Beiträge: 455
  • Registriert: Sa 18. Dez 2010, 19:36
  • Wohnort: Niederrhein

Re: Riesling-Geschmack

BeitragDi 10. Jul 2018, 08:14

Hallo Werner,

dieses Aroma ist mir gänzlich unbekannt.
Um welche Winzer und Lagen handelt es sich?

Beste Grüße

Peter
Jeder Tag ist gleich lang, aber nicht gleich breit
Udo Lindenberg
Offline

Elbling

  • Beiträge: 12
  • Registriert: Do 12. Okt 2017, 15:18
  • Wohnort: Dresden

Re: Riesling-Geschmack

BeitragDi 10. Jul 2018, 09:13

Hallo Peter,

ich möchte hier keine Weingüter nennen.
Diese Geschmack ist mir nur im mittleren Preissegment meißt auf Schieferböden begegnet.
Auch Weine die trocken ausgebaut sind haben diesen Geschmack.
Bei Spitzengüter auf ähnlichem Terroir habe ich das noch nicht festgestellt.

Gruss Werner
Offline

Elbling

  • Beiträge: 12
  • Registriert: Do 12. Okt 2017, 15:18
  • Wohnort: Dresden

Re: Riesling-Geschmack

BeitragDi 10. Jul 2018, 14:35

Ich habe im Internet nach dem "Traubenzuckergeschmack" gesucht aber auch nichts gefunden.
Möglicherweise hängt das mit einer Überempfindlichkeit meine Geschmacksrezeptoren für Süß zusammen.
Ich werde mal mit Freunden Weine verkosten bei denen, nach meiner Meinung das Problem auftritt und andere Weine ohne diesen Traubenzuckergeschmack.
Mal sehen was die sagen.
Werde mich dann wieder melden.
Gruss
Werner
Offline
Benutzeravatar

Charlie

  • Beiträge: 1050
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 16:13
  • Wohnort: Berlin, Heidelberg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Riesling-Geschmack

BeitragDi 10. Jul 2018, 15:23

Reiner Traubenzucker riecht nicht und bewirkt auf der Zunge neben dem Gefühll der Süße eine leichte Kühlung. Das Produkt Dextropur kann aber riechen. Deshalb die Frage: es der Geruch oder eher das Gefühl auf der Zunge?
Offline

Elbling

  • Beiträge: 12
  • Registriert: Do 12. Okt 2017, 15:18
  • Wohnort: Dresden

Re: Riesling-Geschmack

BeitragDi 10. Jul 2018, 17:47

Hi Charlie,
in Erinnerung ist mir ein Gefühl der Süße auf der Zunge und möglicherweise eine leichte Kühlung.
An einen Geruch kann ich mich nicht erinnern.
Ich muss dazu sagen, daß mich alle sehr süßen Sachen anwiedern.
Z.B Marchmallos könnte ich gar nicht essen.
Gruss Werner
Offline

Ollie

  • Beiträge: 1034
  • Registriert: Mo 6. Jun 2011, 12:54

Re: Riesling-Geschmack

BeitragDi 10. Jul 2018, 22:15

Ich habe diesen Traubenzucker-Eindruck* manchmal bei sehr jungen, sehr suessen, botrytisfreien Rieslingen aus dem Edelstahlfass, gerne auch mit Reinzuchhefen (aber nicht kuehl) vergoren. Die Weine sind nicht einmal schlecht und haben durchaus Stoff, wenn man ueber diese Aromatik hinwegkommt.

Cheers,
Ollie

*In Apotheken kann man Traubenzuckerpastillen in buntem, halbdurchsichtigen Plastik eingeschlagen (in Form eines sehr laenglichen Bonbons) kaufen. Die violette Version (schwarze Johannisbeere?) erzeugt besagten Eindruck recht gut.
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben.
Offline

Elbling

  • Beiträge: 12
  • Registriert: Do 12. Okt 2017, 15:18
  • Wohnort: Dresden

Re: Riesling-Geschmack

BeitragDi 10. Jul 2018, 23:07

Hallo Ollie,
Du beschreibst das sehr gut.
Ich habe noch einmal eine Flasche dieser Weine verkostet.
Der Wein ist nicht schlecht, hat auch Charakter, aber das Mundgefühl ist eben Traubenzucker.
Auch nach einigen Minuten bleibt im Mund diese intensive Süße übrig.
Ich bestelle oft Weine von mir unbekannten Gütern, so auch bei diesem Wein.
Die Tips zu den Gütern suche ich in der Weinliteratur.
Bei einem Preis von 7 € denke ich es wird Reinzuchthefe verwendet und im Edelstahl ausgebaut.
Da ich selbst schon 2 Jahre bei der Weinlese in Radebeul (bei Dresden) mitgemacht habe ist mir das Thema Botrytis sehr bekannt.
Bei der Lese wurde darauf geachtet das diese Trauben mit verarbeitet werden.
Bei den Weinen dieses Weingutes habe ich einen solchen Traubenzuckergeschmack noch nicht festgestellt.
Die sind aber auch doppelt so teuer.
Gruss Werner
Offline

Luftiluca

  • Beiträge: 4
  • Registriert: Mi 11. Jul 2018, 16:51

Re: Riesling-Geschmack

BeitragFr 13. Jul 2018, 11:28

Hallihallo,

ich trinke seit einiger Zeit sehr gerne Riesling (auch mal den günstigen). Könnt ihr aktuell einen guten empfehlen?
Offline

Elbling

  • Beiträge: 12
  • Registriert: Do 12. Okt 2017, 15:18
  • Wohnort: Dresden

Re: Riesling-Geschmack

BeitragFr 13. Jul 2018, 18:29

Hallo,
ich habe an den Winzer geschrieben und meine Traubenzucker-Eindruck geschildert.
Anbei seine Antwort:
...Desweiteren ist der Rheinschiefer, auch als trockener Riesling, nicht komplett durchgegoren, sondern weißt noch eigenen Fruchtzucker (Traubenzucker wird von der Hefe primär vergoren, daher bleibt i.d.R. ein kleiner Rest Fructose über), der im jungen Weinalter deutlicher herausstechen kann. Mein Tipp hierzu : Zeit und 2°C kühler!...
Gruss Werner
Nächste

Zurück zu Allgemeines Weinwissen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen