Aktuelle Zeit: So 11. Apr 2021, 15:16


Ribera del Duero

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 3201
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Ribera del Duero

BeitragDi 7. Dez 2010, 13:57

Erstellt am: 20.01.2010 20:34:06 Uhr
----------------------------------------------
Auch schon vor längerer Zeit getrunken:
Lopez Cristobal Crianza 2004
Waldboden, betörende Frucht nach Himbeeren und Brombeeren, fein -
nicht plump oder schwer, kühl, ganz exakt, fein strukturiert, ein
großer Wein und jetzt ganz toll zu trinken.
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 3201
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Ribera del Duero

BeitragDi 7. Dez 2010, 13:58

Erstellt am: 17.05.2010 18:01:56 Uhr
-------------------------------------------------
Servus Nikolai,
Ich hab ihn grad im Glas; Val Sotillo Crianza 2001
Es ist definitiv der beste Spanier, den ich bis jetzt getrunken habe.
Aber ich wage mich erst jetzt an so "hochpreisige Weine" ran.

Nasses Holz, sehr schmelzig, wunderbare offene Nase (aus dem großen Glas),
sehr kühl, noch leichte, aber sehr feinkörnige Tannine, fester Biss - grad richtig.
Säure richtig gut ausbalanziert, und ein sehr langer Abgang.
Ein fantastischer Wein und für mich gerade auf dem Punkt.
Leider meine einzige Flasche.
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 3201
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Ribera del Duero

BeitragDi 7. Dez 2010, 13:59

Erstellt am: 21.05.2010 20:12:21 Uhr
---------------------------------------------------
Guten Abend Forum,

Habe gerade im Glas:
Pago de los Capellanos Reserva 2003
Vor gut 3 Stunden stand alles noch ein wenig nebeneinader, Frucht, Holz und Säure -
mittlerweile ist es harmonischer geworden.-
Trotzdem hat der Wein noch eine sehr starke Säure, was ich für den Jahrgang erstaunlich finde.
Sehr cremig und füllig beim ersten Schluck, undefinierbare Frucht, aber eher verhalten,
würzig, präsente, aber nicht unangenehme Säure, langer Abgang.
Ein interessanter Wein, der - wie ich denke - noch lange nicht am Ende seiner Reifezeit angekommen ist.
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 3201
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Ribera del Duero

BeitragDo 9. Dez 2010, 19:55

Hallo Forum,
Gerade im Glas
Tinto Pesquera Crianza 2001
Woow, 9 Jahre alt und kein bischen müde.
schmelzig, starke Säure, kräftig, fordernd, fruchtkorb
immer noch Tannine, macht aber mit der Zeit immer mehr auf.
jetzt schon super zu trinken, aber in 2-3 Jahren sicherlich am Höhepunkt.
toller Wein... geiles Zeugs :mrgreen:
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline

Zürcher

  • Beiträge: 200
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:16
  • Wohnort: Adliswil
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Ribera del Duero

BeitragFr 10. Dez 2010, 20:33

Hallo zusammen,

der M2 von Telmo Rodriguez 2006 am 6.12. in der Giesserei in Oerlikon getrunken war leider nicht so toll. Ich habe keine Ahnung, wie rot das Fleisch sein muss, dass die Tannine etwas besser eingebunden werden. Vielleicht hätte er auch dekantiert werden müssen. Na ja, ein rauher Geselle! Die gar nicht samtigen und sehr kantigen Tannine sind völlig im Vordergrund. Eine Frucht ist völlig im Hintergrund, wenn überhaupt vorhanden. Für mich gibt's 82/100 Punkte.

Grüsse aus Zürich,
Sacha
Offline
Benutzeravatar

dyingromeo

  • Beiträge: 362
  • Registriert: Sa 6. Nov 2010, 20:54
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Ribera del Duero

BeitragMo 13. Dez 2010, 00:21

Heute im Glas:
Portia Prima 2007

die Nase wird aktuell noch sehr deutlich von neuer französischer Eiche getragen, die allerdings von einer saftigen rotbeerigen Frucht sehr schön gestützt wird. Sehr dunkle kräftige Farbe mit dezent violetten Reflexen. Der Gaumenauftritt ist schön saftig, sehr konzentriert, zeigt schokoladige Noten, mit feinem Schmelz und guter Struktur ausgestattet. Voller saftiger Abgang, auf feinen roten Früchten und verhaltener Säurem hält gute 30+ Sekunden. Insgesamt ein als modern zu bezeichnender Ribera, der sicherlich das Potenzial hat, sich die kommenden 2-3 Jahre positiv zu entwickeln und dieses Niveau dann auch ein paar Jahre halten wird. Weiß zu gefallen, auch wenn er mir doch etwas glattgebügelt erscheint!
Macht auf diesem Niveau (~ 10€) aber wirklich gehörig Spaß und könnte die erste (Grill-) Party 2011 extrem gut begleiten!

90/100 CV
weinfreudige Grüße
Christian

"Even a journey of a thousand miles starts with a single step"
Offline
Benutzeravatar

dyingromeo

  • Beiträge: 362
  • Registriert: Sa 6. Nov 2010, 20:54
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Ribera del Duero

BeitragMo 13. Dez 2010, 23:06

dyingromeo hat geschrieben:Heute im Glas:
Portia Prima 2007

die Nase wird aktuell noch sehr deutlich von neuer französischer Eiche getragen, die allerdings von einer saftigen rotbeerigen Frucht sehr schön gestützt wird. Sehr dunkle kräftige Farbe mit dezent violetten Reflexen. Der Gaumenauftritt ist schön saftig, sehr konzentriert, zeigt schokoladige Noten, mit feinem Schmelz und guter Struktur ausgestattet. Voller saftiger Abgang, auf feinen roten Früchten und verhaltener Säurem hält gute 30+ Sekunden. Insgesamt ein als modern zu bezeichnender Ribera, der sicherlich das Potenzial hat, sich die kommenden 2-3 Jahre positiv zu entwickeln und dieses Niveau dann auch ein paar Jahre halten wird. Weiß zu gefallen, auch wenn er mir doch etwas glattgebügelt erscheint!
Macht auf diesem Niveau (~ 10€) aber wirklich gehörig Spaß und könnte die erste (Grill-) Party 2011 extrem gut begleiten!

90/100 CV


Hat sich über Nacht in der offenen Flasche gut gehalten und hat das Holz gut abgeworfen. Heute ist die Frucht viel deutlicher zu vernehmen und eine Heidelbeernote hat sich hinzugesellt. Der Gaumen zeigt sich heute um einiges würziger und der Touch Lakritze steht ihm ausgesprochen gut! Der Abgang ist rund und scheint noch etwas an Länge und Wucht hinzugewonnen zu haben.
Lecker! Die Note bleibt stehen...heute zeigt er was gestern zu ahnen war!
weinfreudige Grüße
Christian

"Even a journey of a thousand miles starts with a single step"
Offline
Benutzeravatar

innauen

  • Beiträge: 3462
  • Bilder: 8
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 12:33
  • Wohnort: Berlin

Re: Ribera del Duero

BeitragSa 25. Dez 2010, 14:04

huch. Das ist ja die Spanienecke unseres Forums. Hier kenne ich mich ja überhaupt nicht aus. Alles so fremd.... Aber weil ich in der Familie einen Spanienliebhaber habe, musste ich auch ein paar Flaschen in den Keller stecken und wenn man sich nicht auskennt, kauft man Namen. Da geht es Innauen genauso wie anderen Konsumenten auch. Man orientiert sich an Bekanntem. Also kam gestern als Absacker nach vielen, vielen Plätzchen noch dieser hier ins Glas:

Bild

Keine Ahnung, wo die 92 Parkerpunkte versteckt waren. Naja, Eigentlich sind das ja Miller-Punkte ;) Aber das macht nix. Wollte nur einen vernünftigen Wein geliefert bekommen und das hat fraglos geklappt. Wie jung er dabei immer noch war, hat mich aber in der Tat erstaunt. Wie dieser Wein wiederum altern kann, vermag ich nicht nur mangels Erfahrung nicht einzuschätzen. Trockene Tannine sprechen nach meiner Erfahrung nicht unbedingt für ein langes Leben.

Grüße,

wolf

P.S. Im Wortlaut: The 2005 Tinto Pesquera Crianza is purple in color with an excellent bouquet of cedar, tobacco, spice box, and blackberry. On the palate it offers layers of ripe black fruits, mineral notes, outstanding depth, and a lengthy finish. It will evolve for several years and be at its best from 2012 to 2025.
„Es war viel mehr.“

Johnny Depp dementiert, 30.000 Dollar im Monat für Alkohol ausgegeben zu haben. (Quelle: „B.Z.“)
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 3201
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Ribera del Duero

BeitragSo 26. Dez 2010, 13:59

Servus wolf,
Der 2001er ist jetzt schon ganz lecker, hat aber noch Potential.
Ich denke da ist noch eine Steigerung möglich.
Du kannst dir also noch Zeit lassen ;)
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline
Benutzeravatar

Mr. Tinte

  • Beiträge: 668
  • Registriert: Mi 1. Dez 2010, 09:50
  • Wohnort: Luzern, Schweiz
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Ribera del Duero

BeitragMo 3. Jan 2011, 17:59

Stephanstag - Astrales 2006

Sehr feine, elegante Nase. Schon fast dikret, blaubeeriges Bouquet, strahlt feine Süsse aus, dahinter diese typische gemüsige Note, Rosmarin. Im Gaumen dicht, ja sogar breit ohne aber dabei an Eleganz einzubüssen. Sehr viel Frucht hier, als würde man garade reinbeissen. Strahlt eine grosse Päzision aus, perfekt geschliffene Tannine! Süsse ist momentan stärker wahrnehmbar als die Säure, diese ist aber vorhanden und macht das Ganze sehr, sehr trinkig! :D :D Ein langer, blaubeeriger Abgang mit Bitterschokolade krönt das Ganze!

Trinken 2012-2017

Von mir 93 GPoints
Liebe Grüsse,

Goce
VorherigeNächste

Zurück zu Ribera del Duero

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen