Aktuelle Zeit: Mi 12. Dez 2018, 03:42


BerlinKabinettCup - Kabinett 2017

Berichte von Verkostungen mit Weinen aus mehreren Ländern/Regionen (sonst bitte im Länderforum einstellen)
  • Autor
  • Nachricht
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1470
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21

BerlinKabinettCup - Kabinett 2017

BeitragMi 13. Jun 2018, 18:38

Zur Info, es wird in diesem Jahr keinen Kabi-Cup geben. Nächstes Jahr wieder.

Mein Kabinett des Jahres bzw. Anwärter, ein Traum aus Samt&Seide.

2017 Weiser-Künstler "Enkircher Ellergrub"


Bild


Grüße,
Martin Zwick
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline

niers_runner

  • Beiträge: 571
  • Registriert: Sa 18. Dez 2010, 18:36
  • Wohnort: Niederrhein

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2017

BeitragDo 14. Jun 2018, 06:57

schade.
Die Ellergrub liegt schon bei mir im Keller und muss sich vom Transport erholen.

Beste Grüße

Peter
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind (Konstantin Wecker)
Offline
Benutzeravatar

puschel

  • Beiträge: 809
  • Bilder: 0
  • Registriert: Sa 23. Apr 2016, 20:17

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2017

BeitragDo 14. Jun 2018, 18:52

Hallo Martin,
hallo Peter,
Deine Empfehlung kann ich nachvollziehen.
Am 19.Mai in Traben-Trarbach verkostet uns ab in den Kofferraum :D
Für mich auch ein ganz großer Kabinett
"Filigran, seidig - elegant mit unerhörten Trinkfluß"
... https://www.verkostungsnotizen.net/vkn_ ... p?ID=64213
Gruß Adi
Save water, drink riesling
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1470
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2017

BeitragFr 15. Jun 2018, 07:24

"Ein phantastischer Wein!"

Petra Pahlings/Weingut JJ Prüm
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1470
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2017

BeitragSa 16. Jun 2018, 11:35

P.S. ich hab mir gestern Abend noch Gedanken gemacht, was 2017 Ellergrub so einzigartig macht. Insbesondere da ich gestern Abend 2017 Julian Haart "Schubertslay" Kabinett im Glas hatte, der ebenfalls herausragend ist. Vielleicht der beste Kabinett den Julian jemals produziert hat.

Nun, es ist diese bemerkenswerte Harmonie&Balance bzw. in sich ruhende wie Buddha was den Ellergrub so einzigartig macht. Übrigens, eine Eigenschaft die ich auch beim 2017 G-Max vorgefunden habe und der 17er G-Max wird ja von diversen Verkostern mit 2001 bzw. 2004 verglichen.
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline
Benutzeravatar

Moselglück

  • Beiträge: 639
  • Registriert: Do 31. Dez 2015, 14:38

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2017

BeitragDi 26. Jun 2018, 21:26

[quote="BerlinKitchen"2017 Julian Haart "Schubertslay" Kabinett im Glas hatte, der ebenfalls herausragend ist. Vielleicht der beste Kabinett den Julian jemals produziert hat. [/quote]

Kostet auch knapp 30€, finde ich für einen Kabi sehr sportlich, liegt weit über den Preisen von JJ Prüm etc...

Gruß,

Daniel
Bild ...Medizin für Feinschmecker! :D
Offline

niers_runner

  • Beiträge: 571
  • Registriert: Sa 18. Dez 2010, 18:36
  • Wohnort: Niederrhein

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2017

BeitragFr 6. Jul 2018, 16:05

30 € für einen Kabi :o , da hört der Spaß dann auch für mich auf.
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind (Konstantin Wecker)
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 893
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2017

BeitragFr 6. Jul 2018, 16:25

für einen Kabi
Daraus entnehme ich, daß 30 € euch nicht per se zuviel sind. Aber wie wir wissen, sagt "Kabi" so ziemlich garnix über den Wein aus; die Spanne dessen, was sich dahinter verbergen könnte, ist extrem groß.

Hattet ihr den Wein schon im Glas, oder liegt es daran, daß ihr bei "Kabi" eine bestimmte Erwartungshaltung habt?

Mich erinnert das ein bißchen an "Landwein" für Supertoskaner (vor der DOC-Anpassung), oder Südwestfranzosen (vor der IGP-Einführung).
Besten Gruß, Karsten
Offline
Benutzeravatar

puschel

  • Beiträge: 809
  • Bilder: 0
  • Registriert: Sa 23. Apr 2016, 20:17

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2017

BeitragFr 6. Jul 2018, 21:18

amateur des vins hat geschrieben:
für einen Kabi
Daraus entnehme ich, daß 30 € euch nicht per se zuviel sind. Aber wie wir wissen, sagt "Kabi" so ziemlich garnix über den Wein aus; die Spanne dessen, was sich dahinter verbergen könnte, ist extrem groß....

Hallo Karsten,
ich schätze einen "echten Mosel- Kabinettwein" sehr, jedoch ist die Mostausbeute bei Spätlese, Auslese geringer, die Verarbeitung, der Ausbau aufwändiger und das spielt sich dann auch und darf sich auch im Preis wiederspiegeln.
30€ fuer einen Kabinett Prädikatswein ist auch für mich zuviel. Übrigens der exzellente "filigrane, seidig - elegante" Enkircher Ellergrub Kabi 2017 kostet ab Hof 17,50€/Fl., das ist fuer mich ein gutes P/L Verhältnis und dieser Kabi ist fuer mich auch jeden € wert.
Gruß Adi
Save water, drink riesling
Offline

niers_runner

  • Beiträge: 571
  • Registriert: Sa 18. Dez 2010, 18:36
  • Wohnort: Niederrhein

Re: BerlinKabinettCup - Kabinett 2017

BeitragSa 7. Jul 2018, 11:55

amateur des vins hat geschrieben:
für einen Kabi
Daraus entnehme ich, daß 30 € euch nicht per se zuviel sind. Aber wie wir wissen, sagt "Kabi" so ziemlich garnix über den Wein aus; die Spanne dessen, was sich dahinter verbergen könnte, ist extrem groß.

Hattet ihr den Wein schon im Glas, oder liegt es daran, daß ihr bei "Kabi" eine bestimmte Erwartungshaltung habt?

Mich erinnert das ein bißchen an "Landwein" für Supertoskaner (vor der DOC-Anpassung), oder Südwestfranzosen (vor der IGP-Einführung).

Hallo Karsten,
für einen 'guten/sehr guten' Kabi gebe ich gerne bis zu 20 Euro aus. Was ein guter Kabi ist, wurde in diesem Forum ja bereits häufiger spezifiziert, deshalb keine Wiederholungen an dieser Stelle. Ein Kabi, der 30 Euro kostet kann sicher gut sein, aber kaum doppelt so gut wie ein Kabi für 15 Euro. Wenn ich 30 Euro oder mehr für einen Riesling ausgebe erwarte ich etwas außergewöhnlich gutes, z.B. ein Prälat Auslese von KaJo oder eine WS Spätlese von J.J. Prüm.

Beste Grüße

Peter
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind (Konstantin Wecker)
Nächste

Zurück zu Weinproben und Verkostungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen

cron