Aktuelle Zeit: So 27. Sep 2020, 12:45


Weisswein

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Jochen R.

  • Beiträge: 1800
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 20:53
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weisswein

BeitragSa 3. Okt 2015, 20:33

Schnaitmann - Lämmler Riesling GG 2008:
Goldgelb mit grünen Reflexen. Mittelkräftige Nase: Erst gelbe Früchte, florale Noten, dahinter
ein Hauch Eucalytus. Mit der Zeit drängt sich feiner heller Tabak in den Vordergrund.
Mittlerer Körper, trinkig mit frischer Säure, exotischer Früchtemix mit viel Limette/Zitrone,
dazu florale Noten, lang mit Zitrusfrüchten im Nachhall. Später gesellen sich auch hier Tabak
sowie Gewürze dazu und runden das Ganze ab. Kommt extrem jugendlich daher.
90-91 P.

Viele Grüße,
Jochen
Offline
Benutzeravatar

Jochen R.

  • Beiträge: 1800
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 20:53
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weisswein

BeitragDo 5. Mai 2016, 14:39

Jürgen Ellwanger - Riesling Schnaiter Altenberg GG 2010 (12,5 %Vol).
Schöne Nase, wenn auch nur verhalten bis mittelkräftig: Heller Tabak, florale
Noten, Karamell, Mango.
Mittlerer Körper, frisch mit einer Ladung Zitronen und Grapefruit, florale Noten,
trinkig ohne Ende, ewig lang.
90(-91) P.

Viele Grüße,
Jochen
Offline
Benutzeravatar

Jochen R.

  • Beiträge: 1800
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 20:53
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weisswein

BeitragMi 6. Jul 2016, 22:37

Weingut Jochen Mayer - Chardonnay *** trocken (13,5 % Vol.):

Helles gelb mit grünen Reflexen. Anfangs mittelkräftige Nase: Feine Holznoten,
heller Tabak, dahinter (süße) Mango, Maracuja und Banane. Nach wenigen min
auch Karamell. Intensität lässt mit der Zeit nach.
Setzt sich so am Gaumen fort. Durchaus druckvoll mit einer frischen Säure,
schöner Würze, nasses Laub, langer Abgang.
Top PLV. Sehr gute 89-90 P.

Viele Grüße,
Jochen
Offline
Benutzeravatar

Jochen R.

  • Beiträge: 1800
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 20:53
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weisswein

BeitragSa 3. Sep 2016, 19:28

Heute meinen ersten 2015er Riesling GG im Glas,
Jürgen Ellwanger - Schnaiter Altenberg GG:

Irgendwo las ich "... sollten Sie lieber noch ein bisschen warten. Derzeit ist seine
Frucht so bunt, dass es quietscht, aber dann kommt viel Tiefgang. ..."
Könnte man m. M. kurz und knapp so stehen lassen. In der Nase Exotik pur,
zwar etwas zurückhaltend, dann aber durchaus
druckvoll am Gaumen, frisch, fruchtig und ! ganz schön adstringierend,
florale Noten, sehr lang.

Schnaitmann hat sich entschieden, seine 2015er Riesling GGs erst im Dezember
abzufüllen, bin die Tage auf das eine oder andere Fassmuster gespannt.

Viele Grüße,
Jochen
Offline
Benutzeravatar

Jochen R.

  • Beiträge: 1800
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 20:53
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weisswein

BeitragSa 3. Sep 2016, 20:12

J. Ellwanger - Riesling Winterbach trocken 2015:
Eher verhaltene Nase, gelbfruchtig, abgebranntes Streichholz.
Am Gaumen aber druckvoll, frische Säure, tolle Frucht, und
auch hier merklich adstringierend und richtig lang.

Viele Grüße,
Jochen
Offline

Michl

  • Beiträge: 817
  • Registriert: Di 22. Okt 2013, 19:04

Re: Weisswein

BeitragMi 3. Mai 2017, 19:41

Bin gerade ganz baff und begeistert, weil ich einen derart guten Riesling heute nicht erwartet hatte. Zu Schupfnudeln mit Sauerkraut sollte es ein eher rustikal-kräftiger Basis-Riesling sein und dann dieses unerwartet schöne Erlebnis. Ich kann mich gerade nicht erinnern, einen derart guten Basis-Riesling bisher aus 2015 im Glas gehabt zu haben. Für seinen Preis ein absoluter Kauftipp!

Bild
Viele Grüße

Michl
Offline

Michl

  • Beiträge: 817
  • Registriert: Di 22. Okt 2013, 19:04

Re: Weisswein

BeitragMo 5. Jun 2017, 19:30

Das Weingut Dolde verfügt über ein ziemlich einzigartiges Terroir im Neuffener Tal am Fuße der Schwäbischen Alb. Die Weinberge zählen mit über 5oo Höhenmetern zu den höchstgelegenen Deutschlands. Wer die Schwäbische Alb kennt, weiß, dass dort ein raues Klima herrscht, das auch ins Tal ausstrahlt. Eigentlich wäre das der richtige Ort, um ganz individuelle Weine zu erzeugen. Ich würde sie mir im positiven Sinn karg, säurebetont und straff wünschen mit ausgeprägter Mineralität vom Kalk. Der Silvaner „Alte Reben“, den ich gerade im Glas habe, zeigt davon nichts, was ich umso mehr bedaure, als das Weingut sich nicht mal 5 km von mir weg befindet und ich gerne auch einmal, schon allein aus Lokalpatriotismus, ganz marktschreierisch KAUFEN in die Tastatur hämmern würde. Aber vielleicht muss Dolde, dessen Lagen eben nicht für sich sprechen, derart gefällige Restzuckerweine ausbauen, um die lokalen Abnehmer, die Menschen in und um Neuffen herum zufriedenzustellen. Der Wein vor mir hat zwar keine größeres Potenzial, aber kompromisslos trocken hätten das durchaus sehr gute 87 P sein können. So leider nicht. Schade.

Bild
Viele Grüße

Michl
Offline
Benutzeravatar

OsCor

  • Beiträge: 628
  • Registriert: Do 4. Okt 2012, 18:36
  • Wohnort: Oberrhein

Re: Weisswein

BeitragMo 5. Jun 2017, 20:48

Michl hat geschrieben:So leider nicht. Schade
Sowas tut weh, ja. Bei der Bezeichnung hätte ich mir auch was anderes, ja, was knackigeres, erwartet.
Vielleicht hast du mal die Gelegenheit, im Gespräch mit dem Winzer mehr zu erfahren bzw. deine Sicht zu darzulegen.

Gruß
Oswald
Offline

Michl

  • Beiträge: 817
  • Registriert: Di 22. Okt 2013, 19:04

Re: Weisswein

BeitragMo 5. Jun 2017, 22:00

Oswald, das ist nicht meine Art. Ich teile hier meine Wahrnehmung mit, aber gegenüber dem Winzer halte ich das für etwas vermessen, zumindest taktlos. Dolde hat bestimmt gute Gründe, seien Silvaner so auszubauen, oder auch einfach nur einen anderen Geschmack. Unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten kann ich das völlig nachvollziehen. Als Weinfreak wäre mir und sicherlich auch einigen anderen ein anderer Stil sehr willkommen, aber wir repräsentieren damit kaum eine größere Gruppe unter den Weintrinkern.
Viele Grüße

Michl
Offline
Benutzeravatar

OsCor

  • Beiträge: 628
  • Registriert: Do 4. Okt 2012, 18:36
  • Wohnort: Oberrhein

Re: Weisswein

BeitragDi 6. Jun 2017, 09:18

Natürlich dachte ich da nicht an ein (überspitzt gesagt) nassforsches forderndes Auftreten, sondern daran, dass es vielleicht bei einer Verkostung Gelegenheit zum Gespräch gibt und zur Nachfrage, ob der Winzer auch was anbietet, was deinen (und vermutlich auch meinen) Erwartungen eher entsprechen würde. Wenn es Gelegenheit gibt… aber selbst in unserer Gegend, wo praktisch in jeder Mauerritze Reben wachsen, sind Gelegenheiten zur Verkostung erst seit vielleicht 4-5 Jahren regelmäßiger Bestandteil des Winzer- und Weintrinkerjahres und immer sehr gut besucht.

Gruß
Oswald
VorherigeNächste

Zurück zu Württemberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen