Aktuelle Zeit: Do 18. Jul 2019, 20:05


Burgund 2015

Chablis, Auxerre und Umgebung, Côte de Nuits, Côte de Beaune, Châlonnais, Maconnais, Beaujolais und Lyonnais
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Käfi

  • Beiträge: 189
  • Registriert: Mo 2. Feb 2015, 21:22

Re: Burgund 2015

BeitragDo 18. Okt 2018, 05:46

Gerard Duplessis - Chablis Premier Cru Mont de Milieu

Eigentlich habe ich mir vorgenommen, in NY nur amerikanische Weine zu trinken. Aber das unfassbare Angebot an Weinen aus der ganzen Welt (man kann hier einfach im Laden um die Ecke DRC, Petrus, Coche Dury, Raveneau, usw kaufen, bzw. mann könnte, wenn das Portmonee mitspielt) verlockt dann doch regelmäßig zu geliebten Franzosen zu greifen.

Leider hier ein Fehlgriff:

Eher fett und breit, süße weiße Frucht; Kaugummi. Es fehlt die Säure, die Mineralik, der Rauch - blind niemals im Chablis vermurtet. Und für 50 USD leider auch noch viel zu viel bezahlt, wie ich im Nachhinein ergoogelt habe. Und das obwohl gängige BDX und Burgunder fast günstiger - genauso teuer sind wie in Deutschland.

Im Kühlschrank wartet noch 2015 Boisson-Vadot BB, den ich in Deutscjland schon lange suche. Hoffe der hält was er verspricht :)
Dateianhänge
A08944DD-4439-49A5-B97F-948D1F353E81.jpeg
Offline
Benutzeravatar

vanvelsen

  • Beiträge: 786
  • Bilder: 4
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 11:22
  • Wohnort: Windisch
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Burgund 2015

BeitragDi 30. Okt 2018, 15:53

Hi Käfi

das ist schade zu hören, hatte ich die Weine von Duplessis aus 2014 und 2016 gut in erinnerung. Ich kann aber nachvollziehen, dass viele Chablis 2015 eher breit geraten sind, insofern erstaunt es mich nicht.

Hatte vor einigen Tagen Montée de Tonnère 2014 von Duplessis im Glas und war begeistert.

Gruss,

Adrian
Offline
Benutzeravatar

vanvelsen

  • Beiträge: 786
  • Bilder: 4
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 11:22
  • Wohnort: Windisch
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Burgund 2015

BeitragDi 30. Okt 2018, 15:55

Liebes Forum

Am 24. Oktober 2018 war es wieder so weit: Ich durfte alle acht Grand Crus von der Domaine de la Romanée-Conti parallel verkosten. Verkostet wurde während rund 90 Minuten in aller Ruhe. Eines sei vorweg gesagt: es ist wahrlich ein grosser Jahrgang, der 2015er, wenn auch es im Burgund eigentlich keine grossen Jahrgänge gibt. Aubert de Villaine sagte nämlich in einer kurzen Video-Botschaft an die Degustations-Teilnehmer: «Es gibt keine grossen und kleinen Jahrgänge im Burgund. Es gibt lediglich einfache und schwierige Jahrgänge. 2015 war definitiv ein einfaches Jahr.».

Nachfolgend meine Eindrücke zu den acht Weinen. Es sind wie immer Momentaufnahmen und können nur einen Bruchteil dessen wiedergeben, was in den Weinen steckt.

https://vvwine.ch/2018/10/die-8-grand-c ... nee-conti/

Gruss,

Adrian
Offline
Benutzeravatar

Dilbert

  • Beiträge: 512
  • Bilder: 16
  • Registriert: Di 7. Dez 2010, 17:33
  • Wohnort: Bad Kreuznach

Re: Burgund 2015

BeitragMi 31. Okt 2018, 13:03

Hallo Adrian,

vielen Dank für die tollen Notizen. Das ist natürlich ein tolles Erlebnis.
Das gemeine bei diesen Events ist ja meist: selbst wenn man es sich leisten könnte (und da bin ich mir noch nicht mal sicher, ob ich es dann auch wollte), erhält man ja noch lange nicht die Chance auch wirklich teilzunehmen!!

Ich suche ja immer noch die Weine, die annähernd an die Domaine de La Romanée-Conti herankommen, aber noch irgendwie erschwinglich sind. Nur um das beurteilen zu können, müsste man eben die Weine von Romanée-Conti kennen. Und daran scheitert es dann logischerweise. :lol:

Deshalb mal die ganz blöde Frage: gibt es aus Deiner Sicht annähernd vergleichbares und auch verfügbares zu erschwinglichen Preisen (ja, ich weiß, wir reden hier von Burgund)? :shock:

Gruß,
Jochen
„Eine Magnum-Flasche? Genau die richtige Größe für einen schönen Abend. Vorausgesetzt, man beginnt mit einem Champagner, man endet das Menu mit einem Sauternes, und man ist allein daheim…“
(Anthony Barton)
Offline

Käfi

  • Beiträge: 189
  • Registriert: Mo 2. Feb 2015, 21:22

Re: Burgund 2015

BeitragMi 31. Okt 2018, 16:05

Toller Bericht, danke dafuer. Wenn man es sagen darf und moechte: Was muss man fuer so ein Erlebnis ausgeben?

Danke auch fuer den Hinweis zu den Duplessis Weinen, dann bekommen sie natuerlich noch eine Chance.
Offline

Créot

  • Beiträge: 268
  • Registriert: Fr 18. Mai 2012, 15:24

Re: Burgund 2015

BeitragDo 1. Nov 2018, 01:11

Dilbert hat geschrieben:Ich suche ja immer noch die Weine, die annähernd an die Domaine de La Romanée-Conti herankommen, aber noch irgendwie erschwinglich sind. Nur um das beurteilen zu können, müsste man eben die Weine von Romanée-Conti kennen. Und daran scheitert es dann logischerweise. :lol:

Zitat der Woche. Danke Jochen
Danke auch an Adrian für die Notizen von Weinen (die ich leider leider leider ebensowenig trinken werde wie Jochen, seufz...)
Offline
Benutzeravatar

Dilbert

  • Beiträge: 512
  • Bilder: 16
  • Registriert: Di 7. Dez 2010, 17:33
  • Wohnort: Bad Kreuznach

Re: Burgund 2015

BeitragDo 1. Nov 2018, 11:36

Créot hat geschrieben:
Dilbert hat geschrieben:Ich suche ja immer noch die Weine, die annähernd an die Domaine de La Romanée-Conti herankommen, aber noch irgendwie erschwinglich sind. Nur um das beurteilen zu können, müsste man eben die Weine von Romanée-Conti kennen. Und daran scheitert es dann logischerweise. :lol:

Zitat der Woche. Danke Jochen
Danke auch an Adrian für die Notizen von Weinen (die ich leider leider leider ebensowenig trinken werde wie Jochen, seufz...)

Ja, das Leben ist schon hart. :mrgreen: :mrgreen: Deshalb gab es gestern Abend auch "nur" einen schnöden Gevrey-Chambertin "Ostrea" von Trapet aus 2005. War aber trotzdem ein sehr schöner Wein, der aus meiner Sicht immer noch 1-2 Jahre Lagerung gut vertragen kann!!

Gruß,
Jochen
„Eine Magnum-Flasche? Genau die richtige Größe für einen schönen Abend. Vorausgesetzt, man beginnt mit einem Champagner, man endet das Menu mit einem Sauternes, und man ist allein daheim…“
(Anthony Barton)
Offline

Zürcher

  • Beiträge: 191
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:16
  • Wohnort: Adliswil
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Burgund 2015

BeitragDo 1. Nov 2018, 21:00

Hallo zusammen,

Was Einfaches aus dem Burgund (und wohl nicht vergleichbar mit Adrians Erlebnissen):

Les Bignons, Domaine Vincent Charache, Hautes Côtes de Beaune, 2015:

Sehr schöne Nase, floral, leicht. Waldbeeren am Gaumen, Kirschen. Ein wenig mehr Holz würde den 13% Alkohol gut stehen. Aber für den Preis bin ich sehr happy, und gib dem Wein 88/100 Punkten. Hab ihn dannzumal im Internet für etwa 13 Euro ergattert.

Grüsse
Sacha
Offline

Anco_Nico

  • Beiträge: 7
  • Registriert: Sa 8. Sep 2018, 14:20

Re: Burgund 2015

BeitragDo 13. Dez 2018, 14:44

Charlie hat geschrieben:Paar 2018er rote Burgunder vom letzten Freitag http://www.verkostungsnotizen.net/vkn_l ... he+starten


feuet mich hier auf Ihre Verkostung von 2015er Tropfen aus Domaine Armand Rousseau Pere et Fil, die meine Intersse dafür viel verstärkt hat, leider habe ich bislang daovn nichts gestöbert :? , könnten Sie mir mal verraten :D , wo oder bei wen die vielleicht erhältlich sind.

VG
Nico
Offline

Anco_Nico

  • Beiträge: 7
  • Registriert: Sa 8. Sep 2018, 14:20

Re: Burgund 2015

BeitragDo 13. Dez 2018, 15:55

vanvelsen hat geschrieben:Liebes Forum

Am 24. Oktober 2018 war es wieder so weit: Ich durfte alle acht Grand Crus von der Domaine de la Romanée-Conti parallel verkosten. Verkostet wurde während rund 90 Minuten in aller Ruhe. Eines sei vorweg gesagt: es ist wahrlich ein grosser Jahrgang, der 2015er, wenn auch es im Burgund eigentlich keine grossen Jahrgänge gibt. Aubert de Villaine sagte nämlich in einer kurzen Video-Botschaft an die Degustations-Teilnehmer: «Es gibt keine grossen und kleinen Jahrgänge im Burgund. Es gibt lediglich einfache und schwierige Jahrgänge. 2015 war definitiv ein einfaches Jahr.».

Nachfolgend meine Eindrücke zu den acht Weinen. Es sind wie immer Momentaufnahmen und können nur einen Bruchteil dessen wiedergeben, was in den Weinen steckt.

https://vvwine.ch/2018/10/die-8-grand-c ... nee-conti/

Gruss,

Adrian


hallo Adrian,

freut mich, hier solche rare Notizen zu lesen. solche Tropfen sowie die aus den anderen großen Namen in Burgund faszinieren mich seit langem und versuche ich zu probieren. Kennen Sie vielleicht diejenige, bei den die große Burgunder erhältlich sind, Könnten Sie mal es verraten? :D
VG
Nico
VorherigeNächste

Zurück zu Burgund und Beaujolais

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen