Aktuelle Zeit: Di 17. Sep 2019, 10:23


Weingut Dr. Randolf Kauer

  • Autor
  • Nachricht
Online

kristof

  • Beiträge: 841
  • Registriert: So 28. Nov 2010, 16:55
  • Wohnort: Berlin

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragMi 15. Aug 2018, 09:43

Ja, das war interessant in diesem Jahr: Der Kabi Fürstenthal - sonst weit früher zugänglich als der Kabi aus der Wolfshöhle - war in 17 total zu, während die Wolfshöhle etwas offener wirkte als sonst. In den Jahren davor war es eigentlich immer andersherum.

Danke für die Wasserstandsmeldung!
Viele Grüße,

Christoph
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 882
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragDo 16. Aug 2018, 19:31

Gaston hat geschrieben:Neulich im Glas:

Bild

Als ich den Wein das erste Mal kurz nach der Füllung probiert hatte, war er dermaßen zugenagelt, dass eine seriöse Bewertung (für mich) nicht möglich war. Mittleweile zeigt sich dieser schlanke Kabi auf dem richtigen Weg, ist aber immer noch etwas verschlossen und wird sich m.E. erst in ein paar Monaten von seiner richtig schönen Seite zeigen.


Kurzer Nachtrag: Nach zwei Tagen im Kühlschrank heute das letzte Drittel der Flasche getrunken. Der Wein zeigt sich deutlich geöffnet mit feiner (wenn auch nicht im Vordergrund stehender) Frucht, markanter, aber gut integrierter Säure und schönem mineralischem Grip. Die Bitternote spüre ich nicht mehr. In diesem Zustand gut und gerne 87.
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 882
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragFr 14. Sep 2018, 21:51

Bei Kauer kann man ja auf Nachfrage Einzelflaschen gereifter Rieslinge bekommen, ich mache davon mit großem Vergnügen Gebrauch:

Bild

Sehr schön gereifter Riesling aus dem tollen Jahrgang 2008. Ich schätze ja durchaus gerne die wilde Kraft junger Rieslinge, aber so ein in sich ruhender, erhaben wirkender Riesling im besten Alter ist schon auch ein besonderes Vergnügen. Eile ist m.E. bei diesem Wein nicht geboten, der hält noch eine ganze Weile 8-)
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 882
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragSa 27. Okt 2018, 00:23

Kauer Basisriesling 2016 revisited:

Bild

Kauer-Rieslinge, das ist eine Binsenweishet, brauchen Zeit. Selbst diesem einfachem Gutswein hat das eineJahr gut getan. Sehr vergnüglich zu trinken, typisch, authentisch, für Liebhaber schlanker, würziger Schieferrieslinge eine absolute Empfehlung.
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2273
  • Bilder: 6
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragSa 27. Okt 2018, 11:21

Gaston hat geschrieben:Kauer-Rieslinge, das ist eine Binsenweishet, brauchen Zeit. Selbst diesem einfachem Gutswein hat das eineJahr gut getan.

Siehst Du das als Besonderheit an? Bei den Gutsweinen, die ich so im Glas habe, würde ich das eher mehrheitlich konstatieren. Beliebigkeitsware aus dem LEH etc. natürlich außen vor...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 882
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragSa 27. Okt 2018, 14:31

EThC hat geschrieben:Siehst Du das als Besonderheit an? Bei den Gutsweinen, die ich so im Glas habe, würde ich das eher mehrheitlich konstatieren. Beliebigkeitsware aus dem LEH etc. natürlich außen vor...


Naja, es kommt drauf an. Ich bin tendenziell schon der Meinung, dass ein Gutswein recht bald mit Vergnügen getrunken werden sollte, wenn man bei einem Einstiegswein drei Jahre warten müsste, bis der mit Vergnügen zu trinken ist, hielte ich das Thema für verfehlt. Und mit recht bald meine ich da doch weniger als ein Jahr.

Bei diesem konkreten Winzer ist es so, dass die Weine die ersten Monate nach der Abfüllung "sehr schwierig" sind, und ich in der Folgezeit den "Öffnungsgrad" der Weine als besonders markant empfinde. Das kann bei anderen Winzern anders sein, wo der junge Wein eben nicht derart verschlossen ist und der Öffnungsprozess sachter verläuft.

Das eine halte ich nicht für besser als das andere, und Rückschlüsse auf die allgemeine Qualität können daraus m.E. auch nicht gezogen werden. Ich halte es jedenfalls für kein Unglück, wenn ein Gutswein sofort gut zu trinken ist.
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2273
  • Bilder: 6
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragSa 27. Okt 2018, 14:54

Gaston hat geschrieben:Ich halte es jedenfalls für kein Unglück, wenn ein Gutswein sofort gut zu trinken ist.

Das sehe ich schon genauso. Die meisten Gutsweine sind -zumindest was meine Kellerauswahl anbelangt- mehrheitlich auch in junger Kondition gut zu trinken. Aber nicht gerade wenige davon werden mit zwei bis vier Jahren Liegezeit schon signifikant besser und praktisch keiner baut in der Zeit bereits ab...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 882
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragFr 7. Dez 2018, 20:07

Neulich im Glas:

Bild

Ich kann mich an keinen Kauer-Jahrgang erinnern, in dem der Fürstental-Kabinett dermaßen verschlossen daherkam, wie dieser. Am ersten Tag fand ich den Wein wirklich unangenehm... Am dritten Tag stellte es sich schon ganz anders da, aber Luft nach oben ist da immer noch. Fazit: Wer Kauer 17 im Keller hat, einfach noch eine Weile liegen lassen, scheinen diesmal richtige Spätstarter zu sein.

Zuletzt war 2014 so ein "schwieriger Kandidat". Aber auch da haben sich die Weine nach einem bis eineinhalb Jahren ziemlich gefangen und waren dann recht vergnüglich zu trinken (wiewohl 2014 kein Jahrgang war, der in Erinnerung bleibt). Also abwarten und 16er, 15er usw. trinken ;)
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 882
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragSo 30. Dez 2018, 00:33

Mal wieder was Gereiftes von Kauer:

Bild

Oha, das wird immer besser, und ich habe nicht den Eindruck, dass der Wein am Abbauen ist - im Gegenteil. Momentan hat der Wein durch die 10er Säure noch richtig Zug und Kraft, die Aromatik ist leicht vorgeprescht und hat deutlich Reife... Sehr interessant wie sich dieser Wein weiterentwickeln wird, habe leider nur noch eine Flasche, mit der warte ich noch ein wenig ab.
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

puschel

  • Beiträge: 1224
  • Bilder: 0
  • Registriert: Sa 23. Apr 2016, 21:17

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragSo 30. Dez 2018, 10:49

Hallo Gaston,
sehr schön die Entwicklung der trockenen Oelsberg Spätlese zu sehen,
bzw. zu lesen. Im gehobenen und Premium-Segment, zu dem ich Dr. Kauer auch zähle,
ist es den Weinmachern gelungen 2010 solch fantastische Weine zu vinifizieren,
die nun diese Entwicklung durchlaufen. Auch ich glaube, dass diese Spätlese trocken
bei deinem beschriebenen Verlauf noch nicht ihren Höhepunkt erreicht hat.
Hab insbesondere bei den Prädikaten Spätlese, Spätlese trocken und Auslese,
da wo es möglich war, 2010er nachgekauft.
Würde die letzte Flasche von diesem Riesling auch noch min . 2-3 Jahre liegen lassen.
Gruß Adi
Save water, drink riesling
VorherigeNächste

Zurück zu Mittelrhein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen