Aktuelle Zeit: Mo 17. Dez 2018, 05:47


Michael Fiebrich

  • Autor
  • Nachricht
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1318
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 10:29

Re: Michael Fiebrich

BeitragSa 5. Aug 2017, 12:50

Danke, Bernd, für den Tipp. Nachdem vor einiger Zeit Deine Burggarten-Empfehlung voll bei mir eingeschlagen hat, habe ich jetzt mal einen 12er-Karton mit zwei verschiedenen Weinen von Fiebrich geordert. Ich werde über meine Erlebnisse berichten. Viele Grüße und ein schönes Wochenende! Michael
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3604
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: Michael Fiebrich

BeitragSa 5. Aug 2017, 22:39

Hallo Michael,

auf deine Eindrücke bin ich natürlich sehr gespannt, aber außerdem interessiert mich (ebenso natürlich :mrgreen: ) zunächst einmal, welche zwei Weine du bestellt hast!?

mixalhs hat geschrieben:Danke, Bernd, für den Tipp.


Wenn ich ehrlich bin, kann ich diesmal nicht bedingungslos mit "keine Ursache" antworten. Denn die Rebfläche von Michael Fiebrich ist zunächst einmal immer noch sehr klein (gut ein Hektar, wenn ich es richtig im Kopf habe) und die Preise halten sich für ein solches Garagenweingut in einem ausgesprochen vernünftigen Rahmen. Da überlegt man sich, wenn man den eigenen Geldbeutel im Auge hat, erst einmal schon, ob es wirklich klug ist, im Internet so zu trommeln, wie ich es mit der Eröffnung des Threads getan habe....

....denn unter Umständen tut man dem Winzer, der ja wohl kaum ganz grundlos keinen Rummel um sich macht, noch nicht einmal einen Gefallen damit, wenn man ihn in der Öffentlichkeit eines Internetforums besonders lobt.... :oops:

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1084
  • Registriert: So 30. Jan 2011, 23:13

Re: Michael Fiebrich

BeitragSa 5. Aug 2017, 22:56

Hallo Bernd,

1,3 ha sind es!

Gruss

Ralf
Offline

Ahrweindepot

  • Beiträge: 4
  • Registriert: Do 15. Jan 2015, 09:34

Re: Michael Fiebrich

BeitragDi 19. Sep 2017, 21:05

Das freut mich natürlich, dass Herr Fiebrich so gelobt wird.
Der A+C ist noch vorrätig...
Achtung: Von dem 2015er Rosentahl nur noch 10 Flaschen!!! Schnell sein ist angesagt...
www.ahrweindepot.de/weingüter/weingut-fiebrich
www.ahrwein-messe.de und das Beste aus ganz Deutschland am 25.11.2017
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1084
  • Registriert: So 30. Jan 2011, 23:13

Re: Michael Fiebrich

BeitragDo 2. Nov 2017, 21:44

Heute nochmal den " 2015 E&C" im Glas, ich überlege die ganze Zeit, was mich an diesen Spätburgunder so fasziniert, pure Freude beim Trinken, elegant, irgendwie auch vornehm, ohne es jemals zu vordern, Frucht und Holzeinsatz perfekt im Einklang, alles, wirklich alles ist am richtigen Platz, die Ausgewogenheit der Komponenten macht für mich den ultimativen Genuß aus, 90 Punkte als erfahrener Weintrinker, 93 Freudenpunkte :)

Gruß

Ralf
Offline

Ostbelgier

  • Beiträge: 265
  • Registriert: Do 27. Jan 2011, 12:59
  • Wohnort: Raeren, Belgien

Re: Michael Fiebrich

BeitragSo 18. Mär 2018, 18:25

Heute, zu einem Reststück vom Reh, war mir mal nach einem deutschen Spätburgunder, und der "einfache" Spätburgunder von Herrn Fiebrich fiel mir in die Hände. Ich habe den Wein 2 Stunden dekantiert, und glaube, das hat ihm sehr gutgetan.
Eine ehrlich-helle Farbe, so wie man sich den klassischen Ahrburgunder vorstellt. Schöner Duft, rote Johannisbeeren und ein Hauch Cassis, mit etwas Nelken, und....Speck ;) ! Am Gaumen mineralisch, eher schlank, dabei sehr präzise in den Aromen, schöne Aromenfülle. Zum Reh ein sehr schöner Begleiter, und Zukunft hat er auch. Ein wirklich sehr gelungener Wein.

Viele Grüße

Markus
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1084
  • Registriert: So 30. Jan 2011, 23:13

Re: Michael Fiebrich

BeitragSo 18. Mär 2018, 21:01

Hallo Markus,

ich liebe diesen Wein, weil er pures Understatement in Perfektion verkörpert, deswegen kann ich deine VKN nachvollziehen, nur den Speck, war der nicht vom Reh.. ;)

Gruß

Ralf
Offline

Georg R.

  • Beiträge: 199
  • Registriert: Mi 26. Okt 2016, 19:59
  • Wohnort: Hochrhein

Re: Michael Fiebrich

BeitragSa 19. Mai 2018, 11:55

Spätburgunder E&C 2015

Über 2 Tage getrunken - am 2. gefiel er mir noch besser - kann man die Lobeshymnen nur bestätigen.
Ein Wein der richtig Spaß macht, wenn ich punkten müsste dann schon noch unter der 90er Schallmauer, aber in der Preisklasse um 10€ für mich einer der schönsten Pinots im Lande.

Gruß
Georg
Offline

glauer

  • Beiträge: 31
  • Registriert: Sa 20. Aug 2011, 16:46

Re: Michael Fiebrich

BeitragFr 24. Aug 2018, 03:48

Georg R. hat geschrieben:Spätburgunder E&C 2015

Über 2 Tage getrunken - am 2. gefiel er mir noch besser - kann man die Lobeshymnen nur bestätigen.
Ein Wein der richtig Spaß macht, wenn ich punkten müsste dann schon noch unter der 90er Schallmauer, aber in der Preisklasse um 10€ für mich einer der schönsten Pinots im Lande.

Gruß
Georg


Aufgrund dieses Threads hatte ich auch ein paar der Weine bestellt, und heute als ersten den 2015er E&C geöffnet. Und kann all das Lob nur dick unterstreichen. Sehr feingliedrig, aber nicht schwach auf der Brust, und alles auf den Punkt austariert. Ganz genau so wie ich Spätburgunder liebe - die Flasche war im Handumdrehen leer. Für 10 Euro ein irre guter Wein. Bin jetzt sehr gespannt auf die höheren Gewichtsklassen.
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 896
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47

Re: Michael Fiebrich

BeitragSa 13. Okt 2018, 17:21

Vorgestern und gestern im Glas :

Fiebrich, Ahrweiler Rosenthal 2015

Mitteldichtes, blaß-gräuliches rot, das so typisch für deutsche SB ist. Dazu ein farblich leicht "dropsiger" Einschlag, irgendwo zwischen purpur und dunkelrosa. :mrgreen:

Erfreulich "dunkle" Aromatik. Röstaromen (Richtung Mokka) mit Maß und Verstand eingesetzt. Dazu ziemlich geradliniges Fruchtprofil, Schwarz- und Sauerkirsche sowie Cranberry. Leider eine überdeutliche Kohlensäure, die sich auch nicht herausschütteln läßt - verleidet es mir doch ziemlich.

[+1d] Kohlensäure heute erwartungsgemäß besser, und zwar deutlich, aber immernoch klar präsent. Klare Frucht und schöne Frische. Am Gaumen fast keine Röstaromen (wie in der Nase) erkennbar.

[+2d] Heute ist die Kohlensäure kein relevantes Thema mehr. Hervor kommt ein harmonischer und balancierter, geradlinig fruchtiger Spätburgunder, den ich blind des "dunklen" Aromenprofils wegen wohl nicht eindeutig der Ahr zuordnen könnte, aber auch nicht im Burgund vermuten würde.

Macht viel unkomplizierten Spaß! Kein veritables Schnäppchen, aber angemessen bepreist im Vergleich zu besseren Villages von der Côtes d'Or oder guten 1er von der Côte Chalonnaise. Ich werde demnächst mal meinen letzten E&C testen, ob er dem Schnäppchenschema besser entspricht. :geek:
Besten Gruß, Karsten
Vorherige

Zurück zu Ahr

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen

cron