Aktuelle Zeit: So 9. Dez 2018, 20:34


Terassenmosel

  • Autor
  • Nachricht
Offline

bordeauxlover

  • Beiträge: 293
  • Registriert: Mi 23. Jan 2013, 19:31
  • Wohnort: Bonn

Re: Terassenmosel

BeitragMi 3. Okt 2018, 19:08

Lieber Bernd,
auch von mir ein herzliches Dankeschön für den Kröber-Tip! Ich habe mir auch mal ein Probierpaket bestellt. Zum Einstieg den Winninger Hamm feinherb 2017: ein toller Zechwein im besten Sinne, viel Substanz, weiche, leicht cremige Säure, wenig schmeckbare Restsüsse, ungemein hoher Trinkfluss - einfach saulecker. Als nächstes kommen die Alten Reben dran und dann der Weißburgunder. Eine Nachbestellung zeichnet sich schon jetzt ab.

Einen schönen Restfeiertag
wünscht Armin
Armin
Offline

Rutbo

  • Beiträge: 3
  • Registriert: So 1. Jan 2012, 19:52

Re: Terassenmosel

BeitragDo 11. Okt 2018, 19:55

Lieber Bernd,

auch ich bedanke mich herzlich für den Kröber-Tipp! Ich glaube, dass ich durch jahrelanges Mitlesen mittlerweile ein Gefühl dafür bekommen habe, welche Forumsmitglieder einen ähnlichen Geschmack haben. Die Bestellung bei Kröber war nicht die erste, die ich aufgrund deiner Beiträge getätigt habe. Ich habe mir den besagten Röttgen -Alte Reben- feinherb sowie den trocken ausgeschilderten STEINIG und den Hamm Kabinett trocken bestellt. Nachdem ich nun alle drei probiert habe (siehe VKN) fällt mein Fazit sehr positiv aus. Und tatsächlich finde ich den Röttgen -Alte Reben- feinherb wirklich sehr sehr gut. Ich werde mir noch ein Sixpack ordern ...

Feinherbe Grüße aus Düsseldorf!
Online

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3596
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: Terassenmosel

BeitragDo 11. Okt 2018, 20:30

Vielen Dank für das Feedback an euch beide, Armin und Rutbo! Wenn ich behaupten würde, ich wäre so überaus uneitel, dass mir derartige Rückmeldungen überhaupt nichts bedeuten, würde ich lügen. Natürlich freut man sich, wenn die eigenen Empfehlungen auch anderweitig gut ankommen!

Das Weingut Kröber ist halt kein VDP-Mitglied und macht eher wenig Gesummse um sich und seine meines Erachtens alles andere als schwachen Interpretationen der Winninger Lagen. Momentan (witzigerweise habe ich mich vor der Lektüre von Rutbos Notizen dazu entschlossen, gerade diese Flasche zu öffnen!) habe ich wieder den feinherben 17er Kabinett aus dem Brückstück im Glas:

Bild

Und ich bin erneut sehr angetan vom dem prägnanten Terrassenmoselcharakter dieses (klar zu jungen) Weins!

Herzliche Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

Allegro

  • Beiträge: 764
  • Bilder: 4
  • Registriert: Fr 4. Feb 2011, 18:48
  • Wohnort: Hessen

Re: Terassenmosel

BeitragFr 12. Okt 2018, 18:44

Nun hat meine Neugier gesiegt und ich habe ihn soeben geöffnet, den

Weißburgunder 2017 vom Weingut Rüdiger Kröber

In der Nase wieder eine leichte Sponti-Note, ein wenig Frucht, deutliche Säure, fein.
Im Mund dann feinfruchtig mit viel Extrakt, wobei die Frucht einen Moment braucht, bis sie richtig da ist, deutliche, aber gut eingebundene Säure, ein Hauch Schiefer, dezente Kräuternoten und vor allem: ein sehr langer Abgang. Fein.

Und passt sogar - wider Erwarten - ganz wunderbar zu meinem heutigen Abendessen, das aus süßen Cherrytomaten mit Büffelmozarella, feinem Balsamico und bestem Olivenöl besteht. Hätte ich nicht gedacht ... und morgen wird er dann sicher auch gut zu meinen geplanten Spaghetti mit Kräuterseitlingen und Knobauch passen ....
Viele Grüße - Allegro
Online
Benutzeravatar

Moselglück

  • Beiträge: 636
  • Registriert: Do 31. Dez 2015, 14:38

Re: Terassenmosel

BeitragSa 13. Okt 2018, 09:01

Ich ergebe mich :D werde bei der nächsten Gelegenheit das Weingut besuchen!

Gruß und ein schönes Wochenende,

Daniel
Bild ...Medizin für Feinschmecker! :D
Offline
Benutzeravatar

Allegro

  • Beiträge: 764
  • Bilder: 4
  • Registriert: Fr 4. Feb 2011, 18:48
  • Wohnort: Hessen

Re: Terassenmosel

BeitragSa 13. Okt 2018, 17:15

8-) Und ich kann vermelden, dass der Kröbersche Weißburgunder tatsächlich - wie erwartet - ganz wunderbar zu den Pilzen passt ... und ich finde, die Fruchtigeit ist heute auch etwas intensiver als gestern ....und auch die Säure scheint milder geworden zu sein .... :mrgreen:
Viele Grüße - Allegro
Online

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3596
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: Terassenmosel

BeitragSa 13. Okt 2018, 19:48

Allegro, Im Zuge meiner nächsten Bestellung bei Kröber werde ich auf jeden Fall auch den Weißburgunder ordern! --

Mein miserables Kurzzeitgedächtnis zeigt mir, dass ich leider alt geworden bin :( - heute abend habe ich auf der Suche nach einem ordentlich gereiften Weißwein diese Auslese von der Terrassenmosel erwischt, wobei mir überhaupt nicht mehr präsent war, dass ich den Wein vor ziemlich genau einem Monat schon mal mit Ralf getrunken hatte. Gemerkt habe ich das erst nach dem Öffnen der Flasche beim Durchstöbern meiner Verkostungsnotizen; ansonsten hätte ich die Wiederbegegnung erst nach einem deutlich größeren zeitlichen Abstand stattfinden lassen. Naja, es gibt gibt größere Ärgernisse, denn viel Freude macht das von einem hier sonst so gut wie gar nicht besprochenen Erzeuger vinifizierte Getränk auch heute wieder:

Bild

Mein Dank geht mal wieder an Ralf, der die Augen bei Ebay richtig offen gehabt und sich das tolle Paket dann auch noch mit mir geteilt hat!

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

bordeauxlover

  • Beiträge: 293
  • Registriert: Mi 23. Jan 2013, 19:31
  • Wohnort: Bonn

Re: Terassenmosel

BeitragDo 18. Okt 2018, 20:37

Zum Weißburgunder 2017 von Kröber: Für mich ein schöner, leichter Terrassenwein, der aber nicht ansatzweise die Klasse des feinherben Winninger Hamm Riesling 2017 erreicht. An dem sonnigen letzten Wochenende beide mal zu guten Freunden mitgebracht. Beide Weine sind gut angekommen. Aber, oh Wunder: Bei der Frage nach dem bevorzugten Wein stand es dann 2:2 unentschieden. Ein Mittrinker hat es genauso empfunden wie ich, zweien gefiel gerade die Leichtigkeit des Weißburgunders besonders. Die Alten Reben 2017 haben von allem etwas mehr als der Hamm: Gehalt, Würze, Abgang, vermutlich auch Zukunftspotential - außer Säure. Da hat mir momentan für einen Riesling echt was gefehlt. Im Moment bereitet mir der Hamm den größeren Trinkspaß. Da bin ich aber mal auf die Entwicklung gespannt. Habe inzwischen schon nachbestellt, darunter auch drei Neue, auf die ich auch schon gespannt bin: den trockenen Riesling vom Schiefer 2017, den feinherben Brückstück 2017 und den Uhlen S 2017.

Nochmals herzlichen Dank an Bernd für die tolle Empfehlung. Da werde ich ganz sicher noch öfter Wein kaufen.

Einen schönen Abend noch Euch allen
Armin
Vorherige

Zurück zu Mosel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Moselglück und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen