Aktuelle Zeit: Mo 17. Feb 2020, 22:45


Wie kauft ihr ein ?

Hohe Brisanz, kurzes Verfallsdatum
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

puschel

  • Beiträge: 1345
  • Bilder: 0
  • Registriert: Sa 23. Apr 2016, 20:17

Re: Wie kauft ihr ein ?

BeitragFr 18. Jan 2019, 17:57

Hallo Gerhard,
...ja, uns geht es gut und wenn man dann auch noch sein 'Hobby'
mit Leidenschaft und Genuss verbinden kann... :D
Gruß Adi
Save water, drink riesling

Gast1

Re: Wie kauft ihr ein ?

BeitragFr 18. Jan 2019, 21:03

EThC hat geschrieben:Magst Du uns sagen, um welches Weingut es sich handelt?
Es handelt sich um das Weingut Dreissigacker, wobei es mir insbesondere die 6 -> Lagenrieslinge angetan haben, die seit kurzem auch in diversen Jahrgängen angeboten werden.

So habe ich z. B. heute einen vor wenigen Tagen gekauften Hasensprung 2011 geöffnet und bin absolut begeistert.
Es ist erstaunlich wie sich dieser Wein, der ursprünglich 2012 in den Verkauf gekommen ist und bereits damals ausgezeichnet war, weiterentwickelt hat und vermutlich erst jetzt seinen absoluten Höhepunkt erreicht hat.

Inzwischen werden bestimmte Lagenrieslinge bei Dreissigacker ohnehin erst nach drei Jahren Reife in den Verkauf gebracht, was sich in der Tat geschmacklich absolut positiv auswirkt.

Aber auch der Guts- Orts- und Wunderwerk Riesling sind absolut empfehlenswert. https://www.dreissigacker-wein.de/wp-co ... e-2018.pdf

Von den angebotenen Rotweinen bevorzuge ich den St. Laurent, wobei ich aber nur sehr selten Rotwein trinke.

Dass ich diesem Weingut die Treue halte, liegt aber nicht nur an dem (für mich) perfekten Angebot an Riesling, sondern auch an der stets freundlichen Atmosphäre beim Besuch des Weingutes.

Auch in hektischen Situationen bemüht man sich um einen Kunden, und es wird stets der Geschmack des Kunden respektiert. d. h. es wurde nie versucht mich davon zu überzeugen, dass Weine, die mir rein geschmacklich weniger zusagen, ein absolutes Kaufkriterium sind.

Wenn mir die Zeit fehlt, bestelle ich auch manchmal online, was ebenfalls stets problemlos funktioniert hat.
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2812
  • Bilder: 7
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Wie kauft ihr ein ?

BeitragFr 18. Jan 2019, 22:10

Vielen Dank!
Bei Dreissigacker kann ich nur wenig mitreden, ich hab' vor Jahren mal einen Wein von dort im Glas gehabt, der mich aber nicht weiter animert hat, das Sortiment mal durchzuprobieren. Interessanterweise haben einige Forumsmitglieder hier eine ähnliche Meinung zu deren Weinen, kurz zusammengefaßt: "nicht störende Gastronomieweine"...

viewtopic.php?f=50&t=1649&start=10

Aber Hauptsache, es schmeckt, da verweise ich auf mein untenstehendes Motto... :D
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/

Gast1

Re: Wie kauft ihr ein ?

BeitragFr 18. Jan 2019, 22:16

EThC hat geschrieben:...ich hab' vor Jahren mal einen Wein von dort im Glas gehabt...
Seit Jochen den Betrieb übernommen hat, kann man die Weine von vor Jahren, nicht mehr mit dem aktuellen Sortiment vergleichen.

Dies zeigen u. a. auch die Bewertungen im Eichelmann, Gault Millau etc.
Offline
Benutzeravatar

weinkennerin87

  • Beiträge: 9
  • Registriert: So 10. Nov 2019, 17:42
  • Wohnort: Hamburg

Re: Wie kauft ihr ein ?

BeitragDi 12. Nov 2019, 12:35

Hallo zusammen,
ich kaufe bei meinem Lieblingswinzer meist 6er Kartons, er kennt mittlerweile meinen Geschmack und ich vertraue ihm ;)
Oft gibt es Mischungen, sodass ich einen 6er Karton mit 6 verschiedenen Weinen kaufe, die finde ich aber meist nur online..
Liebe Grüße,
Moni
Guter Wein ist ein Segen! ;)
Offline
Benutzeravatar

katzenfett

  • Beiträge: 14
  • Registriert: Di 26. Jan 2016, 15:10
  • Wohnort: Südsteiermark

Re: Wie kauft ihr ein ?

BeitragFr 31. Jan 2020, 14:23

Hallöchen mal wieder!

Kaufe kleinere Mengen (3-6) Flaschen bei möglichst unterschiedlichen Winzern, entweder persönlich oder im Onlinehandel. Allerdings beschränke ich mich bewusst auf Steiermark (Heimat), teilweise Burgenland und NÖ (allerdings nur Wagram und etwas Thermenregion). Der Grund liegt darin, dass ich den Wein, den ich trinke, gerne wirklich kennenlernen möchte. Ich will zumindest eine Chance haben, die Eigenheiten von Jahrgängen, Regionen und Rebsorten in dieser kleinen Weinwelt umfassend zu erleben. Da uns allen biologische und den meisten wohl auch finanzielle Grenzen gesetzt sind, ist das halt mein Zugang geworden.

Deshalb find ich übrigens den Ansatz des Users, der sich auf einen einzigen Winzer beschränkt, durchaus reizvoll. Ich glaube nicht, dass ihm oder ihr in Sachen Weinerlebnis wirklich etwas entgeht. Er tauscht eben die Faszination der Vielfalt gegen ein viel intensiveres, nuancierteres Erlebnis. Er wird den Wein, den er trinkt wohl viel besser kennenlernen, als viele andere es jemals mit einem Wein geschafft haben.

Mir gefällt dieser Ansatz, auch wenn ich selbst zu neugierig dafür wäre.
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2812
  • Bilder: 7
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Wie kauft ihr ein ?

BeitragFr 31. Jan 2020, 18:03

Na ja, das sind halt die beiden Extreme: der eine trinkt nur Weine eines Gutes, der andere trinkt alles von Albanien bis Zimbabwe. In welchem Bereich der Einzelne glücklich wird, bleibt natürlich jedem selbst überlassen und es steht niemandem zu, jemanden wegen seiner mehr oder weniger breit gestreuten Weinvorlieben zu diskreditieren. Aber seine eigene Meinung dazu darf man natürlich schon loswerden und das Ganze auch angeregt diskutieren.
katzenfett hat geschrieben:Ich glaube nicht, dass ihm oder ihr in Sachen Weinerlebnis wirklich etwas entgeht.

...das denke ich allerdings schon. Aus meiner Sicht ist der gewählte Rahmen halt so miniwinzig klein, daß man die Weine letztlich in der Weinwelt überhaupt nicht einordnen kann. Ist ok, wenn man das auch nicht will, verstehen tu' ich's trotzdem nicht, daß man sich so vehement gegen andere Erfahrungen wehrt.
katzenfett hat geschrieben:Allerdings beschränke ich mich bewusst auf Steiermark (Heimat), teilweise Burgenland und NÖ (allerdings nur Wagram und etwas Thermenregion).

...finde ich dann wieder i.O., da ist eine gewisse Vielfalt durchaus gegeben. Trotzdem ist mir persönlich auch wichtig, wie meine "Heimatregion" (eigentlich hab' ich da herkunftsmäßig gar keine) im Vergleich zu anderen Regionen dasteht...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

katzenfett

  • Beiträge: 14
  • Registriert: Di 26. Jan 2016, 15:10
  • Wohnort: Südsteiermark

Re: Wie kauft ihr ein ?

BeitragMo 3. Feb 2020, 14:06

EThC hat geschrieben:...das denke ich allerdings schon. Aus meiner Sicht ist der gewählte Rahmen halt so miniwinzig klein, daß man die Weine letztlich in der Weinwelt überhaupt nicht einordnen kann. Ist ok, wenn man das auch nicht will, verstehen tu' ich's trotzdem nicht, daß man sich so vehement gegen andere Erfahrungen wehrt.


Objektiv betrachtet, wahrscheinlich, aber wie kann man bei sowas wie „Erlebnis“ und Wein ganz allgemein einen objektiven Maßstab anlegen? Ich denke nur, dass man sich als Hobbyweintrinker mit dem Output eines einzigen Winzers über viele Jahre sicher genauso befriedigend beschäftigen kann, wie mit der gesamten Weinwelt.
Diese Wahrnehmung gründet sich vielleicht auch in einer Unzufriedenheit mit mir selbst – habe immer das Gefühl, mich einem Thema viel zu oberflächlich zu widmen, weil es mir sonst schnell langweilig wird. Beim Wein definitiv ein Problem.

Und ja, die angeregte Diskussion ist schließlich Sinn der ganzen Sache hier ;)

Was meine persönlichen Kost- und Kaufgewohnheiten angeht, ja, da bin ich mir durchaus bewusst, dass mir diese überregionale Perspektive fehlt. Bin auch keiner von den Menschen, die aus Unwissenheit eine Überlegenheit ableiten – davon gibt es leider genug – es ist halt einfach die Herangehensweise, die mir aktuell am besten gefällt. Vielleicht ändert sich das in Zukunft auch wieder. Aktuell ist es mir beim Wein einfach sehr wichtig, zu verstehen, woher er kommt. Es ist erstaunlich, wie viel von den Eindrücken einer Landschaft und der Menschen, die man dort trifft, in einer Flasche Wein stecken können. Mit einer einfachen Flasche Sauvignon durch die Ratscher Weinberge zu spazieren gibt mir einfach wirklich viel. In einer Messehalle 300 internationale Rote zu verkosten, ist einfach nicht mehr mein Fall.
Vorherige

Zurück zu Aktuelle Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen