Seite 2 von 5

Re: Priorat in Weiß und Rosé

BeitragVerfasst: Mo 21. Jan 2013, 00:58
von sociando
passend zum armstrong geständnis etwas vom celler fuentes im glas gehabt:

Bild

beste grüsse, martin

Re: Priorat in Weiß und Rosé

BeitragVerfasst: Sa 25. Mai 2013, 09:25
von thvins
Habe grade gesehen, dass der Thread ja Priorat in weiß und rosé heißt, bislang aber niemand über Rosé hier geschrieben hat... Wird sich ändern müssen. Ist Weiß im Priorat schon etwas mit Seltenheits- und Freakcharakter, so ist es Rosé noch um ein vielfaches mehr - es gibt kaum Winzer, die das Thema dort bislang anfassen - aber wenn sie es tun, dann "Holla - die Waldfee"...

Seit gestern stehen in Dortmund und in Bernburg drei Flaschen Rosé aus dem Priorat auf dem Tisch, da ich noch Mittrinker habe, reichen die Weine bei mir wohl nur für zwei Tage, in Dortmund soll es drei Verkostungsrunden geben. Wir haben gestern ca. 2 Stunden Telefonkonferenz mit den Weinen gemacht und waren an beiden Orten gleich begeistert zu diesem Extrem-Freak-Thema.

der Gaubanca Rosat spielt seine Stärken offensichtlich zum Essen aus und man muss aufpassen, ihm gerecht zu werden, denn beide Mit-Weine haben die Ambitionen auf:"So was trinkt man als Rosé sonst nie - Qualitäten". Dabei reden wir schon hier von einem überdurchschnittlich guten Rosé.

Richtig gefreut habe ich mich dabei über die Entwicklung des Rosat de Barriques von Jeroni, dem jungen Wilden vom Celler de l´ Abadia - ich muß niederknien und gestehen, das ich diesen Wein maßlos unterschätzt habe bislang - vielleicht aber hat dieser Wein auch die 6 Jahre Zeit gebraucht, um zu dem zu werden, was er jetzt ist - ein magischer Rosé... - immerhin aus 2007 stammend und es gab nur 400 Flaschen davon - ich hatte bis gestern noch zwei, gestern abend haben wir dann brüderlich geteilt - nun ist er weg und ich muss Jeroni darin bestärken, doch unbedingt das Thema neu auf zu greifen...

Bestätigt hat sich der Rosé von Silvia Puig aus 2010 - auch sie macht nur 300 Flaschen und auch das leider nicht jedes Jahr, aber schon der 2007er war für mich das bislang größte, was Rosé hergeben kann und mit dem 2010er wiederholt sie diese Leistung spielend. Wer so etwas trinken möchte, der muss zuvor jedes Vorurteil über Bord werfen können... Und wer das tut, für den gehören diese Weine dann auch dazu... Wie für Weinfreund Rolf aus Dortmund, der hier meinen Restbetand vom Odysseus Rosat dann auch gleich von 13 auf 7 Flaschen reduzierte - und wir waren erst nur einen Tag an den Weinen... Heute Abend wird erneut heran gegangen...

Re: Priorat in Weiß und Rosé

BeitragVerfasst: Mo 27. Mai 2013, 22:04
von Bernd Schulz
Weiter oben in diesem Thread schrieb ich mal, man möge mich daran erinnern, dass ich mal einen weißen Priorato probieren will.

Torsten hat mich daran erinnert, und jetzt liegt er im Glas:

Bild

Es ist schon sehr, sehr lange her, dass ich einen spanischen Weißen getrunken habe. Vor etlichen Jahren kamen mal ein paar recht gruselige Albarinos über den Wein-Plus-Stammtisch zu mir...und ansonsten.... :?:

Der Solà2 gefällt mir auf jeden Fall besser als weiland die Albarinos, aber von Torstens 93 Punkten bin ich meilenweit entfernt. Ich fürchte, ich werde auch so schnell keinen spanischen Weißen mehr erwerben - mein Gaumen ist leider wohl doch zu rieslingverseucht :mrgreen: :oops: . Hier fehlen mir einfach die Feinheiten, die für mich den Reiz eines richtig guten Weißweins ausmachen. Wahrscheinlich würde der Wein zu einem mediterranen Fischgericht mit ordentlicher Knoblauchnote hervorragend passen, aber am Ende bin ich dann doch zu sehr Solo-Trinker, um meine Einkäufe unter Marriage-Gesichtspunkten zu tätigen.

Beste Grüße

Bernd

Re: Priorat in Weiß und Rosé

BeitragVerfasst: Mo 27. Mai 2013, 23:41
von hendrik
Rose?
BLEHHH :mrgreen:

Re: Priorat in Weiß und Rosé

BeitragVerfasst: Di 28. Mai 2013, 07:12
von thvins
hendrik hat geschrieben:Rose?
BLEHHH :mrgreen:


Hallo Hendrik,

auf welchen Rosé-Weinen aus dem Priorat / Montsant fusst denn deine Einschätzung?

Re: Priorat in Weiß und Rosé

BeitragVerfasst: Di 28. Mai 2013, 07:59
von hendrik
Nicht nur Priorat Torsten :D

Re: Priorat in Weiß und Rosé

BeitragVerfasst: Di 28. Mai 2013, 08:02
von Dick
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Re: Priorat in Weiß und Rosé

BeitragVerfasst: Di 28. Mai 2013, 08:04
von thvins
hendrik hat geschrieben:Nicht nur Priorat Torsten :D


Ich kann ja schon verstehen, dass nicht jeder Rosé-Weine mag, dennoch ist das wenig hilfreich - erst konkret was trinken und dann meinetwegen darauf schimpfen... :twisted: ;)

Wir hatten jedenfalls mit den Ausgewählten am Wochenende maximal möglichen Rosé-Spaß! :lol:

Re: Priorat in Weiß und Rosé

BeitragVerfasst: Di 28. Mai 2013, 12:25
von hendrik
Entschuldigung Torsten, bitte schnell durchfahren nach Spanien :mrgreen:

Re: Priorat in Weiß und Rosé

BeitragVerfasst: Di 25. Jun 2013, 19:24
von thvins
Wen es interessiert - ich habe dieser Tage gerade eine schöne Vertikale des Lo Coster Blanc von Sangenis I Vaque von 2006 bis 2011 gemacht, alle 6 Jahrgänge dabei über jeweils vier Tage getrunken. Ein sehr beständiger Weinwert, der allerdings nur in kleinster Menge pro Jahr produziert werden kann.

Das Ranking:
Große Weine (95):
2011 - 95,125++++
2008 - 95+++
2006 - 94,5++

Exzellente Weine (93-94)
2010 - 94++++
2007 - 93,5+++
2009 - 93++++

Ausführliche Notizen dazu hier:
http://www.torsten-hammer-priorat-guide ... er/?p=5547