Aktuelle Zeit: Mo 22. Apr 2019, 03:12


Brunello di Montalcino

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 1709
  • Bilder: 4
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Brunello di Montalcino

BeitragDi 29. Jan 2019, 14:26

Diese gereifte Brunelle fand ich eher etwas anstrengend:

Bild
Viele Grüße
Erich


Über Geschmack soll man nicht streiten, vorausgesetzt man hat einen...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

Hasi

  • Beiträge: 97
  • Registriert: So 17. Nov 2013, 00:18

Re: Brunello di Montalcino

BeitragDi 12. Feb 2019, 18:08

Benvenuto Brunello 2019

In wenigen Tagen startet die heurige Benvenuto mit der Präsentation einer der schwierigsten Jahrgänge in Montalcinos Geschichte - dem aus 2014. Viele Winzer verzichteten überhaupt darauf einen Brunello zu füllen, so Biondi Santi, Il Palazzone, Poggio Antico, Conti Costanti, Salvioni, Mate u.a., der Rest brachte eher untypische Brunellos in die Flaschen, die sofort getrunken gehören. EIn fast zweimonatiger Dauerregen und andere Wetterkapriolen setzten den Reben gehörig zu und die Verluste beim Traubenmaterial lagen teilweise bei 50%!

Der amerikanische Brunello-Experte JOHN FODERA kommt als erster mit Richtungs-Noten von der Benvenuto in New York, ich liste hier die Annatas, die als Foderas „Ausreisser nach oben” gelten: Altesino - 87, Col dÒrcia - 88, Fanti - 89, Banfi - 88, Il Poggione - 87, La Fiorita - 88, Ridolfi - 89, Le Chiuse, 88, Caparzo - 87, Sasso di Sole - 92. Dem sonstigen Lieblingswein Foderas, nämlich Uccelliera gab er 83!

TIP: die Weingüter die keinen Brunello füllten haben dafür vermutlich ziemlich gute Rosso di Montalcinos im Angebot, da das Brunello-Traubenmaterial bei ihnen zu 100% in den Rosso ging!
Offline

Créot

  • Beiträge: 262
  • Registriert: Fr 18. Mai 2012, 15:24

Re: Brunello di Montalcino

BeitragDi 12. Feb 2019, 20:59

Danke für den Hinweis auf Fodera. Bin ja gespannt, ob der Jahrgang anderswo auch derart abgeschrieben wird. Ganz interessant finde ich, dass Chianti in 2014 zwar anscheinend auch nicht gut war, aber dennoch einige sehr gute Weine hervorgebracht hat. Demgegenüber scheint sich Brunello 2014 sehr gut zum totalen Aussetzen anzubieten. Dagegen sehen die 16er Rosso aber sehr gut aus...
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2734
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Brunello di Montalcino

BeitragDi 12. Feb 2019, 21:04

Hasi hat geschrieben:TIP: die Weingüter die keinen Brunello füllten haben dafür vermutlich ziemlich gute Rosso di Montalcinos im Angebot, da das Brunello-Traubenmaterial bei ihnen zu 100% in den Rosso ging!

DAS ist wirklich ein guter Tip !
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline

Hasi

  • Beiträge: 97
  • Registriert: So 17. Nov 2013, 00:18

Re: Brunello di Montalcino

BeitragMo 25. Feb 2019, 09:41

Mein 600 Seiten starker Roman „Brunello, Sex & Rock n Roll” ist erschienen und ab sofort bei mir über hasi@weltenklang.at bestellbar (Preis: 29.-- + Porto)
Offline

Créot

  • Beiträge: 262
  • Registriert: Fr 18. Mai 2012, 15:24

Re: Brunello di Montalcino

BeitragDi 26. Mär 2019, 21:25

Ian D'Agata hat nun bei Vinous den Brunello-Jahrgang 2014 vorgestellt. Nicht ganz so drastisch schlecht, wie Fodera, aber wahrlich auch kein Jahrhundertjahrgang: "delicious, easygoing reds of great accessibility"

https://vinous.com/articles/the-2014-br ... march-2019

Am besten mit 93 Punkten bewertet sind: Barrici, Casanova di Neri, Collosorbo, Canalicchio, Caprili und Sesta di Sorba.

Da macht Chianti 2016 wahrscheinlich mehr Sinn...

Grüße
Stefan
Offline

Hasi

  • Beiträge: 97
  • Registriert: So 17. Nov 2013, 00:18

Re: Brunello di Montalcino

BeitragDo 28. Mär 2019, 12:50

Vorherige

Zurück zu Toskana

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen

cron