Aktuelle Zeit: Do 16. Jul 2020, 05:01


Weingart

  • Autor
  • Nachricht
Offline

kristof

  • Beiträge: 847
  • Registriert: So 28. Nov 2010, 16:55
  • Wohnort: Berlin

Re: Weingart

BeitragMi 22. Mai 2013, 09:17

Gaston hat geschrieben:Ich habe im Übrigen auch die 12er von Kauer verkostet. Dazu vielleicht demnächst mehr im Kauer-Thread.



Danke für die Weingart Notizen. Und, ja: Bitte von Kauer berichten! Würde mich freuen!
Viele Grüße,

Christoph
Offline

toff

  • Beiträge: 203
  • Registriert: Di 11. Jan 2011, 11:45

Re: Weingart

BeitragMi 22. Mai 2013, 13:43

Hallo Gaston,

auch von mir herzlichen Dank für die Notizen. Ich hatte ursprünglich auch zur Jahrgangspräsentation kommen wollen, konnte es dann aber nicht einrichten. Und auf Deine Eindrücke von den Kauer´schen Weinen bin ich ebenfalls gespannt.

Gaston hat geschrieben:Meine bisherige Erfahrung war, dass es nicht ganz einfach ist, an Florian Weingart persönlich "ranzukommen".


Na ja, dass ist wie in vielen anderen Familienbetrieben, der Winzer steht im Weinberg oder Keller und der Verkauf wird im wesenlichen von der Ehefrau oder den Eltern übernommen.

Grüße, Christopher
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 965
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53

Re: Weingart

BeitragMi 22. Mai 2013, 13:57

toff hat geschrieben:
Na ja, dass ist wie in vielen anderen Familienbetrieben, der Winzer steht im Weinberg oder Keller und der Verkauf wird im wesenlichen von der Ehefrau oder den Eltern übernommen.


Wobei eine Verkostung mit Weingart senior auch ihren ganz besonderen Charme hat...

BG
Gaston
Beste Grüße
Gaston
Offline

Volker

  • Beiträge: 214
  • Registriert: So 27. Feb 2011, 00:22
  • Wohnort: Osnabrück

Re: Weingart

BeitragMi 22. Mai 2013, 21:59

Hallo Gaston,

auch von meiner Seite ein Danke für Deine Berichte über Weingart und Kauer.
Gerade bei Weinen mit einer gewissen Restsüße schätze ich den schlankeren Stil und eine Säure, die einen passenden Gegenpol zur Restsüße bildet. 2011 fand ich bei den trockenen Weinen teilweise sehr gelungen, bei den restsüßen konnten die 2011'er aber keinen Kaufreflex bei mir auslösen. Ich glaube die 2012'er könnten mir da gut gefallen. von daher muss ich in den kommenden Monaten doch wohl dringend mal Richtung Mittelrhein/Mosel ;-)

Volker
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 965
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53

Re: Weingart

BeitragMi 22. Mai 2013, 22:29

Hallo,

habe mir jetzt einen Wein genauer angeschaut, sprich zu Hause aufgemacht. Der Eindruck von der Jahrgangspräsentation wurde durchaus bestätigt.


Bild


Ein sicherlich mehrheitsfähiger Wein und bei einem Preis von 6,- Euro (ab Hof) ein heißer Kandidat für den Party-, Zech-, Alltags-, Terrassenwein dieser Saison.


Beste Grüße
Gaston
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4399
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 11:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weingart

BeitragMi 22. Mai 2013, 23:12

Hallo Gaston,

abgesehen davon, dass auch ich dir sehr dankbar für deine aktuellen Jahrgangsverkostungseindrücke bin, eine Frage:

Ist der "Mittelrhein Riesling Qualitätswein halbtrocken" derjenige, der früher mal "Spay Speiem superiore" hieß? Den fand ich derart großartig vor einer Weile (für 6,50 Euro!) und müsste eigentlich auch noch eine Flasche haben. Aber Nachschub würde nicht schaden.
Beste Grüße, Stephan
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 965
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53

Re: Weingart

BeitragMi 22. Mai 2013, 23:44

Hallo Stephan,

auf deine Frage habe ich keine eindeutige Antwort. Den von dir genannten Wein gab es wohl 2009, ich habe ihn aber damals nicht im Glas gehabt. Deiner Verkostungsnotiz besagten Weines, die ich mir mal rausgefischt habe und die ich hier mal kurz zitiere:

Helles Gelb. Eher verhaltene Nase mit einem typischen Schieferduft, etwas gelbem Apfel und Passionsfrucht sowie etwas Brotkruste. Am Gaumen ist der "Speie Superiorem" unglaublich direkt, ohne jegliche Berührungsängste, mit einer pikanten und sehr ausgeprägten Mineralität, sehr hoher Präzision, ausgewogener Säure, die sich in den Abgang reinträgt, Zitrone, Guave, Passionsfrucht. Der Abgang ist herb und leicht tanninbetont. Dies ist ein wirklich toller Wein, warten muss man auf ihn nicht.

...entnehme ich, dass es zu dem besagtem 2012er durchaus Ähnlichkeiten gibt. Vor allem die genannte Direktheit ist auch ein Attribut des 12ers. Ich sehe den12er nicht ganz so hoch wie du den 09er (du gabst 89 P.), aber was Preis, Kategorie und Ausdruck angeht, scheint es durchaus Parallelen zu geben. Und auch für den 12er "Qualitätswein halbtrocken" gilt: warten muss man auf ihn nicht ;)
Beste Grüße
Gaston
Offline

toff

  • Beiträge: 203
  • Registriert: Di 11. Jan 2011, 11:45

Re: Weingart

BeitragDo 23. Mai 2013, 10:20

octopussy hat geschrieben:Hallo Gaston,

abgesehen davon, dass auch ich dir sehr dankbar für deine aktuellen Jahrgangsverkostungseindrücke bin, eine Frage:

Ist der "Mittelrhein Riesling Qualitätswein halbtrocken" derjenige, der früher mal "Spay Speiem superiore" hieß? Den fand ich derart großartig vor einer Weile (für 6,50 Euro!) und müsste eigentlich auch noch eine Flasche haben. Aber Nachschub würde nicht schaden.


Hallo Stephan,

ganz sicher kann ich das auch nicht beantworten, aber ich würde stark vermuten, dass er das nicht ist. "Spay speiem superiore" legt doch ziemlich nahe, dass dieser Wein aus in Spay gewachsenen Trauben bereitet wurde (und ich würde Florian Weingart da auch als einigermaßen konsequent einschätzen). Zur Erläuterung: ein kleiner Teil des Bopparder Hamms gehört zur Gemarkung Spay und darf deswegen auch als Spayer Wein ettikettiert werden, was aber früher meines Wissen nie gemacht wurde. Der größte Teil davon dürfte Weingart gehören (vielleicht auch alles). Zusätzlich hat er in den letzten Jahren auch noch einiges an neuen Weinbergen in Spay angelegt, so dass seit einigen Jahren bei ihm auch Wein als Spayer Wein ettikettiert wird, derzeit z.B. eine feinherbe Spätlese. In den Mittelrhein Riesling dürften Trauben aus verschiedenen Gemarkungen wandern.

Gruß, Christopher
Offline

Volker

  • Beiträge: 214
  • Registriert: So 27. Feb 2011, 00:22
  • Wohnort: Osnabrück

Re: Weingart

BeitragFr 24. Mai 2013, 17:32

beim halbtrockenen QBA kann ich mir auch nicht vorstellen, dass der aus der Spayer Gemarkung kommt. Dafür steckt bei den Spayer Weinen viel zu viel Lokalpatriotismus von Weingart drin. Es ist ja ein Weinberg, den er wieder angelegt hat, damit in dem Bereich eben wieder Wein angbaut wird und es einen Spayer Wein bei ihm im Sortiment gibt. Viel naheliegender ist, dass es der 2. Wein neben dem Matthias Weingarten Kabinett aus den zugekauften Trauben ist. In seiner Preisliste stellt er die Familie Oldach als langjärhrige Zulieferer ja vor.

Volker

kleiner Nachtrag: das mit dem großen Potential bei der Ohlenberg Spätlese haben wohl viele so gesehen, der Wein ist ausverkauft.
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4694
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Weingart

BeitragMi 29. Mai 2013, 22:01

Von diesem 09er Kabinett hätte ich vielleicht doch noch ein paar Flaschen mehr kaufen sollen:

Bild

Trotz seines Schmelzes und seiner relativen Üppigkeit ist das eher ein Wein der leisen Töne; nichts drängt sich hier aromatisch in den Vordergrund. Seinerzeit gab es dafür im GM gut nachvollziehbare 88 Punkte.

Ich bin ja schon sehr gespannt auf die 2012er von Weingart!

Beste Grüße

Bernd
VorherigeNächste

Zurück zu Mittelrhein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen