Aktuelle Zeit: Do 20. Jun 2019, 23:14


Graubünden / Bündner Herrschaft / Churer Rheintal

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Oh Dae-Su

  • Beiträge: 722
  • Bilder: 2
  • Registriert: Di 1. Nov 2011, 15:00
  • Wohnort: BW
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Graubünden / Bündner Herrschaft / Churer Rheintal

BeitragDi 8. Sep 2015, 09:50

Hallo Charlie,

meines Wissens machen nur wenige Winzer Einzellagen Weine. Fromm ist einer der einige macht.

In der Broschüre (in etwa in der Mitte) hier sind einige Einzellagen auf einer eher beschränkten Karte eingezeichnet:

http://www.weingut-fromm.ch/new/wp-cont ... m-2015.pdf

Weiss nicht ob dir das weiterhilft.

Besten Gruss

Chris
Offline
Benutzeravatar

Panamera

  • Beiträge: 447
  • Registriert: Di 15. Nov 2011, 11:31
  • Wohnort: Basel

Re: Graubünden / Bündner Herrschaft / Churer Rheintal

BeitragMo 7. Mär 2016, 09:07

Gestern Nachmittag im Glas...

Bild

Zum Essen durchaus schön zu trinken. Besonders die Klarheit und rassige Säure gefällt und ist animierend. Allerdings ist der Wein als Solist einen Tick zu rustikal.
Offline
Benutzeravatar

vanvelsen

  • Beiträge: 786
  • Bilder: 4
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 11:22
  • Wohnort: Windisch
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Graubünden / Bündner Herrschaft / Churer Rheintal

BeitragSa 14. Jan 2017, 18:00

Manchmal verliert man Weingüter aus den Augen. So geschehen mit dem Weingut Marugg, dessen Weine ich vor rund 15 Jahren schon im Keller hatte und jede, aber auch wirklich jede Flasche mit Höchstgenuss getrunken habe. Der letzte 2004er Pinot Selection floss ich im Jahre 2011 ins Glas und war, ich erinnere mich gut, topfit...

Doch irgendwie kam es, dass ich ab 2005 keine Marugg-Weine mehr kaufte, ein klarer Fehler wie sich heute herausstellt. Glücklicherweise wurde ich über einen Geschäftskontakt zum zweiten Mal auf die Marugg-Weine aufmerksam.

Heute Mittag verkostete ich in aller Ruhe sechs der jüngsten Kinder dieses äusserst talentierten Winzerpaars, im Hinblick darauf, diese Flaschen am Abend zusammen mit Kulinarik- und Wein-affinen Nachbarn zu einem ausgedehnten Menu zu geniessen. Meine Eindrücke findet man hier: http://www.vvwine.ch/2017/01/weingut-da ... l-man.html

Vor allem die drei Pinot Noirs überzeugte mich sehr, allen voran der INTUS, dessen Reben mit einer Aroma-Therapie behandelt worden sind. Ob's an der Therapie liegt oder einfach am Können des Winzerpaars stelle ich hier mal in den Raum.

Gruss,

Adrian
Offline
Benutzeravatar

vanvelsen

  • Beiträge: 786
  • Bilder: 4
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 11:22
  • Wohnort: Windisch
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Graubünden / Bündner Herrschaft / Churer Rheintal

BeitragDo 19. Okt 2017, 12:02

Für alle, die noch Mattmann- oder Cicero-Weine im Keller liegen haben, good news vorweg: keine Hektik, die Dinger reifen weiss wie rot sehr schön.

Genau an meinem 39. Geburtstag, dem 02.07.2011, ist der begabte Winzer Thomas Mattmann von uns gegangen. Sein tragischer Freitod im Sommer 2011 änderte an der Ausrichtung des Weinguts allerdings nichts, denn das 5 Hektar grosse Weingut Cicero wurde vom langjährigen Kellermeister Marco Casanova, der seit 2008 für Keller und Rebberge zuständig war, im Sinne von Thomas Mattmann weitergeführt. Vor rund einem Jahr wurde der Betrieb dann leider dennoch aufgelöst, die Mattmann- resp. M-Weine sind nun Geschichte; nicht ganz!

Am Montag 16. Oktober 2017 konnte ich in einer breit angelegten Mattmann-Degustation verschiedenste Tropfen verkosten. Ziel der Verkostung war es, den Zustand der Weine zu prüfen.

Am meisten beeindruckt war ich von den sehr schön gereiften Sauvignon Blanc (2007 und v.a. 2009) sowie von den diversen Pinot's, wie z.B. Quinten 2010, Mattmann 2008 und 2010 aber auch Cicero 2013.

Hier geht's zu meinen vollständigen Notizen: http://www.vvwine.ch/2017/10/der-mattma ... lugen.html

Grüsse,

Adrian
Offline
Benutzeravatar

Charlie

  • Beiträge: 1051
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 16:13
  • Wohnort: Berlin, Heidelberg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Graubünden / Bündner Herrschaft / Churer Rheintal

BeitragMo 9. Apr 2018, 09:11

Mit großem Aufwand wurden die Lagen der Bündner Herrschaft (Heute: Nordbünden) bei weinlagen-info eingetragen.
Schaut mal rein: https://weinlagen-info.de/#bereich_id=257
Offline
Benutzeravatar

vanvelsen

  • Beiträge: 786
  • Bilder: 4
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 11:22
  • Wohnort: Windisch
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Graubünden / Bündner Herrschaft / Churer Rheintal

BeitragFr 11. Mai 2018, 08:51

Der ehemalige Kellermeister von Cicero (Mattmann) wirkt nun nach bio-dynamischen Standards auf seinem eigenen Weingut. Er produziert Pinot's (und anderes) mit viel Finesse und vor allem mit einem ausserordentlich guten Gespür für moderaten Holzeinsatz. Besonders gelungen ist sein 2015er Bovel, doch auch die anderen Pinot's sind in meinen Augen sehr gut gelungen.

Hier geht's zu einem Bericht über die Weine: https://vvwine.ch/2018/05/casanova-wein ... t-finesse/

Wer hat Erfahrungen damit gemacht?

Grüsse,

Adrian
Offline

HugeSpieler

  • Beiträge: 1
  • Registriert: Fr 11. Jan 2019, 13:15
  • Wohnort: Zurich

Re: Graubünden / Bündner Herrschaft / Churer Rheintal

BeitragFr 11. Jan 2019, 14:04

vanvelsen hat geschrieben:Der ehemalige Kellermeister von Cicero (Mattmann) wirkt nun nach bio-dynamischen Standards auf seinem eigenen Weingut. Er produziert Pinot's (und anderes) mit viel Finesse und vor allem mit einem ausserordentlich guten Gespür für moderaten Holzeinsatz. Besonders gelungen ist sein 2015er Bovel, doch auch die anderen Pinot's sind in meinen Augen sehr gut gelungen.

Hier geht's zu einem Bericht über die Weine: https://vvwine.ch/2018/05/casanova-wein ... t-finesse/


Vielen Dank für Ihren interessanten Bericht, Lesen Sie mit Vergnügen.

Ich mag Casanova und ich bin ein Fan von lokalen Produkten, einschließlich Wein. Was können Sie noch aus Schweizer Weinen empfehlen?
Das Glücksspiel Portal für Schweizer - gute Möglichkeit sich in 2019 zu entspannen.
Offline
Benutzeravatar

vanvelsen

  • Beiträge: 786
  • Bilder: 4
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 11:22
  • Wohnort: Windisch
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Graubünden / Bündner Herrschaft / Churer Rheintal

BeitragSo 13. Jan 2019, 18:01

Danke HugeSpieler für die Rückmeldung. Es gibt natürlich ganz, ganz viele schöne CH-Weine, die es zu entdecken gibt... Geht's primär um Pinot oder generll um CH-Weine?

Gruss,

Adrian
Offline

Zürcher

  • Beiträge: 191
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:16
  • Wohnort: Adliswil
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Graubünden / Bündner Herrschaft / Churer Rheintal

BeitragSa 9. Feb 2019, 21:42

Hallo zusammen,

Nachdem ich heute etwas Nachschub vom 16er erhielt bzw. mich glücklich schätzen konnte, dass ich ihn kaufen durfte, hab ich mich entschlossen, den 12er zu öffnen:

Gantenbein, Pinot Noir, 2012

1h vorher dekantiert und mit einem Einsatz belüftet (hab ich auf Weihnachten erhalten :D ). In der Nase würzig, am Gaumen Waldboden, Pilze, warm. Nicht mehr fruchtig oder blumig in erster Linie. Vom Holz geprägt, jedoch nicht zu dominnat. Gute Säure, pflaumige Aromen im Hintergrund, schöne Länge. Ein toller Wein, kein Schnäppchen, aber für eine besondere Gelegenheit, warum nicht. Burgunder sind ja auch nicht günstig, aber der Gantenbein ist durchaus vergleichbar. Er braucht viel Luft, hätte ihn gut bereits zwei Stunden früher dekantieren dürfen. Er wird im Laufe des Abends immer besser. Ich gib ihm 93/100 Punkten. Hab noch eine Flasche vom 12er, den werde ich noch ein wenig bunkern.

Grüsse,
Sacha
Offline

Zürcher

  • Beiträge: 191
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:16
  • Wohnort: Adliswil
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Graubünden / Bündner Herrschaft / Churer Rheintal

BeitragFr 17. Mai 2019, 19:17

Hallo zusammen,

hab auf meinen Geburtstag eine Vertikale vom Pinot Rhein erhalten - und heute ist die erste und älteste Flasche dran:

Pinot Rhein, 2006

Ein Konglomerat von vier Winzern, Lampert, Mattmann, Adank und Liesch, stellen ihre besten Barriques für diese Flasche zur Verfügung. Zwar in der Farbe recht hell, aber ohne orange oder gar bräunliche Reflexe. Typisch parfümierte Pinot-Nase, sehr blumig und leicht. Am Gaumen sehr geschmeidig und zart, nur wenig Gerbstoffe, alles sehr sanft, samtig. Und doch noch eine Säure, die sich erst ganz am Schluss mit dem Abgang zart präsentiert. Der lange Abgang hinterlässt einen tollen Gesamteindruck. Kein Angeber, ein bescheidener Champion. Ich gib dem Wein 94+/100 Punkte. Eigentlich hätte er durchaus noch Lagerpotential, aber später bestätigen werde ich dies nicht können, hab nur eine pro Jahrgang.

Grüsse
Sacha
Vorherige

Zurück zu Schweiz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen