Aktuelle Zeit: Sa 17. Nov 2018, 16:08


Benchmark-Syrah?

  • Autor
  • Nachricht
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 868
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47

Benchmark-Syrah?

BeitragSa 30. Jun 2018, 21:48

Welchen Wein empfehlt ihr als Benchmark-Syrah?
Welchen Wein empfehlt ihr als bezahlbaren Benchmark-Syrah?

Ich frage bewußt allgemein. Wenn ihr nach Typus oder Charakter differenziert - umso besser! 8-)

Auslöser für die Frage ist der «Gambert de Loche» von heute, der zwar sehr gut war und Spaß machte, aber auch deutlich Luft nach oben läßt.
Besten Gruß, Karsten
Offline

stollinger

  • Beiträge: 142
  • Bilder: 0
  • Registriert: Sa 10. Dez 2016, 09:22

Re: Benchmark-Syrah?

BeitragSo 1. Jul 2018, 08:38

Hi Karsten,

nach reinsortigen Syrah-Weinen aus anderen Regionen habe ich mich vor dem selben Hintergrund auch schon umgesehen. Im Keller liegen deshalb:

Sempre Azezzu - Christian Giacometti 2015 - VDF Corse (14€)
Mise de Printemps - Mas Coutelou 2014 - VDF Languedoc (16€), der hat auch noch einen 2. reinsortigen Syrah
Australe - Le Roc des Anges 2015 - VDF Roussilion (19€)

Überlegt hatte ich bei diesen, die waren mir dann aber in Kombination mit dem Preis nicht attraktiv genug:

Amerighi - Syrah - Toskana
Ziereisen - Gestad

Es müsste auch noch einige aus Österreich geben, da wäre ich auch an Tipps interessiert.

Ach so, Geschmacklich kann ich dir leider auch (noch) nichts sagen...Getrunken habe ich nur mal den Australe. Der war damals total vernagelt.

Grüße, Josef
Offline

stollinger

  • Beiträge: 142
  • Bilder: 0
  • Registriert: Sa 10. Dez 2016, 09:22

Re: Benchmark-Syrah?

BeitragSo 1. Jul 2018, 08:41

Manubi hatte mal einen Korsischen Syrah Verkostet
manubi hat geschrieben:Eigentlich kann ich mich nicht an korsische Weine erinnern, die ich je getrunken hätte. Mehr aus Neugier habe ich vor kurzem 3 Flaschen eines mit einer sehr hohen Parker-Wertung angepriesenen Wein ersteigert, 3 Flaschen für € 51 inkl. Versandkosten:

Bild

Der XX270 gehört aber deutlich zur besseren Hälfte der bisher verkosteten Syrah/Shiraz-Weine.

Gruß

Manfred
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1307
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 10:29

Re: Benchmark-Syrah?

BeitragSo 1. Jul 2018, 09:09

Meine Favoriten und Benchmarks im Bereich der fruchtigen, eher üppigen (aber nicht marmeladigen) Syrahs kommen aus Griechenland:

Kitrus, Syrah 2012
https://www.verkostungsnotizen.net/vkn_ ... p?ID=53401
Die wahrscheinlich letzten in Deutschland noch verfügbaren zwei Flaschen habe ich vor ein paar Stunden bestellt,dazu zum Probieren den 2014er, nachdem der 2013er mit deutlich grasigen Noten bei mir durchgefallen ist.

Manousakis, Syrah, 2012/2013/2015
https://www.verkostungsnotizen.net/vkn_ ... he+starten
Der 2014er fiel mit grasigen Noten deutlich ab,
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 1202
  • Bilder: 3
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Benchmark-Syrah?

BeitragSo 1. Jul 2018, 09:58

...aus Österreich hätte ich den hier anzubieten:

Bild
Viele Grüße
Erich


Über Geschmack soll man nicht streiten, vorausgesetzt man hat einen...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 868
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47

Re: Benchmark-Syrah?

BeitragSo 1. Jul 2018, 11:29

Danke Euch allen!

Michael, warum wundert mich Griechenland nicht? 8-) Wenn Du alle wegkaufst, ist der Nutzen des Tips leider etwas reduziert. :D Aber danke, daß Du die VKN als Link eingestellt (und nicht eingebettet) hast - so hast Du mich daran erinnert, einfach mal 'ne Suche nach Syrah anzuschmeißen. Die DB ist nämlich leider mein blinder Fleck... ;)

Erich, der Tschida klingt sehr interessant! Und obwohl Österreich so überhaupt nicht meine Baustelle ist, habe selbst ich den Namen schonmal gehört. Für mich besonders reizvoll die ct-Beschreibungen als Nordrhône-Pirat.

Alle anderen - bitte laßt Euch nicht abhalten! :geek:
Besten Gruß, Karsten
Offline
Benutzeravatar

Jürgen

  • Beiträge: 1682
  • Bilder: 6
  • Registriert: Fr 6. Aug 2010, 10:49
  • Wohnort: Pforzheim
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Benchmark-Syrah?

BeitragSo 1. Jul 2018, 18:15

Was darf er denn kosten, der/dein PLV-Sieger-Syrah und dürfte es auch ein Shiraz sein? Wie viele Punkte sollte er denn haben? Ich bin selbst ein Fan von Syrahs, in den letzten Jahren nicht mehr so sehr wie früher aber immer noch.
Bild
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 868
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47

Re: Benchmark-Syrah?

BeitragSo 1. Jul 2018, 20:07

Die LaLas würde ich wohl gerne mal trinken, möchte ich mir aber nicht leisten, schon garnicht aus einem großen Jahr. :ugeek:

Sagen wir mal so: Mein sweet spot ist häufig im Bereich 20-30€. Bis 50€ bin ich relativ schmerzfrei; bis dahin stecke ich mal in die Kategorie "bezahlbar". Bis 100€ sind hin und wieder ok, um einen außergewöhnlichen, großen Wein kennenzulernen. Über 100€ habe ich bisher extrem selten ausgegeben, und dann auch nicht sehr weit drüber. 200€ bin ich nicht gewillt auszugeben.

Punkte trinke ich keine. Der Wein darf natürlich maximal gut sein, was denn sonst! :mrgreen: Marmelade mit 15 Umdrehungen interessiert mich weniger, aber abgesehen davon dürfte es auch Shiraz sein, wenngleich bei mir Weine aus Frankreich ziemlich im Mittelpunkt stehen.
Zuletzt geändert von amateur des vins am So 1. Jul 2018, 20:56, insgesamt 2-mal geändert.
Besten Gruß, Karsten
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 1202
  • Bilder: 3
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Benchmark-Syrah?

BeitragSo 1. Jul 2018, 20:39

amateur des vins hat geschrieben:Und obwohl Österreich so überhaupt nicht meine Baustelle ist, habe selbst ich den Namen schonmal gehört.

Die Tschida-Weine sind eigentlich alle nicht typisch österreichisch, blind würde ich mir wahrscheinlich schwer tun, den Felsen überhaupt irgendwohin zu verorten. Es ist aber dennoch klar ein Syrah und was mich besonders fasziniert hat, ist diese Kombination aus Aromendichte einerseits und Leichtigkeit andererseits. Das Ganze findet mit gerade mal 12,5 Umdrehungen statt, übrigens ein normaler Wert für die Tschida-Weine, egal ob Basis oder Flaggschiff.
Viele Grüße
Erich


Über Geschmack soll man nicht streiten, vorausgesetzt man hat einen...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 1202
  • Bilder: 3
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Benchmark-Syrah?

BeitragSo 1. Jul 2018, 20:48

...und weil ich hier noch den Namen Amerighi gelesen habe, den kann ich auch noch anbieten:
Bild
Es gibt eins d'rüber dann auch noch den "A Pice", der setzt noch mal deutlich was d'rauf, habe ich aber bis jetzt nur beim Händler verkostet, VKN gibt's noch keine, wartet noch im Keller...
Viele Grüße
Erich


Über Geschmack soll man nicht streiten, vorausgesetzt man hat einen...
https://ec1962.wordpress.com/
Nächste

Zurück zu Syrah / Shiraz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen