Aktuelle Zeit: So 12. Jul 2020, 18:06


Alle Jahre wieder - wie bratet Ihr die Weihnachtsgans

Rezepte, Erfahrungsberichte, "the perfect match"
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2964
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Alle Jahre wieder - wie bratet Ihr die Weihnachtsgans

BeitragMo 27. Dez 2010, 17:09

tubermagnatumpico hat geschrieben:Zusammen mit einem kräftigen Roten vom Pic St. Loup ...

Du kannst uns ruhig verraten, welcher es war :lol:
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline
Benutzeravatar

tubermagnatumpico

  • Beiträge: 276
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 13:09

Re: Alle Jahre wieder - wie bratet Ihr die Weihnachtsgans

BeitragMo 27. Dez 2010, 17:49

austria_traveller hat geschrieben:
tubermagnatumpico hat geschrieben:Zusammen mit einem kräftigen Roten vom Pic St. Loup ...

Du kannst uns ruhig verraten, welcher es war :lol:


Ach so, tschuldigung: Cuvee Ste. Agnes 2006, Ermitage du Pic st. Loup.
Es grüßt von Hib de Bach
Tilo
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2964
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Alle Jahre wieder - wie bratet Ihr die Weihnachtsgans

BeitragMo 27. Dez 2010, 17:57

tubermagnatumpico hat geschrieben:Ach so, tschuldigung: Cuvee Ste. Agnes 2006, Ermitage du Pic st. Loup.

Und wie war er. Hab schon ein bissl von dem Gut gehört.
Denke dass der früher Trinkreif ist als andere aus der Gegend, wegen dem hohen Grenache Anteil (40%)
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline
Benutzeravatar

tubermagnatumpico

  • Beiträge: 276
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 13:09

Re: Alle Jahre wieder - wie bratet Ihr die Weihnachtsgans

BeitragDi 28. Dez 2010, 11:48

austria_traveller hat geschrieben:
tubermagnatumpico hat geschrieben:Ach so, tschuldigung: Cuvee Ste. Agnes 2006, Ermitage du Pic st. Loup.

Und wie war er. Hab schon ein bissl von dem Gut gehört.
Denke dass der früher Trinkreif ist als andere aus der Gegend, wegen dem hohen Grenache Anteil (40%)


Der Wein ist wirklich gut. In der Nase duftig, eine Mischung aus Südfrankreich und Burgund, mit röstiger Mineralität, Garrique-Kräutern und süßlicher, reifer Frucht. Am Gaumen mit markanten, reifen Tanninen, schöner Kirsch- und Beerenfrucht und einer perfekten Mischung aus Dichte und Leichtigkeit. Mittlere Länge. Zur Ente optimal. Sehr wohltuende Wirkung. Potenzial für einige weitere Jahre. Locker 90 Punkte, eher etwas mehr.

Viele Grüße
Tilo
Es grüßt von Hib de Bach
Tilo
Vorherige

Zurück zu Wein und Kochen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen