Aktuelle Zeit: So 4. Dez 2022, 05:07


Hilfe, ich trinke Rose, stimmt was nicht mit mir?

Hohe Brisanz, kurzes Verfallsdatum
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1908
  • Registriert: So 30. Jan 2011, 23:13

Re: Hilfe, ich trinke Rose, stimmt was nicht mit mir?

BeitragDi 26. Jul 2022, 21:07

Der gehört nicht zur leichten Terassenfraktion:

Rose Oplezir 2021 Domaine Mayol

Die Nase deutet schon Opulenz an. Am Gaumen ein opulenter Rose ( 14% Alk.), bei dem aber erstaunlicherweise alles passt. Weil nicht nur die Frucht dominiert, sondern auch Kräuternoten angenehm präsent sind. Schöne Länge. Der Alkohol ist gut eingebunden, nur im Abgang spürt man eine angenehme Wärme . Wenn ich einen Rose im Winter trinken würde, dann den hier. Im Sommer ist der andere Rose (Volupte) von der Domaine Mayol mit deutlich weniger Alkohol die bessere Wahl (der mir auch besser gefällt). Trotzdem ist diese Rose-Wuchtbrumme alles andere als schlecht.

86 Punkte. Kostet bei Wein Kern 8,50 Euro.

Gruß

Ralf
Offline
Benutzeravatar

Rieslingfan

  • Beiträge: 146
  • Bilder: 2
  • Registriert: Mi 3. Aug 2022, 14:11
  • Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Hilfe, ich trinke Rose, stimmt was nicht mit mir?

BeitragSa 6. Aug 2022, 17:17

Laut der Medien ist Roséwein aktuell voll im Trend.

Selbstverständlich gibt es darunter wie im Grunde von jeder Sorte durchaus ansprechende Weine, was zählt ist der persönliche Geschmack!
Gruß Markus
Offline

olifant

  • Beiträge: 3516
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Hilfe, ich trinke Rose, stimmt was nicht mit mir?

BeitragDi 16. Aug 2022, 12:04

... am WE im Glas ...

Studio by Miraval 2020 Rosé Méditerranée IGP, Miraval by Pitt & Perrin - Correns, Schrauber, 12,5%, Cuveé Cinsault/Grenache/Rolle/Tibouren

sehr helles Lachsrosa; Zitroniges, Grapefruit, Weisse Johannisbeere, mineralische Anklänge; delikates Mittelgewicht, diverse Zitrusfrucht-Anklänge, Zitrone, Orangenschale, Pomelo, dazu wieder Weisse Johannisbeere, Stachelbeere und Karambole mit einem winzigen Hauch frisch gehackter Küchenkräuter und leichten (Tannin-) Bitternoten, die zweite Hälfte des Aromenbilds gehört jedoch mineralischen-steinigen Noten und auch ein Rest von Hefe scheint mitzuschweben, gute frische Säure, sehr trinkanimierend; mittellanger bis langer Abgang von Zitronigem auf Stein - 17/20 op

Darf man einen "gemachten" Wein wie diesen einfach nur gut finden? Man kann ;)
Ohne jetzt den Erstwein des Guts zu kennen, der "Zweitwein" ist in meinen Augen hochstehende Rosé-Arbeit, die Intensität ist ob der blassen Farbe überraschend, die gute Säure mundwässernd und sehr erfrischend - nicht nur angesichts der noch herrschenden Temperaturen sehr zu empfehlen.
Grüsse

Ralf
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1908
  • Registriert: So 30. Jan 2011, 23:13

Re: Hilfe, ich trinke Rose, stimmt was nicht mit mir?

BeitragFr 26. Aug 2022, 18:26

Der ist für mich Jahr für Jahr eine Bank:

2021 Rose Gerhard Pittnauer

Und wieder sehr gelungen. Am Gaumen gibt`s Walderdbeere, Wiesenkräuter und leicht belebende Zitrusnoten. Schöne, lebendige aber nicht zu knackige Säure. Komplett trockenes Geschmacksbild. Der hat schon eine leicht mediterane Anmutung. Und trotzdem schmeckt er nicht wie ein Provence-Rose. Das ist eigenständig, das ist gut. Und ich muss eingestehen... ich stehe auf das Etikett. Also: Das Gesamtpaket passt. Im Vergleich zum 2020er hat der schon deutlich mehr Wums und Länge ( wir reden hier allerdings von 12,5% Alk.). Dafür war der 2020er etwas feingliedriger und eleganter.
87 Punkte. Kostet um die 9 Euro

Gruß

Ralf
Vorherige

Zurück zu Aktuelle Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen

cron