Aktuelle Zeit: Mi 19. Jun 2019, 23:05


Urlaub im C9dP

nördliche Rhône (Côte Rôtie, Hermitage, Cornas und Co.) und südliche Rhône (Châteauneuf du Pape, Gigondas, Tavel und Co.), Ardeche, Vivarais, Vaucluse und Isere, Côstieres de Nîmes, Provence, Korsika
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

sociando

  • Beiträge: 1687
  • Registriert: Do 9. Dez 2010, 23:52
  • Wohnort: Brisbane, Australien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Urlaub im C9dP

BeitragMi 10. Sep 2014, 16:50

VillaGemma hat geschrieben:Fotos kommen, wenn wir wieder zu Hause sind. Mit dem IPad geht des net.


super, freu mich schon!

ps: wieso geht das mit dem ipad denn nicht - habe ich auch schon gemacht. die passung des forums zu modernen, mobilen geräten/medien ist ein wichtiger punkt.
es lebe die freiheit! es lebe der wein!
(johann wolfgang von goethe, faust, auerbachs keller)
Offline
Benutzeravatar

VillaGemma

  • Beiträge: 815
  • Bilder: 19
  • Registriert: Do 17. Nov 2011, 14:28
  • Wohnort: Berlin
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Urlaub im C9dP

BeitragDo 11. Sep 2014, 13:48

So gestern dann die doch recht weite Tour nach Perpignan, mit dem TGV jedoch einfach und bequem. Suess dabei zu beobachten, wie anders die Kulturen sind. Auf der Hinfahrt wurden wir mal gleich gar nicht kontrolliert, weil das Gespraech der beiden Damen wesentlich wichtiger war als die Kontrolle. Auf der Rueckfahrt ein aehnliches Bild, diesmal zwei Herren, die bei jeden zweiten Reisenden ca. 5 Minuten verzählten. Auch war der Zug extrem leer, so dass man die Gegend aufsaugen und den Ausblick geniessen konnte. Was auffiel: Die Reben im Cotes Du Rhone bzw. Languedoc sind dann doch angebunden und nicht im Stile des CN. Einen Vollernter habe ich auf dem Weg beobachtet, ansonsten hingen die Reben alle noch voll.
Perpignan ist auf jeden Fall eine Reise wert. Uns wurde gesagt, dass hier der stark spanische Einschlag vorzufinden ist. Ich empfand es eher wie eine italienische Stadt ;-) Die Fotojounalismusausstellung war auch gut gemacht und wir haben extrem gut zu mittag gegessen! Drei Gaenge mit Wein fuer nur 55 Euro (ok, war ein Mittagsangebot), wohlbemerkt mit einem Essbegleiter (CdR), der jedoch sehr lecker war.
Nachdem einen der Fotojournalismus doch gehoerig auf den Boden zurueckgeholt hat, suchten wir noch die oertlichen Weinlaeden durch auf der Suche nach den Weinen von Cazes. Ironischerweise findet man den besten Preis direkt am BHF :roll: ...danke Schicksal...da hatten wir schon geschleppt und mehr bezahlt ;) ...zu Hause haben wir dann die Ware geprueft und waren sehr zufrieden. Ein suesser Abschluss unter einen spannenden Tag.

Heute waren wir auf dem Wochenmarkt in Orange. Ziemlich gross muss ich sagen und gespickt mit vielen Delikatessen. ZB eine extrem leckere Thymian-Wurst oder ein grosses Brioche, welches ich im Leben noch nicht in so einer Qualitaet bekommen habe, und das noch von einem Bio-Baecker ;) ...jetzt ein wenig ausruhen und dann gilt es weiter im Takt mit C9dP probieren. Es warten noch ca. 294 andere Winzer :lol:
"wine is sunlight held together by water" (Galileo Galilei)

Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur gründlich und endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts. (Max Planck)
Offline
Benutzeravatar

Herr S.

  • Beiträge: 715
  • Bilder: 6
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 15:11
  • Wohnort: Bockenheim a.d. Weinstrasse

Re: Urlaub im C9dP

BeitragDo 11. Sep 2014, 14:46

Hallo Robert,

was das Brioche angeht, war es ein einfacher Stand (Tische und Körbe), wurde zudem auch Foccacia mit Zwiebeln bzw. Gemüse verkauft? Wenn ja, dann kenne ich den Bäcker, ist unser Standard in Barjac und Goudargues auf dem Markt, und ja, das Brioche ist absolute Weltklasse (das Zwiebelfoccacia ebenso).

Viele Grüße & weiterhin viel Spaß & Genuß,
Björn
--------------------------------------------
"Tout homme a droit à vingt quatre heures de liberté par jour"
(Wandspruch im "Het Goudblommeke in Papier")
Offline
Benutzeravatar

VillaGemma

  • Beiträge: 815
  • Bilder: 19
  • Registriert: Do 17. Nov 2011, 14:28
  • Wohnort: Berlin
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Urlaub im C9dP

BeitragFr 12. Sep 2014, 18:42

Hallo Bjoern,

Unser Baeckerstand war zwar auch recht einfach, aber er hatte keine herzhaften Snacks im Angebot. Aber gut zu wissen, dass es mehr als nur einen davon gibt. Auch am zweiten Tag war das Brioche einfach wahnsinn.

Ab gestern darf uebrigens offiziell im Chateauneuf geerntet werden. Wir sind heute auch auf unserer zweiten Station angekommen und haben bereits die Leese beobachten koennen. Wir sind jetzt direkt auf einem Weingut. Das Wetter ist aktuell auch nahezu perfekt. Trocken, warm und starker Mistral, der alles trocken pustet.
"wine is sunlight held together by water" (Galileo Galilei)

Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur gründlich und endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts. (Max Planck)
Offline
Benutzeravatar

VillaGemma

  • Beiträge: 815
  • Bilder: 19
  • Registriert: Do 17. Nov 2011, 14:28
  • Wohnort: Berlin
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Urlaub im C9dP

BeitragMo 15. Sep 2014, 19:02

Der Tag heute war fuer den C9dP nicht witklich gut. Recht starkes Gewitter am Morgen und nun auch nochmal ein recht starkes am Abend, zt mit Starkregen. Das wird die Winzer nicht begeistern und die Prognosen fuer die naechsten Tage verheissen nix Gutes :? ...nicht das sich 2002 wiederholt.
Zwischendurch war das Wetter heute ziemlich ok und wir haben einen genialen Tag in Orange verbracht, dazu gleich mehr. Vorher waren wir in Gigondas und Rasteau und haben einen unserer Lieblingswinzer besucht: La Boussiere. Dort am fruehen Morgen die Weine probiert und natuerlich auch 6 Flaschen mitgenommen :) ...mehr geht nicht, weil wir auch noch Tardieu besuchen wollen :? ...
Danach sind wir, wie beschrieben, nach Orange und haben nett gegessen. Dazu ein C9dP von Beaurenard, 2011, der sehr gut zum Steak gemundet hat. Zum Essen war der ok, sonst wuerde ich den noch lieber zu lassen. Im Gegensatz zum verkosteten 2011er von Pegau, der war schon sehr trinkbar. 2011 gilt allgemein als ein Jahr, welches man wohl nicht lange lagern sollte, sondern bald trinken. Abwarten denkt sich villagemma.
Was man in Orange unbedingt anschauen muss ist das alte Theater. Wir haben dort drin mehr als 2 Stunden verbracht und fuer uns entschieden, das wir den naechsten Urlaub hier so planen muessen, das wir eine Oper mitnehmen.

Zudem kann ich noch 2 Restaurantempfehlungen abgeben, wobei ich die eine in Sorgues erst nach dem Urlaub preis gebe :twisted: , zu der in Avignon kann ich jedoch schon was schreiben. Dekoriert mit einem Michelinstern liegt das Restaurant ziemlich ausserhalb der Innenstadt, was aber fuer eine genial ruhige Atmosphaere sorgt. Es nennt sich Le Diapason und bezaubert mit einer franzoesischen Kueche mit japanischen Einschlag. Der Service ist auch sehr gut, nur der offene Wein war fuer mein Verstaendnis dem Lokal unangemssen einfach. Weil wir mit dem Auto dort waren, wollten wir natuerlich keine ganze Flasche nehmen. Auch wenn die Preise dafuer extrem fair waren. Aber bislang gab es immer recht bis zt hervorragende offene Weine. Nur dort eben nicht. Natuerlich gingen die, aber von einem Michelinstern erwarte ich offene gute CdR oder C9dP, wie in dem anderen Restaurant, wo wir morgen wieder hinwollen und wo wir einfach nur begeistert waren.
Trotzdem kann man das Le Diapason empfehlen, so ist das nicht. Nur wuerde ich das naechste Mal eine Flasche Wein auswaehlen. Was mir persoenlich fehlte war die eine oder andere toll gemachte Sosse zum Essen, koennte aber auch der Richtung des Kochs geschultet sein, wie gesagt mit japanischem Einfluss. Ich hatte zB ein Nori mit Krabbenfleisch. Und mein Hauptgang war in Tee (wie auch immer) gekocht / gebratene Entenbrust, die unfassbar saftig, zart und lecker war. Wenn jetzt noch der Wein super gewesen waere ;-)
Der Preis war auch fair, er liegt bei ca. 65% eines deutschen Lokals mit einem Stern. Ich wuerde dem Restaurant den Tipp geben, etwas weniger ChiChi (Goldstaub hier, Silberstaub dort) zu machen, dafuer die Jus net wegzulassen. Ach ja und bitte bessere offene Weine.
Schon mal so als Ausblick. Das andere Restaurant, welches ich als absulute Empfehlung fuer die Gegend sehe, kocht mindestens einen GM Punkt besser und kostet die Haelte ;) ...hat aber keinen MIchelinstern. Dafuer offene C9dP zum Preis von 7 Euro das Glas , genial, oder?
"wine is sunlight held together by water" (Galileo Galilei)

Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur gründlich und endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts. (Max Planck)
Offline
Benutzeravatar

VillaGemma

  • Beiträge: 815
  • Bilder: 19
  • Registriert: Do 17. Nov 2011, 14:28
  • Wohnort: Berlin
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Urlaub im C9dP

BeitragDo 18. Sep 2014, 09:36

Update, das naechste: Nachdem ein Tag, naemlich Dienstag, trocken verlief, hat es gestern ab dem spaeten Abend geschuettet. Das sieht in der Tat nicht gut aus fuer Grenache und Syrah :?
Wir waren gestern morgen auch in einem Syrah Feld spazieren und da waren viele Trauben bereits von Botrytis befallen. Am Nachmittag haben wir das auch von Tardieu jr. erklaert bekommen: Eine Traube muss so aussehen, das man sie im Laden kaufen wuerde. Damit waere das Feld hier in Sourge fast nicht zu gebrauchen und ist durch die Regenmengen ueber Nacht sicherlich auch nicht besser geworden.
Aber nun zum erfeulichen. Wir waren gestern bei Tardieu und das ist aus zwei Gruenden eine Reise wert! Erstens ist der Ort Loumarin recht nett und mann kann dort auch gut essen. Man kommt dort auch sehr gut hin, sprich es liess sich gut fahren.
Die Weinprobe bei Tardieu war dann sehr genial. OK, wir haben auch geschrieben, dass wir grosse Fans des Weins sind, was ja auch stimmt, und daher sind wir von Fass zu Fass gegangen und haben fleissig probiert. Sehr schoen zu sehen, dass die beiden grossen C9dP im Fuder lagern. Vom 2012 konnten wir auch schonmal kosten und den Fuder streicheln ;-)....im Dezember kommen die Flaschen dann an. Der 2013er wird nur als VV gemacht, da die Erntemengen in 13 so gering waren. Auch der Wein war bereits erstaunlich weit und schmeckte eher nach CS denn als VV. Probiert haben wir auch den weissen Hermitage von 2013, der eine tolle blumige Nase hat, mit einem tollen oeligen Gefuehl auch im Geschmack schon sehr weit wirkte. Ich musste meine Frau jedoch auch auf den Preis des Weins hinweisen, dass wir da jetzt keine 12 Flaschen von mitnehmen ;)
Interessant ist die doch modernere Herangehensweiße von Tardieu beim Lagern der Faesser. Hat Pegau keine Kuehlung im Einsatz, sie sagen das war doch schon immer so, so goennt Tardieu weniger den Engeln. ER lagert den Wein bei ca 13 Grad mit 82 % Luftfeuchte. So wuerde weniger den Engeln ueberlassen erklaert und Tardieu jr. ...Und klingt auch logisch. Zu beiden Anwesen muss man sagen: Herrlich bescheiden, kein Pomp wie bei doch so einigen anderen, die offensichtlich nach Amerika exportieren. Tardieu meint, sie machen so gut wie nur Europa und das aus guten Gruenden.
Auch interessant der generelle Trinktipp: Man solle die Weine ca 8-10 Jahre lagern und kannn sie dann auf gleichem Level ca 10-20 Jahre trinken. Kommt mir nicht ganz unbekannt vor dieser Tipp ;) aber sehr schoen, dass auch nochmal bestaetigt zu bekommen. Er meinte aber auch, dass nur ca 10 % der Weine so getrunken werden. Die meisten werden (zu) jung getrunken.
Ergo: Fuer alle die, die sich fuer die Weine von Tardieu interessieren, der Tipp: Vorher per email anmelden bzw. Abstimmen. Es lohnt sich! Pegau im uebrigen natuerlich auch.
"wine is sunlight held together by water" (Galileo Galilei)

Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur gründlich und endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts. (Max Planck)
Offline
Benutzeravatar

VillaGemma

  • Beiträge: 815
  • Bilder: 19
  • Registriert: Do 17. Nov 2011, 14:28
  • Wohnort: Berlin
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Urlaub im C9dP

BeitragMo 22. Sep 2014, 10:33

"Wieder daheim...Gott wie herbstlich :? "

Das ist mal ein Schock...von 29 Grad zurück ins aktuell 12 Grad kalte Berlin :cry: ...gut das heute noch ein Tag Urlaub ist ;)

Dann will ich erstmal die Spannung um den Restaurant-Typ beeden ;) jetzt wo es 1450 KM bis zum Restaurant sind, leider leider leider. Also der Tipp ist "La Table de Sorgues" (http://www.latabledesorgues.com/). Ein richtig gutes Restaurant (wer es kennt...auf dem Niveau von Jörg Müller) zu absolut fairen Preisen; oder anders in Berlin (oder auch bei besagtem JM) kostet dieses Essen mit diesen Weinen einfach mal Faktor 2,5. Wir waren dort zwei mal zu Abend essen; es war beides mal ein Gedicht. Selbst die offenen Weine werden von der Inhaberin persönlich ausgewählt. Da gibt es keine 08/15 offenen Weine wie leider im beschrieben Michelin-Stern-Restaurant.

Lustigerweise hat uns Tardieu jr. noch, nachdem wir ihm gesagt haben, dass wir uns auch sehr für Essen interessieren, den Typ für dieses Restaurant gegeben. Musste ich doch heftig schmunzeln, ist wohl auch unter den "Einheimischen" ein guter Tipp. Er meinte auch, und das kann ich bestätigen. dass es im Ort C9dP selbst kaum ein echt zu empfehlendes Restaurant gibt. Wir waren in zweien, und das war auch beides Mal ok, aber auch nicht mehr. Es gibt noch ein paar weitere zu denen ich nix sagen kann. Das ganz oben am Chateau soll ganz ok sein, hat aber, wie so viele So+Mo geschlossen. Das ist das gemeine in Frankreich: Sehr viele Restaurants haben Montags zu :?:

Einen interessanten Wein haben wir auch noch aufgetan. Von unserem Landlord (kann man bei einem Chateau ja ruhig schreiben, da passt der Begriff ;) ) haben wir noch eine Flasche weißen C9dP mitgenommen, und zwar den Gigognan Clos du Roi Blanc, 2012. Ich kenne mich bekanntlich mit weißen kaum aus. Der ist auf jeden Fall aber mal ein Weißwein für Rotweintrinker. Keine "Zitronenbrühe+Schuss Ananas" :twisted: ...sehr weich, ölig, mit Aromen wie sehr reifer Pfirsich, fast auch ein Hauch von Pflaume. Auch eine richtig tolle Nase und eben schon trinkbar, im Ggs. zu den roten C9dP. Die waren mir durch die Bank alle noch unreif. Durch die Bank? Ausnahme die beiden C9dP von Tardieu CS und VV. Beide vom Fass probiert, beide aktuell schon seeehr gut. Die jeweils 95 PP konnten meine Frau und ich durchaus nachvollziehen. Auch wenn die wohl nicht mehr von RP himself kommen.

Resümee: Das südliche Rhonetal ist absolut ein Urlaub wert. Wir werden auch wieder dort Urlaub machen, jedoch dann in einer Ferienwohnung und natürlich Maria und Andreas ein paar Tage "besuchen" bzw. uns dort einquartieren. Zur Info: Die beiden werden nächstes Jahr ein Haus im Ort renovieren und dann umziehen. Es soll dann auch einen Pool geben :) ...was uns beiden vor allem gefallen hat waren das tolle Essen und der Wein. Eigentlich genau die beiden Gründe, warum wir dort hingefahren sind :) Die Märkte sind auch sehr nett und was in Frankreich wirklich viel besser ist, ist das Autofahren. Es geht dort um einiges entspannter zu als in Italien. Auch die Autobahnen sind in einem besseren Zustand.

Auf dem Rückweg sind wir dann noch durch das Elsass gefahren und ich habe nach einer Ewigkeit mal wieder einen ...aufgepasst...einen Riesling getrunken. Aus dem Ort Eguisheim, natürlich plus Flammkuchen, wie es sich gehört und ganz französisch mit abschliessender Käseplatte. Also so zum Essen ging der Wein, da passt dann die Säure (und ich glaube, der Wein den ich hatte besass gar nicht mal sooo viel Säure). Ein weißer C9dP wäre dann wohl zum Flammkuchen wohl ein bisserl zu viel :lol: ...wir haben auch mal eine Flasche mtigenommen, die wir dann zum Fischgericht nochmal probieren werden. Wobei meiner Frau der Wein schon zu viel Säure hatte. Tja, wenn man 2 Wochen nur C9dP trinkt...und einen Hermitage bei Tardieu probiert ;)

Am Abend bei Andreas haben wir auch noch eine interessante Entdeckung gemacht. Ein C9dP von der Domaine Bois de Boursan, Cuvee des Felix. Im Glas gehabt hatten wir den 2006. Damit hat mich Andreas ziemlich gut aufs Glatteis geführt. Ich meinte im Brustton der Überzeugung: Das ist ein Pegau. Beide grinsten und meinte. Nö, der schmeckt zwar wie ein Pegau, aber es ist der besagte Felix. Stilistisch genauso gemacht wie Pegau. Immerhin habe ich im Lädsche im C9 noch eine Flasche 2009er abstauben können, wie auch ein 2010 Mon Aieul. Auch zwei 2007er Pegaus konnten wir erjagen 8-) . Ansonsten ist es ziemlich schwierig, noch aus den "tollen" JG Weine zu bekommen. Sehr sehr schwierig. Aktuelle JG überhaupt kein Problem, ggf. noch ein paar 2010er, aber das wars dann auch. Bei Pegau war dann sogar der aktuelle JG vom Rose ausverkauft. Wollten wir auch eine Flasche von mitnehmen, tja zu spät.

So, es bleibt somit spannend, wie die roten 2014er C9dP werden. Das "Erntewetter" war bis zur Abreise sch...ade. Hängt wahrscheinlich viel von der kommenden Woche ab, wobei der Botrytis in dem ein oder anderen Feld schon deutlich zu sehen war. Da wird die Menge wohl auch eher wieder gering werden. Tardieu jr. meinte, dass man u.U. dann ganze Felder einfach weglässt, sprich die Trauben "auf den Boden" erntet.

Noch ein kleiner Tipp fürs Gigondas. A) nicht Montags hinfahren ;) wegen besagter Restaurantproblematik. Wenn dann ein "Bus voll Amis" ankommt, dann ist das einzige Restaurant voll. Uns so passiert. Und man sollte auf jeden Fall, wenn man die Weine mag, La Bouissiere besuchen. Die Mama macht die Verkostung selbst und ist einfach super nett und lustig. Auch wenn Sie kein Wort Englisch und ich kein Wort Französisch spreche, haben wir uns 15min toll unterhalten. Und dort lohnt sich im Übrigen auch der Direktkauf ziemlich 8-)
"wine is sunlight held together by water" (Galileo Galilei)

Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur gründlich und endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts. (Max Planck)
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4366
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Urlaub im C9dP

BeitragMo 22. Sep 2014, 13:53

Besten Dank, Robert, für euren umfassenden Bericht, der Lust macht, doch irgendwann mal wieder den "Um"weg durch das Rhône-Tal hinab zu machen und für ein paar Tage dort unten zu verweilen. Ich hatte ja vor Jahren dort mal im Februar Zwischenstopp gemacht, könnte durchaus auch ein Montag gewesen sein... - ich bin aber mit den Sachen fürs Picknick von Gigondas in die Dentelles de Montmirail reingefahren - und zum Glück hatte ich auch das Kletterzeug dabei, denn ich fand ein wunderschönes Kalksteinklettergebiet, was für Februar richtig gut machbar war.

Weintechnisch war ich damals in Gigondas auch bei La Boussière und bei La Tourade.

Wettertechnisch habt ihr in Deutxchland jedenfalls auch nicht viel verpasst, letzte Woche gab es zwar noch mal schöne Tage, aber weniger als ursprünglich vom Wetterbericht versprochen... Umgeschlagen hat es aber erst heute so richtig. Ich war gestern noch mal in der Elbe schwimmen, aber das war fast schon grenzwertig. Bereiten wir uns also auf die Saison vor, wo der körperreiche Rotwein wieder am Besten schmeckt...
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

VillaGemma

  • Beiträge: 815
  • Bilder: 19
  • Registriert: Do 17. Nov 2011, 14:28
  • Wohnort: Berlin
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Urlaub im C9dP

BeitragMo 22. Sep 2014, 14:41

Hallo Torsten,

gerne. Es scheint ja auch den einen oder anderen interessiert zu haben ;) ...gab doch reichlich Leser. Und vielleicht ist der eine oder andere nun auch neugierig auf einen Urlaub dort vor Ort.

VG,
Robert

PS: Habe nun auch ein paar Bilder vom Urlaub hochgeladen...
"wine is sunlight held together by water" (Galileo Galilei)

Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur gründlich und endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts. (Max Planck)
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2754
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Urlaub im C9dP

BeitragMo 22. Sep 2014, 14:50

Servus Robert,
Danke für den super Bericht.
Ich hab das gerne gelesen, obwohl ich schon fast gar nichts mehr aus der Gegend trinke
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
VorherigeNächste

Zurück zu Rhône und Provence

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen