Aktuelle Zeit: Mi 23. Okt 2019, 04:56


Priorat und Montsant 2004

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4379
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Priorat und Montsant 2004

BeitragDi 20. Jun 2017, 19:33

Ich habe nun vorhin wirklich länger mit dem Winzer telefoniert, und er ist nun sehr traurig über diese Sache, an der er selbst einen großen Anteil hat. Er hat auch die Schuld auf sich genommen und will sich in den nächten Tagen auch noch mal schriftlich zu der Sache äußern. Er hat sich während des Telefonats auch mehrfach bei mir entschuldigt und es war ihm alles nicht sonderlich angenehm.

Zunächst das für mich Positive - mein Gaumen hat mich nicht im Stich gelassen. Besagter Wein ist tatsächlich überwiegend aus jener Lage Les Tosses in Torroja. Anfangs hatte er den unter dem Namen Montsalvat Selectvm zumindes in Europa extra herausgegeben, mehr oder minder auf Wunsch eines Kunden in den USA produziert, der nach einem 100% Carignan verlangt hat. Dass ich davon aus dem großartigen Jahrgang 2001 damals einiges zum Verkauf bekam, war ein Glücksfall für mich, da es mehr Flaschen davon gab, als der amerikanische Importeur abnahm. Da ich aber beide Varianten kaufte, war es auch klar, dass man diese mittels Etikett unterscheiden können müsse.

2004 hatte es dann ca.1500 Flaschen gegeben, von denen aber der amerikanische Importeur nicht alles abnahm, so dass davon Flaschen liegen blieben. Es war ja auch grade die Zeit, wo die amerikanischen Märkte etwas wegbrachen. Für den amerikanischen Markt hat er den Wein unter dem Namen Montsalvat mit besagtem Rücketikett 100% Carignan rausgebracht. Da ihm aber dann der Wein zu verschieden vom 2001er Montsalvat Selectvm war, wollte er diesen auch nicht wegen ein paar 100 Flaschen mit einem Extra - Etikett Selectvm versehen, er wußte seinerzeit überhaupt nicht so recht, was damit machen. Vielleicht hatte er auch auf Nachordern durch die Amerikaner gerechnet.

Der eigentliche Montsalvat für den europäischen Markt war aber der, den ich verkostet, beschrieben und verkauft habe. Besagter Rest von dem 100% Carignan war aber eben immer noch da, mir hatte er ihn nicht angeboten, weil er qualitativ eben nicht ein wirklicher Selectvm war, wonach ich ja sogar gefragt hatte.

Nun gingen die Jahre ins Land und der Wein war immer noch da und der holländische Händler wollte ihn kaufen. Dafür hatte ihm dann Francesc einen, wie er sagte, angemessenen Preis gemacht. Er kam aber eben nicht auf die Idee, diesen Wein anders zu nennen oder ihn als etwas anderes kenntlich zu machen, er hat ihn also als amerikanische Montsalvat - Variante verkauft, nicht bedenkend, dass nun genau das passieren könnte, was jetzt passiert ist. Zudem dachte er sich ja, dass die europäischen Montsalvat - Flaschen eh alle verkauft seien, er rechnete also nicht mit dieser für ihn bizarren Entwicklung, die das nun annahm. Zumal er dachte, dass man wohl eher mit jenen 94 Parker-Punkten werben würde, die dieser Wein auf dem amerikanischen Markt ja bekam.

Seiner Meinung nach hätte dieser Wein aber auch nicht mit meiner Bewertung kokettieren sollen oder dürfen, zumal er ja wußte, dass ich diesen Wein nie im Glas hatte. Jetzt aber habe ich ihn im Glas und weiß, dass es eben nicht nur meinen Montsalvat gibt, sondern auch noch den amerikanisch-holländischen. Der aber bislang keine 96 oder gar 97 Punkte zeigte, während sich meine beiden Flaschen bislang bestätigten. Noch stehen 2 Nachverkostungsrunden vor mir, sollte der Wein sich noch ein wenig berappeln, dann wäre vielleicht ein DÁccord mit der Parker Punktzahl noch möglich, aber da muss er in den zwei kommenden Runden Gas geben. Und auch bei Klaus-Peter noch bestehen, der von allen drei Flaschen von mir eine Blindprobe abbekommen wird.

Und ich denke auch, dass der Winzer aus diesem ihm nun peinlichen Vorfall lernt. wenn dann auch noch der Händler in Zukunft versucht, seine Weine ehrlicher als das zu verkaufen, was sie wirklich sind, dann ist fast alles okay.

Auch die Kunden, die hier nun denken, das Priorat-Schnäppchen des Jahres gemacht zu haben, müssen nun wohl oder übel erkennen, das nicht überall, wo Schnäppchen drauf steht und jemand lautstark Rabatte und Prozente in den Raum wirft, auch wirklich ein Schnäppchen drin ist. Bestenfalls ist es ein Wein wie dieser mit einer bizarren Geschichte, der grad noch so fair bepreist (bei 23 €) oder schon leicht überteuert ist - bei noch mehr als jenen 23 €.

Für 23 € hätte ich auch gern den einen oder anderen Wein verkauft, allerdings ohne Rabatte und Preisschnäppchengeschrei. Dafür bekäme man bei mir statt Rabattprozenten vielleicht eher einen Gewinn in der Art von mehr Genuß für das investierte Geld - das zumindest versuche ich denen zu bieten, die bei mir etwas bestellen.
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline

Sauternes

  • Beiträge: 408
  • Registriert: Di 31. Jan 2017, 12:40
  • Wohnort: bei Berlin

Re: Priorat und Montsant 2004

BeitragDi 20. Jun 2017, 20:33

Der Montgarnatx ist doch auch von dem Winzer, was hat es denn mit dem auf sich, da bin ich gespannt für wen oder was der bestimmt war.
Und alles fing mit einer vermeintlichen Schnäppchenbestellung an, ich komme fast nicht aus dem staunen raus, und man sieht im Internetzeitalter ist die Welt besonders klein.

Gruß Heiko
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4379
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Priorat und Montsant 2004

BeitragDi 20. Jun 2017, 20:59

Den Montgarnatx gibt es seit 2004, diesen Jahrgang hatte ich auch mit angeboten, auch er ist inzwischen alle. Lange Jahre war der nicht sonderlich im Fokus, aber nach mehr als 10 Jahren blühte er plötzlich auf.

Den 2007er, den du hattest, habe ich noch nicht im Glas gehabt, mit dem 2006er hatte ich zu einer Zeit geliebäugelt, als es mir schwer fiel, neue Weine aufzunehmen. Daher blieb es dann. Die in diesem Jahr verkosteten Flaschen zur Fira machten weitgehend Hoffnung und es hatte auch den Anschein, als wolle aus dem einstigen Anarcho- und geheimtippwinzer :ugeek: 8-) etwas Seriöseres werden...

Gegenwärtig gibt es drei Rote - den Mon- btw. Montclassic als kleinen Basisweine, den Montgarnatx als Mittelklasse und ca. 2.000 Flaschen Montsalvat als Spitzenwein. Dazu kommt dann noch ein sehr interessanter Weißwein, der auch die seltene Trepat-Blanc Rebe berücksichtigt. Der Süße, den ich noch habe, ist eine bisherige Ausnahme.
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline

Sauternes

  • Beiträge: 408
  • Registriert: Di 31. Jan 2017, 12:40
  • Wohnort: bei Berlin

Re: Priorat und Montsant 2004

BeitragDi 20. Jun 2017, 21:12

Danke der Aufklärung.
Beim nächsten Besuch bringe ich auf jeden Fall eine Flasche Montgarnatx zum verkosten mit.

Gruß Heiko
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4379
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Priorat und Montsant 2004

BeitragDi 20. Jun 2017, 21:37

da sträube ich mich nicht gegen...
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4379
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Priorat und Montsant 2004

BeitragDi 20. Jun 2017, 21:52

Ganz toll in der 3. Runde übrigen heute der Gran Clos 2004. Wenn sich der Cartus parallel ebenso weiter entwickelt hat, dann könnte dort die 100 gezogen werden...
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline

Philst

  • Beiträge: 256
  • Registriert: Fr 5. Dez 2014, 13:52

Re: Priorat und Montsant 2004

BeitragDo 22. Jun 2017, 07:47

So richtig weiß ich nicht, was ich von dem Vorgehen des Winzers halten soll. Er wird wohl seine - wahrscheinlich finanziellen - Gründe gehabt haben. Die Finanzkrise hat ihm da vielleicht einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wenn es zwei unterschiedliche Versionen eines namensgleichen Weines gibt, dann sollte man das jedenfalls schon deutlich machen.

Über den holländischen Weinhändler, der auf seiner Homepage dann ja mit falschen Angaben hinsichtlich der verwendeten Rebsorten wirbt, sag ich besser auch nichts.
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2805
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Priorat und Montsant 2004

BeitragDo 22. Jun 2017, 08:22

Philst hat geschrieben:Über den holländischen Weinhändler, der auf seiner Homepage dann ja mit falschen Angaben hinsichtlich der verwendeten Rebsorten wirbt, sag ich besser auch nichts.

ich hab den link schon aus meinen Favoriten gelöscht ...
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4379
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Priorat und Montsant 2004

BeitragDo 22. Jun 2017, 08:33

Philst hat geschrieben:

Über den holländischen Weinhändler, der auf seiner Homepage dann ja mit falschen Angaben hinsichtlich der verwendeten Rebsorten wirbt, sag ich besser auch nichts.


Sind ja nicht nur die falschen Angaben über die verwendeten Rebsorten sondern auch noch der vorgegaukelte Schnapper, der keiner ist. Francesc hat ihm diesen Wein deutlich günstiger verkauft, so dass der bei 23 € gesetzte Preis der real kalkulierte Preis ist, bei dem der Händler seinen Gewinn gemacht hat und nicht auf Gewinn verzichtet, wie es bei einem echten Rabatt der Fall gewesen wäre. Und in der Kategorie erhältst du auch den Gegenwert für, du erhältst hier keinen 40+ € Wein.

Und meine Punkte / Notiz, die er unerlaubter Weise zitiert, müßte er eigentlich auch korrigieren auf die dann nun verkostete Flasche und den dafür korrekten Wert, die korrekte Notiz, wenn meine Notiz dazu veröffentlich ist.

Ich war nun gestern bei Tag 5 zum dritten Mal an dem Wein und er bleibt mit geringem Abstand der schwächste in der gesamten Probe. Der deutlich günstigere Vall Por und der ebenfalls günstigere Clos Severi schneiden bislang insgesamt deutlich besser ab. Er ist jetzt aber kein wirklich schwacher oder schlechter Wein, es ist sogar ein exzellenter Wein, aber eben weit entfernt von groß oder gar Weltklasse.
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2805
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Priorat und Montsant 2004

BeitragDo 22. Jun 2017, 09:06

thvins hat geschrieben:sondern auch noch der vorgegaukelte Schnapper, der keiner ist.

Sorry, Torsten - aber das machen wirklich viele Weinhändler.
Das stört jetzt nicht.

Hast du den Händler jetzt schonmal kontaktiert, wegen deines Zitats.
Ich meine, da müsste ja auch eine Stellungnahme von ihm kommen, oder ?
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
VorherigeNächste

Zurück zu Priorat und Montsant

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen