Aktuelle Zeit: Sa 4. Jul 2020, 16:20


Weingut Dr. Randolf Kauer

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 962
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragDi 27. Aug 2013, 23:28

Na, dann werde ich den Pinot mal am Wochenende hochholen und nochmal mit deine Eindrúcken abgleichen... Und klar: Pinots mit 15% kannste wirklich vergessen, hatte auch noch nie ein ansprechendes Exemplar in diese Gewichtsklasse – geht eigentlich gar nicht.
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 962
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragMi 28. Aug 2013, 22:00

Hallo,

da es heute ein provenzalisches Huhn zum Abendessen gab, wurde der Kauer-Spätburgunder bereits heute aus dem Keller geholt.

Bild

Ein guter Spätburgunder, der viel Trinkfreude bietet. Für eine höhere Bewertung fehlt mir aber dann doch das Quentchen Konzentration und Feinschliff, die aus einem guten Pinot einen sehr guten machen würden. Dennoch: das PGV stimmt unbedingt!
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

nougat

  • Beiträge: 604
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 18:45
  • Wohnort: Stuttgart

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragDo 29. Aug 2013, 12:05

Bernd Schulz hat geschrieben:Gekauft habe ich zudem die auf mich sehr überzeugend wirkende 2011er Spätlese trocken aus dem Oelsberg:

Bild



Hallo Bernd,

vielen Dank für Deine VKN :) Habe eben gesehen, dass mein örtlicher Händler neben dieser SL auch die von 2012 im Angebot hat. Hattest Du den zufällig im Vergleich oder von Herrn Kauer einen Kommentar dazu aufgeschnappt? Hab von dem noch nichts im Forum gelesen. Muss mich wohl opfern und beide zum Vergleich mitnehmen ;)
Grüße
Martin

Military justice is to justice what military music is to music [Groucho Marx]
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 962
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragDo 29. Aug 2013, 12:20

Hallo nougat,

schau mal weiter oben hier im Thread (S. 4 und 5), kristof und ich haben zu der 12er Spätlese kurz was geschrieben. Mein Eindruck war: Von der Aromatik natürlich den 11ern ähnelnd, insgesamt aber schlanker und extrem mineralisch. Beide 12er Spätlesen, im Mai im Weingut probiert, kamen mir zu dem Zeitpunkt noch recht verschlossen vor, das große Potential (meiner Meinung nach größer als 2011) war jedoch deutlich zu spüren.
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

nougat

  • Beiträge: 604
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 18:45
  • Wohnort: Stuttgart

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragMo 2. Sep 2013, 12:38

Danke, habe ich übersehen 8-) Nebenbei auch meinen eigenen Beitrag v. S.3 über die Oberweseler Oelsberg, Riesling SL 2011. Mit der konnte ich damals wenig anfangen, vorgestern dann erneut entkorkt.
Den Eindruck von Bernd Schulz kann ich bestätigen bzw. nachvollziehen. Nur dachte ich vorher bei "...viel Substanz, kraftvoll..." und bei"..im Stile eines gelungenen GG..." an etwas anderes als ich schließlich vorfand. Statt expressiver Powerwein ein Rückzug aufs Wesentliche. Die Substanz fokussiert sich quasi auf einen Kern. Komplex, mehr elegant als druckvoll. Der Wein hat sich mir erst im Laufe des ersten Glases richtig erschlossen. Bei einem Probenschluck fiele der durch. Trotz 13%Vol fällt er sehr schlank aus. Auch die 90 Punkte gehen in Ordnung. Für die Trinkfreude würde ich glatte 100 geben. Außerordentliches PGV!

Kann mir kaum vorstellen, dass der 12er noch schlanker sein soll. Freu mich schon auf die Begegnung, würde ja auch sehr gut zu dieser Stilrichtung passen.
Grüße
Martin

Military justice is to justice what military music is to music [Groucho Marx]
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4667
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragMo 2. Sep 2013, 22:13

Der Wein hat sich mir erst im Laufe des ersten Glases richtig erschlossen. Bei einem Probenschluck fiele der durch.


Martin, bei meinem Weingutsbesuch hatte ich die Oelsberg-Spätlese trocken 2011 direkt nach den beiden trockenen 2012er Kabis. Und im sofortigen Vergleich wirkte die Spätlese richtiggehend fett .:mrgreen:

Mich hat der Wein auch schon beim allerersten Schluck sehr überzeugt. Eigentlich wollte ich mich nur auf Kabinette beschränken, aber ein Sixpack musste dann doch davon mitgenommen werden.

Trotz 13%Vol fällt er sehr schlank aus.


Wie gesagt: Alles ist relativ. Klar, im Vergleich zu manchen aufgedonnerten Powerplayern und Druckmonstern kann man den Wein schon sehr schlank nennen....

Beste Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

nougat

  • Beiträge: 604
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 18:45
  • Wohnort: Stuttgart

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragMo 30. Sep 2013, 10:03

Über 3 Tage hinweg Oberweseler Ölsberg Riesling Spätlese trocken 2012 getrunken. Zu jung, meinte 'Gaston' im Mai. Gilt immer noch. Die gewaltige Mineralik überdeckt alles. Die sauberen Zitrus-, Melonen- und Gelbfruchttöne können sich noch nicht so recht durchsetzen. Am Gaumen trifft dann die geballte Ladung Mineralität auf eine heftige Säure und eine feste Frucht. Über die Tage wird der Wein nicht harmonischer. Im Gegenteil, die Frucht zieht sich etwas zurück, der wilde Eindruck am Gaumen wird dadurch noch prägnanter. Dem prognostizierten hohen Potential stimme ich zu. Beeindruckende Länge und (nicht übertriebene) Konzentration.
Grüße
Martin

Military justice is to justice what military music is to music [Groucho Marx]
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 962
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragDo 14. Nov 2013, 22:09

Dass Randolf Kauer trocken hervorragend kann, ist bekannt. Neulich hatte ich was Süßes von ihm im Glas:

Bild

Ich denke, dass das eine gute, sehr solide restsüße Spätlese ist. Dass jetzt nicht die große Begesiterung ausbricht, liegt wahrscheinlich weniger am konkreten Wein, als vielmehr daran, dass ich nicht wirklich der große Fan (und zugegeben auch nicht der große Kenner) dieses Weinstils bin. Die Kombination aus Spätlese-Fülle und hoher Süße spricht mich einfach nicht so sehr an. Restsüßen Kabis bin ich schon eher zugetan, die balancieren die Süße meiner Meinung nach besser aus.
Beste Grüße
Gaston
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4667
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragDo 14. Nov 2013, 22:22

Restsüßen Kabis bin ich schon eher zugetan, die balancieren die Süße meiner Meinung nach besser aus.


Gaston, ich finde, dass es im Hinblick auf eine balancierte Süße oft mehr auf den Jahrgang als auf das Prädikat ankommt. 2007 war schon ein ziemlich feister und gerade beim Riesling tendenziell nicht besonders schwungvoller, sondern eher klebriger Jahrgang. Aus 2008 oder 2010 kenne ich dagegen viele nominelle Spätlesen, deren Restzucker überhaupt nicht störend im Vordergrund stand/steht.

Extrem verhielt es sich in 2005 - da waren die meisten nominellen Kabis eigentlich Auslesen mit noch weniger Säure als in 2007.... :(

Beste Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 962
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragDo 14. Nov 2013, 22:33

Hallo Bernd,

ja, das kann sein. Da ich restsüße Spätlesen eher sporadisch konsumiere, habe ich da jetzt die Jahrgangscharakteristika nicht ganz aufm Schirm. 2007 war ja bei trocken recht anständig (zumindest als junge Weine. Heute siehts teilweise etwas anders aus). Wie sahs denn 2006 mit restsüßen Spätlesen aus? Aus dem Jahrgang habe ich wohl noch etwas Süßes im Keller.
Beste Grüße
Gaston
VorherigeNächste

Zurück zu Mittelrhein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen