Aktuelle Zeit: Do 28. Mai 2020, 23:30


Vallegarcía- Montes de Toledo

Castilla y Leon, La Mancha, Extremadura u.a.
  • Autor
  • Nachricht
Offline

dr. ramino

  • Beiträge: 123
  • Registriert: Di 18. Jun 2013, 09:07
  • Wohnort: Marbella, Spanien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Vallegarcía- Montes de Toledo

BeitragSa 14. Sep 2013, 17:03

Erstaunlich was für feinnervige Weine aus heissen Hochebene um Toledo kommen. Sowohl der Viognier, als auch die Rotweine (Hipperia und Syrah) der Bodega Vallegarcía sind ganz hervorragend. Der Viognier kann es sogar mit den deutlich teureren Gewächsen aus dem Rhône Tal aufnehmen.
Gestern hatt ich mal wieder den Vallegaría Syrah (2007) im Glas und war begeistert. So ausdrucksstark und würzig, so vielschichtig und subtil trotz der satten 15% Alkohol. Der Preis stimmt auch- nämlich ca. 17€

http://drraminoskitchenalchemy.blogspot ... oledo.html
Offline

Volker

  • Beiträge: 201
  • Registriert: So 27. Feb 2011, 00:22
  • Wohnort: Osnabrück

Re: Vallegarcía- Montes de Toledo

BeitragSo 26. Jul 2015, 03:18

vor kurzem den Mesa 9.5 (2008?)im Glas gehabt, der nach der RE Nummer von Pago de Vallegarcia stammt.

Richtung full bodied mit klarer Ausrichtung Richtung Frucht. Das Holz ist gut eingebunden, verleiht dem Wein aber definitiv eine weitere Ebene. Einerseits ein Spaßmacher, der aber auch eine gewisse Komplexität mitbringt und am Gaumen für mich einen guten Druck entwickelt. Das ist zwar ein cusomer blend von Vinos, dürfte aber in Richtung des Petit Hipperia (vielleicht ein wenig aufgepeppt) gehen.

Der Wein ist jetzt voll da, kann aber sicher auch noch ein paar Jahre im Keller verkraften.

Ein kleiner Kritikpunkt ist vielleicht, dass der Alkohol, wnn der Wein wärmer wird, aus meiner Sicht ein wenig zu stark hervortritt.

Mittlerer bis langer Nachhall. Blind hätte ich den Wein auch in Richtung Bordeaux packen können, dann aber eher 2009 als 2008. Könnte dort mit den besseren kleinen Cru Bourgeois gut konkurieren.

Volker
Offline

Volker

  • Beiträge: 201
  • Registriert: So 27. Feb 2011, 00:22
  • Wohnort: Osnabrück

Re: Vallegarcía- Montes de Toledo

BeitragSo 21. Feb 2016, 21:48

Vallegarcia Syrah 2008

schöner Wein, geht sicher eher Richtung neue Welt, wobei er aber eben nicht marmeladig wirkt und noch eine gewisse Eleganz entwickelt. In der Nase schön chargierend, zwar immer mit dunklen Beerenfrüchten als Basis dann aber mal kombiniert mit Tabaknoten, Kräutern oder Zedernholz. Am dritten Tag tritt die Frucht am Gaumen etwas in den Hintergrund und kräuterige Noten dominieren den Wein deutlich stärker. Jetzt steht eher Komplexität und Eleganz als pure Kraft im Vordergrund. Eine interessante Entwicklung. Gefällt mir am Ende am besten.

Volker

Volker
Offline

Volker

  • Beiträge: 201
  • Registriert: So 27. Feb 2011, 00:22
  • Wohnort: Osnabrück

Re: Vallegarcía- Montes de Toledo

BeitragMo 23. Dez 2019, 23:06

Mesa 9.5

Aus einer Zeit, in der die Mesa Weine von Vinos noch nicht eine Ansammlung belangloser Weine waren ...

Produziert von Pago de Vallegarcia Jahrgang 2008.
Wie auch der Hipperia und der Petit Hipperia eine bunte Rebsortenmischung (Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot, Petit Verdot und Syrah).
Melange aus Zartbitter Schokolade, schwarzem Tee und dunklen Beerenfrüchten. Mehr Frankreich als Spanien. Entwickelt zwar ordentlich Kraft und Intensität am Gaumen, wirkt dabei aber nicht überreif oder fett.

Aus meiner Sicht aktuell in sehr schöner Verfassung wahrscheinlich auf dem Höhepunkt wird tendenziell nicht besser, dürfte aber auf dem Niveau noch ein paar Jahre halten.
Über rund eine Woche getrunken, changiert er immer wieder zwischen Frucht und Reifenoten.

Volker

Zurück zu Zentralspanien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen