Aktuelle Zeit: Mi 19. Jun 2019, 23:14


Beurer

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3930
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Beurer

BeitragDo 22. Feb 2018, 23:21

Nachdem mir der 2015er gut gefallen hat, präsentiert sich auch der 2016er Stettener Trollinger heute abend sehr erfreulich:

Bild

Weinfreunden, die neben den dicken Bertas aus Frankreich oder Spanien gerne auch mal einen leichtgewichtigen, feingliedrigen Roten trinken, kann ich diesen Vertreter einer leider ziemlich in Misskredit gekommenen Sorte dringend empfehlen! Martin Kössler beschreibt ihn auf seiner Website folgendermaßen:

"....35 Jahre alte Rebstöcke auf kargen Mergelböden hoch über Stetten verleihen dem kernigen, in den Gerbstoffen präsenten, knochentrocken ausgebauten Trollinger Selbstbewußtsein und Mineralität. Klassisch offene Maischegärung und Ausbau im alten Holzfaß mit 10 Monaten Reife auf der Feinhefe sorgen für pikante Würze in frischem Trinkfluß, für unverfälschte präsente Gerbstoffe urwüchsiger Kraft und Struktur, für Saft und weiche Fülle, für transparentes Rubinrot, würzig herbes Bukett und lange, samtige Länge. Ein im wahren Sinne traditioneller Trollinger, der die verrufene Rebsorte in neuem, zeitgemäßem Licht erscheinen läßt. Nicht schwer, aber auch nicht zu leicht, um regionale Küche anspruchsvoll begleiten zu können. Appetitlich frisch in der Säure, geschmeidig im Spiel und mit Ecken und Kanten im Trunk versehen, die ihm köstlich eigenständiges Profil verleihen. Ungeschminkt und ehrlich....."

Und was soll ich sagen - Kössler hat Recht! Naja, gut, die "samtige Länge" finde ich jetzt nicht so samtig, aber ansonsten kann man den Wein kaum besser charakterisieren.

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

Michl

  • Beiträge: 618
  • Registriert: Di 22. Okt 2013, 19:04

Re: Beurer

BeitragMi 17. Apr 2019, 19:31

Heute habe ich meinen ersten Lemberger von Beurer im Glas und bin völlig begeistert. Das ist eine völlig authentische und für mich großartig regionstypische Interpretation der Rebsorte. Vielleicht liegt dieser Eindruck daran, dass der eher leichte Körper bei mir gewisse Trollinger-Assoziationen der besten Art weckt. Man könnte aber auch sagen, dass hier charakterlich nicht wenig Parallelen zu einem Fleurie gezogen werden können, v.a. auch aufgrund der klaren Frucht. Wie auch immer, im Verhältnis zu den Blaufränkischen aus Österreich, die ich in letzter Zeit getrunken habe, ist das eine bereichernde leichtere und tanninschwächere Interpretation. Wer Kraft, Fett oder Muskeln braucht, wird hier aber nicht glücklich werden.
Um es mit der neuen Deichkind-Single zu sagen: Richtig Gutes Zeug!

Bild
Viele Grüße

Michl
Online

stollinger

  • Beiträge: 304
  • Bilder: 0
  • Registriert: Sa 10. Dez 2016, 10:22

Re: Beurer

BeitragMi 17. Apr 2019, 19:43

Da musst du richtig lange suchen für
Offline

Michl

  • Beiträge: 618
  • Registriert: Di 22. Okt 2013, 19:04

Re: Beurer

BeitragMi 17. Apr 2019, 19:48

"richtig recherchiern" ;)
Viele Grüße

Michl
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3930
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Beurer

BeitragMi 17. Apr 2019, 22:00

Michl hat geschrieben:Heute habe ich meinen ersten Lemberger von Beurer im Glas und bin völlig begeistert. Das ist eine völlig authentische und für mich großartig regionstypische Interpretation der Rebsorte. Vielleicht liegt dieser Eindruck daran, dass der eher leichte Körper bei mir gewisse Trollinger-Assoziationen der besten Art weckt. Man könnte aber auch sagen, dass hier charakterlich nicht wenig Parallelen zu einem Fleurie gezogen werden können, v.a. auch aufgrund der klaren Frucht. Wie auch immer, im Verhältnis zu den Blaufränkischen aus Österreich, die ich in letzter Zeit getrunken habe, ist das eine bereichernde leichtere und tanninschwächere Interpretation. Wer Kraft, Fett oder Muskeln braucht, wird hier aber nicht glücklich werden.


Klingt so, als ob ich diesen Lemberger unbedingt probieren müsste!

Ich schätze den eher leisen, aber keineswegs langweiligen oder gar mainstreamigen Weinstil, den Jochen Beurer pflegt, ganz ungemein - und sollte daher eigentlich mehr Weine von ihm kaufen. Württemberg liegt halt nicht unbedingt vor meiner Haustür und befindet sich daher auch weniger in meinem Focus als die Mosel oder der Rhein.... :oops:

Danke jedenfalls für die VKN, Michl!

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

glauer

  • Beiträge: 39
  • Registriert: Sa 20. Aug 2011, 17:46

Re: Beurer

BeitragDo 18. Apr 2019, 17:01

Bernd Schulz hat geschrieben:
Michl hat geschrieben:Heute habe ich meinen ersten Lemberger von Beurer im Glas und bin völlig begeistert. Das ist eine völlig authentische und für mich großartig regionstypische Interpretation der Rebsorte. Vielleicht liegt dieser Eindruck daran, dass der eher leichte Körper bei mir gewisse Trollinger-Assoziationen der besten Art weckt. Man könnte aber auch sagen, dass hier charakterlich nicht wenig Parallelen zu einem Fleurie gezogen werden können, v.a. auch aufgrund der klaren Frucht. Wie auch immer, im Verhältnis zu den Blaufränkischen aus Österreich, die ich in letzter Zeit getrunken habe, ist das eine bereichernde leichtere und tanninschwächere Interpretation. Wer Kraft, Fett oder Muskeln braucht, wird hier aber nicht glücklich werden.


Klingt so, als ob ich diesen Lemberger unbedingt probieren müsste!

Ich schätze den eher leisen, aber keineswegs langweiligen oder gar mainstreamigen Weinstil, den Jochen Beurer pflegt, ganz ungemein - und sollte daher eigentlich mehr Weine von ihm kaufen. Württemberg liegt halt nicht unbedingt vor meiner Haustür und befindet sich daher auch weniger in meinem Focus als die Mosel oder der Rhein.... :oops:

Danke jedenfalls für die VKN, Michl!

Herzliche Grüße

Bernd



Jochen Beurer sagt immer er mache Rotweine wie er die Weißweine macht. Mit größtem Augenmerk auf Frische und Feinheit. Das kommt mir auch sehr entgegen. Ich finde seine roten wurden lange völlig unterschätzt. Auch der Zweigelt ist im aktuellen Jahrgang ganz wunderbar.
Vorherige

Zurück zu Württemberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen