Aktuelle Zeit: Fr 14. Dez 2018, 20:05


Südtirol - die Roséweine

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 1255
  • Bilder: 3
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Südtirol - die Roséweine

BeitragSo 6. Mai 2018, 19:40

Für weiß und rot gibt's ja schon Fäden hier, aber die dritte Farbe hat noch keine Heimat. Es gibt zwar nach meiner Erfahrung nicht so viel rosanes aus der Region, was erwähnenswert ist, aber ab und an findet man doch mal was. Ich fange mit etwas an, das mich vor kurzem doch ziemlich in Erstaunen versetzt hat:

Bild
Viele Grüße
Erich


Über Geschmack soll man nicht streiten, vorausgesetzt man hat einen...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

olifant

  • Beiträge: 2786
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Südtirol - die Roséweine

BeitragMo 20. Aug 2018, 11:20

Während unseres Südtirol Urlaubs kamen nicht zuletzt wegen des heissen Wetters, zu verschiedenen Gelegenheiten wie im Lokal oder zur Verkostung, einige Rosés ins Glas.

Kränzelhof / Graf Pfeil, Tscherms - Blanc de Noirs 2017 (Lagrein, Merlot, Blauburgunder): helle bis mittlere Himbeerfarbe, duftige rote Frucht, angenehm, mir mit 4gr/l etwas zuviel der Restsüsse, auch wenn das noch als Trocken durchgeht. Meiner Frau hat er sehr gut gefallen und eine Entwicklung ist auch gut vorstellbar - a bissl was geht immer ;) .
KG Kurtatsch, Kurtatsch - PINOSE 2017 (Blauburgunder): ebenfalls rote Frucht, evtl. einen Tick plakativer ausgeprägt, einfach, mir zuviel Süsse, hat auch meiner Frau nicht gefallen.
KG Tramin, Tramin - T-Cuveé Rosé 2017 (Merlot, Lagrein, Blauburgunder): urgs... , null-Spannung, mit unter 7€ zwar der Preiswerteste, aber auch rundum anspruchslos und für meinen Gaumen von jeglichem Spass befreit

... and the Winners are ...
Stroblhof, Eppan - Pinot Noir Rosè 2017: knackige Mineralik, feine rötliche Frucht, erfrischend, mit Tiefe, guter Zug - so stelle ich mir gelungenen Rosé vor, mit ausgeprägtem Terrassen-Suchtfaktor
Pranzegg, Campenn (Bozen) - Vino Rosso Legero 2016 (10% Merlot, 20% Lagrein, 60% Vernatsch): sehr trübes Altrosa, sehr eigenständig, schöner erfrischender Apero, vorallem auf einer hefigen-mineralischen Seite in Verbindung mit dezenter aber präsenter leicht herber roter Frucht
Grüsse

Ralf
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 1255
  • Bilder: 3
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Südtirol - die Roséweine

BeitragDi 21. Aug 2018, 14:49

Hallo Ralf,
ist der Rosé beim Stroblhof neu im Programm? Den gab's letztes mal noch nicht, soweit ich mich erinnere.
Und noch ein Grund, Pranzegg mal zu besuchen...
Viele Grüße
Erich


Über Geschmack soll man nicht streiten, vorausgesetzt man hat einen...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

olifant

  • Beiträge: 2786
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Südtirol - die Roséweine

BeitragDi 21. Aug 2018, 16:01

Ob der Rosè vom Stroblhof neu im Programm ist, weis ich leider nicht. Ich kannte den auf jeden Fall bis dato auch nicht. War im Restaurant auf der Karte ...
Manche der Pinot Nero Spezialisten machen witterungs-, oder auch rebenalterabhängig gern mal einen Rosé "ausser der Reihe" - der ist dann auch nicht in Listen oder im Portofolio zu finden. Der Haas ist da auch so ein Kandidat ;)

... Pranzegg nur auf Terminvereinbarung, ist aber i.d.R. unkompliziert.
Grüsse

Ralf

Zurück zu Südtirol

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen