Aktuelle Zeit: So 20. Jan 2019, 23:18


Diverse Winzer

  • Autor
  • Nachricht
Online
Benutzeravatar

Moselglück

  • Beiträge: 687
  • Registriert: Do 31. Dez 2015, 14:38

Re: Diverse Winzer

BeitragDo 10. Jan 2019, 21:23

Na.....ist denn schon Wochenende? :D

I stay hard! :lol:

Gruß,

Daniel
Bild ...Medizin für Feinschmecker! :D
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3625
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: Diverse Winzer

BeitragDo 10. Jan 2019, 22:43

Da ich meistens (von seltenen Urlauben abgesehen) sieben Tage in der Woche arbeite (wer selbstständig ist, muss selbst und ständig...), ist mir das Wochenende so was von wumpenwurscht...... :!:

Aber heute hat mich über den örtlichen Getränkelieferdienst eine frische Kiste Augustiner-Weissbier erreicht. Da hatte ich dann plötzlich mehr Lust auf ein Bierchen als auf Wein :oops: :twisted: .

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

Bradetti

  • Beiträge: 424
  • Registriert: Do 20. Nov 2014, 10:34
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Diverse Winzer

BeitragDo 17. Jan 2019, 11:47

Aus meinem Probierpaket (trocken wie auch edelsüß) vom Weingut Frank Brohl (seit 1984 bio…) wurden neulich verkostet:

Pündericher Marienburg Riesling Auslese 2015
Ziemlich zurückhaltende Nase mit etwas tropischer Frucht (hauptsächlich Aprikose), ein paar Kräutern und Kühle ausstrahlend.
Am Gaumen auch nicht wirklich sehr offen. Zurückhaltende Süd-Frucht mit weißer und gelber Frucht auch hier, mineralisch-schiefrige Note.
Die Säure erzeugt einen ziemlichen frischen, kühlen Touch, was mir hier richtig gut gefällt, wobei sie mir fast etwas spitz erscheint.
Die Balance passt irgendwie (noch?) nicht so richtig. Eine schlank gehaltene Auslese, bei der der Funke aber nicht so richtig überspringt.
Die GM-Mannschaft um Herrn Payne vergab hier 86 Punkte. Ich sehe sie bei 87.


Pündericher Marienburg Riesling Auslese 2017
Ein klarer Schritt nach vorne ggü der 15er.
Die Nase ist offener mit der Tropik, leichte Blumenwiese, Kräuter, Honig.
Am Gaumen kommt diese Auslese weitaus viskoser rüber als die 15er. Auch ein deutlicher Honigton mit etwas Grapefruit gesellt sich dazu.
Die Säure erzeugt einen tollen Counterpart zum Frucht / Honig – Mix mit hinzukommendem Schieferton. Auch hier wieder diese schöne Kühle ausstrahlend.
Bei dieser Auslese finde ich die Fruchteindrücke aber etwas zu breit und irgendwie fast „plump“ - auch durch den recht deutlichen Honig. Das „federleichte“ fehlt mir hier.
Aber allemal schönere Balance als bei der 15er. Guter Abgang und sicherlich noch einige Jahre lagerfähig (115g Rz bei 11g Säure und 7,5%vol Alkohol).
Die Vinum-Mannschaft um Herrn Payne war hier mit 94 Punkten begeistert. Ich würde mich bei 92 Punkten einpendeln…..
Vorherige

Zurück zu Mosel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen