Aktuelle Zeit: So 20. Mai 2018, 21:26


EU - Datenschutz-Grundverordnung

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

weingeist

  • Beiträge: 829
  • Registriert: Mi 28. Mär 2012, 20:37
  • Wohnort: Wien
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: EU - Datenschutz-Grundverordnung

BeitragDi 15. Mai 2018, 12:57

Gerald hat geschrieben:Hallo Andreas,

das mit dem "Dummy-Namen" habe ich auch jetzt schon so in letzter Zeit gehandhabt. Allerdings stellt sich die Frage, ob man dann nicht in seinen Postings auch einzeln noch seinen Namen aus "Beste Grüße, Karl" o.ä. löschen muss


Denke ich eigentlich nicht, weil Du von einem "Vornamen" kaum auf eine bestimmte Person wirst schließen können, auch wenn wir intern vielleicht wissen, wer gemeint ist.

Es würde sonst die gesamte Datenmodifikation z. B. im Sozialversicherungsbereich, wo wir zum Testen grundsätzlich Echtdaten brauchen, diese aber natürlich nicht verwenden dürfen, hinfällig werden. Wir mischen daher (IT-technisch) wie wild Versicherungsnummern, Vor- und Zunamen sowie Zeiten- und Beitrasggrundlagenmeldungen zusammen (zum Test ist es ja egal, welche VSNR zu welcher Person und zu welchen Zeiten mit BGRL gehört, nur die Blockteile müssen stimmen) und somit ist eine Rückvollziehbarkeit auch nicht mehr gegeben. Da erscheint mir ein Vorname in einer Grußfloskel als nicht so schützenswert.
Liebe Grüße
weingeist
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6724
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 08:45
  • Wohnort: Wien
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: EU - Datenschutz-Grundverordnung

BeitragDi 15. Mai 2018, 13:13

Hallo Herbert,

die Vorgangsweise deines Weinbauern scheint mir - vorsichtig gesagt - nicht sehr schlau. Denn wenn ein Kunde dann nicht darauf antwortet, könnte es sein, dass er einverstanden ist. Oder aber, dass er die Mail gar nicht bekommen bzw. nicht gelesen hat ...

Bei der Sache mit dem Vornamen hast du wahrscheinlich ja Recht. Aber wenn ein User bei der Abmeldung fordert, auch seinen Vornamen überall zu löschen, ist es für unser Forum ein bisschen problematisch, das zu verweigern und abzuwarten, was die für etwaige Strafen zuständige Behörde meint. Bei einer SV-Anstalt mit Milliardenbudget und vielen beschäftigten Juristen ist das natürlich eine andere Sache.

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

theater69

  • Beiträge: 262
  • Registriert: So 6. Feb 2011, 13:24
  • Wohnort: Weyhe
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: EU - Datenschutz-Grundverordnung

BeitragDi 15. Mai 2018, 22:17

Moin Gerald,
imho kann ein User lediglich verlangen, daß sein Konto inkl. Usernamen etc. gelöscht wird. Daher mein Vorschlag mit dem Dummy-Usernamen. Ein User kann nach meinem Kenntnisstand NICHT verlangen, daß z.B. sein Vorname in Texten (Grußformel) verschwindet. Problematisch wird es dann, wenn der Username in der Zitierfunktion mitgeschleift wird. Das wäre dann ein erhöhter Aufwand. Aber sämtliche Posts durchzuflöhen, ob irgendwo "Heini Meyer" steht, ist damit nicht gemeint.

Und: Ein User muß sein ausdrückliches Einverständnis für die Datenspeicherung geben (mit Hinweisen, wie daß er z.B. ein Auskunftsrecht hat, ein Recht auf Löschen usw.). Die Vorgehensweise des Winzers ist daher, wie von Dir bereits erwähnt, definitiv nicht sicher und nicht gesetzeskonform. Paragraphenreiterei, ich weiß, aber nützt nix.
LG
Andreas

_________________________________________________________________
Es soll keiner so wenig Wein trinken, dass er seiner Gesundheit schadet (Marc Aurel)
Vorherige

Zurück zu Frankreich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werben auf dasweinforum.de - Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen