Aktuelle Zeit: Sa 17. Nov 2018, 01:14


Gascogne incl. Floc und Armagnac

Bergerac und Umgebung, Madiran und die Pyrenäen, Cahors und Umgebung, Toulouse und Umgebung, Gaillac und die kleinen Appellationen um Rodez und Millau
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4331
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 14:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Gascogne incl. Floc und Armagnac

BeitragSa 26. Feb 2011, 09:59

Hallo allerseits,

als letztes geographisch unterteilendes Thema möchte ich hier eines aufbauen, in dem es um die Gascogne geht, das weite kiefernbestandene Gebiet der Le Landes und dessen Hinterland.

Auch hier wird Weinbau betrieben, jedoch haben wir hier keine AOC, sondern nur Landweine (Vin de Pays) verschiedener lokaler Bezeichnungen bzw. den Vin de Pays de comte Tolosan als übergeordnete Landweinbezeichnung, den es auch über die Gascogne hinaus in Südwestfrankreich gibt.

Berühmeter aber als die Landweine hier ist der Armagnac als Branntwein, der sicher den größten Teil der hier produzierten Trauben "auffrißt"... Auch den Armagnac - Liebhabern soll hier eine Plattform des Austausches geboten werden.

Eine besondere Spezialität ist der Floc de Gascogne, ein Vin de Liqueur (V.d.L.) aus Trauben, die grade den Gärprozeß beginnen wollen und wo dann sofort eigener Armagnac zugesetzt wird. Ergebnis ist ein recht süßer und bisweilen schwerer Aperitiv, der in einer Familie mit den Erzeugnissen anderer Regionen wie dem Pineau de Chârentes, dem Macvin du Jura und weiteren steht (Ratafia, Mistella,...)

Ich werde auch hier mein Archiv plündern und lade zu neuen Postings ein...
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4331
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 14:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Notiz vom 25.09.2006 - Domaine de Magnaut - Colombard 2004

BeitragSa 26. Feb 2011, 10:06

Eine enorm positive Überraschung und etwas zum Schwärmen:

Domaine de Magnaut; Colombard; Vin de Pays des Côtes de Gascogne; 2004 weiß;

enorme Frische und reicher Duft nach weißfleischigen Früchten wie Ananas und Litschi in der Nase, dazu weiße Blüten, auch am Gaumen eine reiche Frucht und Finesse und wiederum enorme Frische (fast als ob er ein wenig perlen würde, was er natürlich nicht tut...) - sehr reichhaltig und komplex. Die ihm eigene Säure stört mich weit weniger als die von etlichen jungen trockenen Rieslingen (wer dies mag, sollte auch den Wein nicht unprobiert lassen). Nur 11,5° Alkohol und der exzellente Geschmack sorgen dafür, dass der Wein die Kehle nur so hinunterläuft. Hervorragend auch zu den gebratenen Sardinenfilets, die ich mir im Supermarkt gut auf Eis packen ließ. Damit war der Wein dann auch perfekt gekühlt.
Enorm gutes PGV bei weniger als 5 € ab Winzer und außergewöhnlich gute 93/100 Th. Die *** und den Coup de Coeur im 2006er Guide Hachette erhielt der Wein völlig zu Recht.

Getrunken nach dem Klettern im Urlaub in Franbkreich (ähnlich aber auch später zu Hause gesehen)... Wolfgang war der Wein zu säurebetont und so entsponn sich eine kleine Diskussion dazu.

Ich schrieb nochmals als Antwort am 09.10.2006


Hallo Wolfgang,

in der Beschreibung sind wir uns da ähnlicher als in den Punkten. Ich war sicher von dem Wein begeisterter als du, weil er an dem Abend so perfekt gepasst hat! Klar ist er mit seinem enormen Ausdruck an Zitrusfrüchten deutlich säurebetont, aber damit auch ein toller Durstlöscher - ich mag bei großem Durst auch gern Mineralwasser mit Zitrone - ohne Zuckerzugabe!!!
Perfekt will heißen, ich hatte nach dem Klettern gut Durst, der Wein war auf dem Eis vom Fischkauf perfekt gekühlt und die Sardinenfilets passten ebenso perfekt dazu. So trank er sich an jenem Abend besser als der fassausgebaute Masburel und sicher mag er nicht einfach so schmecken, wenn die Bedingungen nicht stimmen. Aber wenn ein Wein durch das Essen und den Rahmen quasi aufblüht, dann schlägt sich das auch bei mir in den Punkten nieder.
Ja - auch der Rahmen, denn er beeinflusst uns und unsere Stimmung... Es gibt sicher einen Unterschied in der Bewertung am Analysetisch, am Messestand oder im Winzerkeller, genauso beeinflussen Schnupfen, Halsschmerz, Kopfschmerz etc. negativ (wir wollen dann nicht mal mehr den besten Wein punkten), aber halt auch ein euphorisches Ambiente, eine tolle Stimmung oder ein perfekt auf den Wein abgestimmtes Essen kann den Wein positiver erscheinen lassen, als bei nüchterner Wettbewerbsverkostung...

Wenn du den Wein nicht mehr magst, ich nehme deine restlichen Flaschen gerne, die passenden Momente dafür finden sich...
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4331
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 14:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Notiz vom 05.10.2006 - Dom. de Magnaut, Duo de Manseng 2003

BeitragSa 26. Feb 2011, 10:09

Hallo allerseits,

gleich noch einen hinterher...

Domaine de Magnaut; Duo de Manseng; Vin de Pays des Côtes de Gascogne; 2003 weiß - süß;

dunkles Gelb, verhaltener Honig- und Früchteduft, der im Geschmack förmlich explodiert (Ananas, Mango, Honigmelone, getrocknete Aprikosen, Rosinen). Die anfängliche Kraft bricht schnell weg und macht zärtlicher Finesse Platz, nach dem Essen überwiegt plötzlich wieder ein eher fetter Eindruck. Perfekter Begleiter für Foie Gras. Sehr, sehr gute 92+/100 Th.
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

Birte

Administrator

  • Beiträge: 3125
  • Bilder: 15
  • Registriert: Di 25. Jan 2011, 21:28

Re: Gascogne incl. Floc und Armagnac

BeitragDo 28. Apr 2011, 23:44

Heute Abend bekam ich Wein aus Freiburg mitgebracht. Hoffte auf etwas Badisches, aber es war Frankreich. Als ich hörte aus welchem Weinladen, trocknete der Angstschweiß wieder, allerdings wurde mir angedroht, er würde nach Maiglöckchen riechen. Domaine Guillaman, Vin de pays des Cotes de Gascogne, Colombard Ugni-Blanc Roch zunächst sehr intensiv nach Pfirsich, mir normalerweise schon zuviel, aber in dem Fall fein, wurde im Mund mit feinen Kräutern ausgeglichen, hatte etwas interessantes Bitteres an der Zunge. Die Lieferantin grinste mich schelmisch an und meinte triumphierend: "Fünf Euro!" Ich hätte auf jeden Fall acht geschätzt und im Schätzen bin ich echt geizig. Ach ja, Jahrgang 2010, aber so ein Landweinchen kann man jung wegsüffeln, ein echter Preisknüller!

Hier noch der Online-Shop http://www.weinhandlung-drexler.de/shop/index.htm
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4362
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 10:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Gascogne incl. Floc und Armagnac

BeitragSa 28. Jan 2012, 22:53

Salut,

jetzt habe ich auch einmal etwas zu diesem Randthema beizutragen ;).
thvins hat geschrieben:Eine besondere Spezialität ist der Floc de Gascogne, ein Vin de Liqueur (V.d.L.) aus Trauben, die grade den Gärprozeß beginnen wollen und wo dann sofort eigener Armagnac zugesetzt wird. Ergebnis ist ein recht süßer und bisweilen schwerer Aperitiv, der in einer Familie mit den Erzeugnissen anderer Regionen wie dem Pineau de Chârentes, dem Macvin du Jura und weiteren steht (Ratafia, Mistella,...)

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich einen Pineau de Chârentes einem Floc de Gascogne meist vorziehe, wobei der Floc als Winter-Apéritif nicht schlecht ist. Eine Flasche Pineau de Chârentes könnte ich mir eigentlich mal wieder zulegen. Heute gab es zum Dessert ein kleines Glas eines Weins, den ich vorher noch nicht kannte, nämlich den 2007 Vin de Pays de Côtes de Gascogne Grains de Joÿ der Domaine de Joÿ aus Panjas (Bas-Armagnac), die v.a. Bas-Armagnac und Floc de Gascogne, aber auch ein paar weiße und Rosé Vin de Pays Côtes Gascogne erzeugen. Der Grains de Joÿ wurde aus 100% Petit Manseng erzeugt und kommt für mich an die besseren Jurancon Moelleux nicht heran, trank sich aber zum Dessert mit mitteldunkler Schokolade, Haselnüssen und Orangeneis wirklich ausgezeichnet. Ich habe etwas gebraucht, bis ich die ganz dominante und deutliche Geruchsnote zuordnen konnte, die mir in die Nase stieg. Dann fiel es mir aber wie Schuppen von den Augen: englisches Weingummi. Naja.

Bild
Beste Grüße, Stephan
Offline

Zürcher

  • Beiträge: 187
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 18:16
  • Wohnort: Adliswil
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Gascogne incl. Floc und Armagnac

BeitragDo 27. Aug 2015, 06:40

Hall Forum,
Heute abend musste noch eine Belohnung daher, war ein anstrengender Tag. So habe ich mich für einen Wein entschieden, der weder leicht noch schwer ist.

Domaine de Gensac, Pessade, 2011

Erinnert mich stark an einen Bordeaux, besteht aber in erster Linie aus der autochthone Traubensorte Tannat, dann Merlot, CS, Syrah. Habe das Gefühl, dass Tannat dem Wein die etwas leichte Struktur verleiht (so ähnlich wie der Gamay im Beaujolais), die so schön zum indian summer passt. Am Gaumen dieser tolle Schmelz, kräftige Säure, leicht adstringierend, maskulin. Dennoch Alkohol wenig spürbar bzw. gut eingebunden (13.5%). Sehr trinkfreudig, der Wein (und auch ich :D). Ergibt in meiner Skala 85/100 Punkten, Potential für längere Lagerung sicher vorhanden.

Grüsse
Sacha

Zurück zu Südwestfrankreich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen