Aktuelle Zeit: So 29. Mär 2020, 19:53


Hilfe bei Kurztourenplanung

Hohe Brisanz, kurzes Verfallsdatum
  • Autor
  • Nachricht
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 1858
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47
  • Wohnort: Berlin

Hilfe bei Kurztourenplanung

BeitragMi 4. Mai 2016, 12:54

Am Freitag dem 10. Juni werde ich mit einem Freund vmtl. irgendwann nachmittags im Südschwarzwald aus dem Urlaub zurückkommen. Der Plan sieht vor, von dort mit dem Auto gemütlich nach Norden zu tingeln. Irgendwann Sonntag Mittag werde ich dann voraussichtlich in Düsseldorf in den Zug klettern.

Wir hätten also evtl. Freitagabend und i.W. einen Gutteil des Samstags für "Programm". Bei den letzten dieser Aktionen waren wir einmal an der Mittelmosel und einmal an der Nahe, das war schön. Ich würde gerne "unbekanntes Terroir entdecken". Mir schwebt vor, bei Holger Koch anzufragen, ob er uns empfangen würde; da hätte ich wirklich riesig Lust drauf. Darüber hinaus ist alles offen. Zwei bis drei Stationen sollten wohl möglich sein.

Was für Vorschläge hättet ihr in Anbetracht der Route und der beschränkten Zeit? Am meisten Spaß hätte ich, offene und freundliche Winzer zu besuchen, die auch Freude daran haben, ihre Weine durchreisenden Privatiers zu präsentieren. Die Weine sollten bitte keine verholzten und/oder überextrahierten Wuchtbrummen sein, sondern über Finesse und Balance kommen. Und auch wenn ich nichts gegen Riesling habe, würde ich andere Rebsorten diesmal bevorzugen.

Danke für Eure Tipps!
Besten Gruß, Karsten
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 1858
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Hilfe bei Kurztourenplanung

BeitragMi 4. Mai 2016, 13:00

Achso, fast vergessen: Restaurantempfehlungen nehme ich auch sehr gerne entgegen! Muss natürlich auch zeitlich passen...
Besten Gruß, Karsten
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1414
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 10:29

Re: Hilfe bei Kurztourenplanung

BeitragMi 4. Mai 2016, 17:08

Essen im Schwarzen Adler in Oberbergen, ca. 4km von Holger Koch. Ein Mchelinstern und eine geniale Weinkarte. Wir hatten letztes Jahr einen 2007er Grauburgunder von Keller und einen Sori San Lorenzo 1993 von Gaja, besonders der letztere unfassbar günstig, billiger als im Handel. Auch bei gereiften Bordeaux und Burgundern kann man tolle Entdeckungen machen. Das Essen ist einen Michelinstern wert, nicht mehr aber auch nicht weniger. Wenn man dort übernachtet, hat man am nächsten Morgen auch ein schönes Frühstück mit selbstgemachten Marmeladen und allerlei anderen Leckereien.
Offline
Benutzeravatar

Tackleberry

  • Beiträge: 199
  • Registriert: Mi 25. Mai 2011, 18:51
  • Wohnort: Ludwigsburg

Re: Hilfe bei Kurztourenplanung

BeitragDo 5. Mai 2016, 11:34

Halloo Karsten,
man kann rund um den Südschwarzwald bzw. Freiburg fast alle Weingüter ohne Voranmeldung besuchen. Holger Koch ist da die Ausnahme. Kommt auf den Geschmack drauf an, meiner Einer geht gerne zu den Schneiders nach Endingen Salwey in Oberrotweil und eigentlich immer zu Huber in Malterdingen.
Essen kann man wie mixalhs geschrieben hat ganz gut im Schwarzen Adler in Oberbergen (Kaiserstuhl), wenn du in Freiburg bist im Drexlers (inkl. guter Weinkarte).

Viel Spaß und gutes Gelingen. ;)

Gruß Alex
Zuletzt geändert von Tackleberry am Fr 6. Mai 2016, 09:37, insgesamt 1-mal geändert.
Offline
Benutzeravatar

OsCor

  • Beiträge: 516
  • Registriert: Do 4. Okt 2012, 17:36
  • Wohnort: Oberrhein

Re: Hilfe bei Kurztourenplanung

BeitragDo 5. Mai 2016, 12:43

Falls Huber in Malterdingen Anlaufstelle sein sollte, würde ich zum Essen Scheidels Restaurant zum Kranz im 6 km nördlich gelegenen Kenzingen empfehlen.

Oswald
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 1858
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Hilfe bei Kurztourenplanung

BeitragDo 5. Mai 2016, 12:55

Danke Euch!

Ich fürchte, den Schwarzen Adler muss ich ein andermal anlaufen. Besagter Freund würde den Vorschlag vermutlich mit dem Hinweis beantworten, er hätte noch ein Haus abzuzahlen. :roll:

Wir sind übrigens ganz und gar nicht auf das südliche Ende der Route beschränkt: Ich könnte mir auch Zwischenstopps z.B. in der Pfalz oder an der Ahr vorstellen. Samstag Nachmittag oder Sonntag früh haben vermutlich die wenigsten große Lust, was ich verstehe. Aber falls wir Freitag noch ein paar 100km schaffen, würde es wieder passen.
Besten Gruß, Karsten
Online

Holzfass

  • Beiträge: 211
  • Registriert: Do 1. Mai 2014, 11:08

Re: Hilfe bei Kurztourenplanung

BeitragFr 6. Mai 2016, 09:17

amateur des vins hat geschrieben:Ich fürchte, den Schwarzen Adler muss ich ein andermal anlaufen. Besagter Freund würde den Vorschlag vermutlich mit dem Hinweis beantworten, er hätte noch ein Haus abzuzahlen. :roll:


Ansonsten gäbe es noch die Wolfshöhle, neuerdings auch mit Stern, den Hirschen in Lehen, oder, wenn es auch etwas gemütlicher und im positiven Sinn rustikaler sein darf, das DOC http://doc-gerberau.de.

Vom Preis-Leistungsverhältnis her sind das Drexlers und das DOC mein Favorit.

Bezüglich Winzer, Schneider in Endingen ist natürlich top, andere, noch nicht genannte wären die beiden Wassmers in Bad Krotzingen, Bercher in Burkheim, Heger in Ihringen, Franz Keller, oder, wenn es wirklich mal "unbekanntes Terroir" sein soll, Gretzmeier in Merdingen. Die Spätburgunder sind tiefgründig, fordernd, mit viel Potential und langlebig. Mit (interessanten) Ecken und Kanten, aber sicher nicht zugeholzt, trotz konsequentem Ausbau im (kleinen) Holzfass. Johner, Ziereisen, es gibt so viele...
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1414
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 10:29

Re: Hilfe bei Kurztourenplanung

BeitragFr 6. Mai 2016, 10:48

Mal was anderes als Baden: Beim Frühburgunderforum der Ahrweingüter vor einem Jahr haben mir die Weine des Weinguts Burggarten besonders gut gefallen. Und dann gibt's dort ja auch noch viele andere Weingüter, denen man einen Besuch abstatten könnte, neben den üblichen Verdächtigen des VDP z.B. auch Paul Schumacher und Peter Kriechel, die ebenfalls feine Weine machen.

In der Pfalz könnte man abseits der ausgetretenen Pfade mal nach Hainfeld an der südlichen Weinstraße fahren. Bernhard Koch macht gute Spätburgunder, die auch beim Deutschen Spätburgunderpreis (wo m.W. blind verkostet wird) häufig unter den Besten zu finden sind. Gerhard Klein im selben Ort hat ein interessantes und immer noch recht günstig bepreistes Portfolio vieler Sorten, darunter seit ein paar Jahren auch einen angeblich richtig guten Grünen Veltliner. Aber er macht auch Früh- und Spätburgunder, die weißen Burgundersorten, ein bisschen Muskateller, Sauvignon Blanc etc. und natürlich auch Riesling (den aber nicht als Hauptsorte).
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 1858
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Hilfe bei Kurztourenplanung

BeitragFr 6. Mai 2016, 11:11

Danke, das sind Tipps von genau der Art, wie ich sie mir erhofft hatte!

Paul Schumacher habe ich letztens über eine erste Flasche Spätburgunder 2012 kennengelernt. War nicht schlecht; hat mich ein wenig an Irancy erinnert.

Die anderen kenne ich nicht. Besonders Gerhard Klein klingt nach spannendem Portfolio.

Jetzt haben wir Südbaden, Pfalz und Ahr - da sollte ja hoffentlich für jeden zeitlichen Ablauf der Fahrt etwas zu finden sein. Aber lasst Euch nicht von weiteren Vorschlägen abhalten! :)
Besten Gruß, Karsten
Offline
Benutzeravatar

OsCor

  • Beiträge: 516
  • Registriert: Do 4. Okt 2012, 17:36
  • Wohnort: Oberrhein

Re: Hilfe bei Kurztourenplanung

BeitragFr 6. Mai 2016, 12:09

Wir dachten halt auch schon an dein Rentenalter :D
Nächste

Zurück zu Aktuelle Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen