Aktuelle Zeit: Do 3. Dez 2020, 14:48


Rioja

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Volker

  • Beiträge: 243
  • Registriert: Sa 26. Feb 2011, 23:22
  • Wohnort: Osnabrück

Re: Rioja

BeitragMi 25. Dez 2019, 23:11

Valsacro Dioro 2003

Sehr klar gezeichneter Körper ohne auch nur ansatzweise in die Breite zu gehen. Weichselkirsche, rote Beeren, hinten raus mit dunkler Schokolade und dezenter Holzwürze. Vollkommen trocken wirkend, intensiv, dicht, sehr gute Tiefe.
Wüsste ich es nicht besser würde ich auf einen kühlen Jahrgang tippen. Da hat jemand den sicher nicht leichten Jahrgang 2003 perfekt umgesetzt bzw. es hat sich der Wein toll entwickelt.
Alterstöne nicht vorhanden, wenn man davon absieht, dass eben alles perfekt zueinander gefunden hat und die Tannine entsprechend samtig geworden sind. Hält sicher ohne Probleme weitere 5-10 Jahre.

Auf jeden Fall in meiner Top 5 in diesem Jahr.

frohe Weihnachten

Volker
Offline

Volker

  • Beiträge: 243
  • Registriert: Sa 26. Feb 2011, 23:22
  • Wohnort: Osnabrück

Re: Rioja

BeitragMo 30. Dez 2019, 23:56

kleiner Nachtrag nachdem die Flasche jetzt eine Woche offen ist.

Der Wein dreht am Gaumen immer mehr Richtung Johannisbeere auch wenn in der Nase weiterhin eher Kirsche dominiert und bleibt absolut fokussiert. Sehr schöne tragende Säure. Zwischendurch gab es mal einen leichten Anflug von schwarzem Tee am Gaumen, der dann aber wieder verschwindet.

Volker
Offline

weinaffe

  • Beiträge: 988
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 13:19
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Rioja

BeitragFr 29. Mai 2020, 11:04

Hallo zusammen,

zur Abwechslung mal ein Rioja aus 100% Garnacha, der mich voll überzeugen konnte:

Bild

LG
Bodo
Offline

Volker

  • Beiträge: 243
  • Registriert: Sa 26. Feb 2011, 23:22
  • Wohnort: Osnabrück

Re: Rioja

BeitragSa 10. Okt 2020, 12:47

La Buena Vid 2013 Bodega Mas Que Vinos

Eigentlich im Gebiet Castilla beheimatet werden auch ein paar Weinberge zwischen Rioja Alta und Alavesa bewirtschaftet. 14 Monate Barrique in 2. und 3. Belegung.

Der Wein hat eine kühlere Stilistik was ich sehr angenehm finde. In der Nase wie auch am Gaumen finden sich neben viel Kirsche und einem Beerenmix auch klare Anklänge von Orange. Trotz einer analytisch eher niedrigen Säure kommt der Säurenerv sehr schön durch. Über die Tage bauen sich neben der Frucht die würzigen Komponenten immer mehr auf und dominieren am Ende den recht langen Abgang. Etwas Tabak und Bitterschokolade erweitern das Spektrum.

Ansonsten ist der Holzeinfluss im Vergleich zu klassischen Rioja Weinen eher zurückhaltend.

In Summe ein sehr trinkiger Wein mit mittlerer Komplexität und gutem Abgang, jenseits von Überreife oder hitzigen Einschlägen.

Gruß

Volker
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4862
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: Rioja

BeitragSo 22. Nov 2020, 22:57

Spanien ist seit einiger Zeit überhaupt nicht mehr meine Baustelle. Umso angenehmer überrascht war ich von diesem reinsortigen Tempranillo, der mir am Freitagabend von einer befreundeten Familie vorgesetzt wurde:

Bild

Es handelt sich um einen logischerweise ziemlich kleinen, aber einfach richtig gut gemachten Roten, welcher auch nach dem vorherigen Genuss des Ahrweiler Spätburgunders 2017 von Michael Fiebrich keine allzu plakativ-plumpe Figur abgegeben hat. Angesichts des Kurses von 6,50 ziehe ich den Nachkauf von ein paar Flaschen ernsthaft in Erwägung.

Herzliche Grüße

Bernd
Vorherige

Zurück zu Rioja

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: austria_traveller, Gerald, trendiction search und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen