Aktuelle Zeit: So 9. Dez 2018, 20:57


Bordeaux 2008

Medoc und seine Appellationen, Bourg und Umgebung, Fronsac, Pomerol, Saint Emilion und Umgebung, Entre Deux Mers, Graves und Pessac-Leognan, Sauternes und Co.
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Holzfass

  • Beiträge: 176
  • Registriert: Do 1. Mai 2014, 11:08

Re: Bordeaux 2008

BeitragDi 11. Sep 2018, 21:25

Vielen Dank für den Bericht, kristof. Für immerhin immer noch 30€ würde ich persönlich mehr erwarten als "Easy Drinking", aber Bordeaux ist ohnehin nur eine "Nebenbaustelle" für mich. Bin letztendlich froh, dass das so ist, weil ich die Preise schon heftig finde. Andererseits gibt es ja zum Glück auch im Bordeaux "Best buys"...
Offline

duhart09

  • Beiträge: 315
  • Registriert: So 11. Nov 2012, 11:37

Re: Bordeaux 2008

BeitragSa 13. Okt 2018, 18:08

Am letzten Wochenende zu einer sehr schönen Entenbrust mit Pflaumwein-Teriyaki-Sauce Pichon Comtesse Lalande 2008 (pop and pour): N: Schwarze Beeren, Cassis, leichte Bananennote. G: Schwarze Beeren, Cassis, etwas Pfeffer, noch adstringierend. Im eher kurzen Abgang Karamell, Toffee. Macht nach 30 Minuten eher zu (18). Am zweiten Tag mit etwas mehr Süße und Charme (18+).

maha war da neulich glaube ich euphorischer zu!

Gruß
Uli
__________________________________________________________
We're just two lost souls swimming in a fishbowl year after year
Offline
Benutzeravatar

maha

  • Beiträge: 824
  • Bilder: 3
  • Registriert: Di 18. Jun 2013, 14:56
  • Wohnort: FFM

Re: Bordeaux 2008

BeitragSa 13. Okt 2018, 20:39

duhart09 hat geschrieben:maha war da neulich glaube ich euphorischer zu!

Das ist richtig Uli. Wir hatten vor kurzem eine wunderbare 08er Comtesse in Bestform :)
Gruß Marko
Der schönste Sport ist der Weintransport!
Offline
Benutzeravatar

innauen

  • Beiträge: 3304
  • Bilder: 8
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 11:33
  • Wohnort: Berlin

Re: Bordeaux 2008

BeitragSa 13. Okt 2018, 22:01

Hallo,

die 2008er brauchen fast alle noch einen Tag Luft. Und wenn selbst der du Retout 2005 bei Dir noch nicht komplett zugänglich ist, hast Du vielleicht auch einen sehr guten, sprich kühlen, Keller :D

Grüße,

wolf
„Es war viel mehr.“

Johnny Depp dementiert, 30.000 Dollar im Monat für Alkohol ausgegeben zu haben. (Quelle: „B.Z.“)
Offline

Olaf Nikolai

  • Beiträge: 389
  • Registriert: So 23. Jan 2011, 16:01

Re: Bordeaux 2008

BeitragSa 13. Okt 2018, 22:10

.....Viele 2008er brauchen einfach noch eine weitere Dekade.....
Offline

duhart09

  • Beiträge: 315
  • Registriert: So 11. Nov 2012, 11:37

Re: Bordeaux 2008

BeitragSo 14. Okt 2018, 11:06

Olaf Nikolai hat geschrieben:.....Viele 2008er brauchen einfach noch eine weitere Dekade.....


...und eben das hätte ich nicht vermutet. Aber nun werde ich mich in puncto 08er wieder etwas in Geduld üben!

Gruß
Uli
__________________________________________________________
We're just two lost souls swimming in a fishbowl year after year
Offline
Benutzeravatar

Jochen R.

  • Beiträge: 1181
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:53
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Bordeaux 2008

BeitragSo 14. Okt 2018, 11:42

Uli, die Comtesse ist jung eine dermaßen Zicke :lol:
Das kann mal mit Flaschenglück gut gehen (siehe Marko´s Notiz), geht
aber meistens in diesem Stadium schief.
Meine Empfehlung: Ganz jung probieren (wenn überhaupt) und dann
mind. 15-20 Jahre weglegen! Meine bescheidene Meinung ...

Viele Grüße,
Jochen
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 892
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47

Re: Bordeaux 2008

BeitragSa 1. Dez 2018, 12:43

Gestern und vorgestern hatte ich meine zweite von vier Flaschen*)

Troplong-Mondot 2008

Wenn mir nicht irgendwer irgendwann welchen "aufdrängt", wird der 2008er meine einzige Begegnung mit diesem Wein bleiben. Der Wein zeigte sich so überextrahiert, daß er mir wirklich keine Freude machte. Mag sein, daß er verschlossen oder in einer schwierigen Phase ist. Aber es gibt so viele Weine da draußen, die sich selbst dann erfreulicher präsentieren, daß ich kein Bedürfnis einer Vertiefung verspüre. Die letzten beiden Flaschen werde ich irgendwo ein paar Jahre vergessen, in der Hoffnung auf Besserung.

Um dem Rant noch ein paar Eindrücke folgen zu lassen:
"Holz-Flash" unmittelbar nach dem Entkorken; weicht schnell von Merlot dominierter (90% + 10% CS+CF), eher dunkler als kirschiger Frucht. Moderner Charakter. Am Gaumen kühler/frischer Ersteindruck, aber fast sirupartig dick/viskos. Sehr kräftige staubige Adstringenz. Brombeer, Minze. Etwas strenge Bitternote im Abgang. Erkennbar alkoholisch-"hot" (14,5%).
[+1h] Jetzt mehr Richtung Espresso/dkl. Schokolade. Internationaler ("beliebiger") Stil.
[+1d] Völlig überextrahiert, hart, bitter - enttäuschend. Kann nur hoffen, daß er sich in etlichen Jahren fängt...

Das passiert manchmal, wenn man ahnungslos nach professionellen Kritiken kauft, wie ich es damals erstmalig in Subskription tat: Bobby Parker himself wertete im April 2009 95-97, und ich meine sogar irgendwo etwas von "candidate for the wine of the vintage" gelesen zu haben. Ich fand gerade eben aber auch eine Wertung von 92 (Robert Parker's Wine Advocate, Datum und Verkoster n.bek.). Und selbst die erscheint mir sehr hochgegriffen. Man trinkt eben keine Punkte...

--
*) Ich hatte sogar 6 Flaschen gekauft! :shock: Aber bisher nur eine Notiz vom 29.04.2015. Auch ein Indiz dafür, daß der Wein mir keine Freude bereitet.
Besten Gruß, Karsten
Vorherige

Zurück zu Bordeaux und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen