Aktuelle Zeit: Fr 3. Apr 2020, 05:31


Weingut Dr. Randolf Kauer

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 926
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragDo 1. Aug 2013, 11:13

Hallo Bernd,

Bei der Schreibweise von "Crowd-Pleaser /Crowdpleaser / crowd pleaser" bin ich mir nicht sicher, aber worum es geht, dürfte ja wohl klar sein :twisted:

Heute oder morgen schiebe ich noch eine VKN des Kabi feinherb nach.
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 926
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragDo 1. Aug 2013, 22:07

Hallo,

nach dem trockenen Kabi wurde nun auch der feinherbe verkostet:

Bild

Genauso wie bein trockenen Kabinett ist diese wirklich erstaunlich herbe mineralische Würzigkeit spürbar, ich meine das mittlerweile als ein Jahrgangsmerkmal am Mittelrhein verorten zu können. Wie gesagt, die 17g sind kaum zu spüren, das hätte ich blind nie und nimmer geschätzt.

Im Vergleich zum trockenen ist dieser feinherbe Kabi sicherlich zugänglicher und trinkiger, dafür aber auch eine Spur unkomplizierter, was ihn nicht unbedingt schlechter macht. Ich sag mal so: Besuch, der nur einen schönen Wein trinken will, ohne darüber zu reden, schenke ich den feinherben ein – und wir haben alle Spaß und Freude. Dem befreundeten Weinfreak schenke ich den trockenen Kabi ein, dann können wir ein wenig über den spezifischen Jahrgangscharakter des Säure-Mineralität-Zusammenspiels philosophieren :D
Beste Grüße
Gaston
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4381
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragDo 1. Aug 2013, 23:16

...aber worum es geht, dürfte ja wohl klar sein


Heute mittag habe ich Tante Google bemüht; vorher wusste ich nicht, was gemeint war! Zwar ist mir der Begriff kürzlich hier im Forum schon mal untergekommen, aber da war ich zu faul zum Nachschlagen. Generell fehlt mir eigentlich die Lust dazu, alle zwei Wochen einen neuen Anglizismus zu verinnerlichen...aber da wir uns nicht in einem Sprachforum befinden, höre ich jetzt mit dem Moppern auf.... :oops:...wobei ich angesichts des Wörtchens "trinkig(er)" :twisted: ....nee, Schluss jetzt! :oops: :oops:

Sei mir nicht böse wegen meines Deutschfimmels - ich schätze deine Beiträge grundsätzlich sehr und habe auch die Notiz zum feinherben 2012er Kabinett mit viel Interesse gelesen! Hoffentlich kann ich ihn bald mit dem trockenen Exemplar vergleichen! So langsam werde ich richtig gierig nach Kauers Weinen.

Beste Grüße

Bernd
Zuletzt geändert von Bernd Schulz am Fr 2. Aug 2013, 00:04, insgesamt 1-mal geändert.
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 926
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragDo 1. Aug 2013, 23:32

Bernd Schulz hat geschrieben:
Sei mir nicht böse wegen meines Deutschfimmels -


Kein Problem, da ich von Berufs wegen mit deutscher Sprache zu tun habe, kann ich dich gut verstehen. Zwar bemühe ich mich auch hier im Forum um eine ordentliche Ausdrucksweise, aber da das eben Freizeitbeschäftigung ist, kann der Ton schon mal salopper ausfallen. Darüber hinaus bin ich gegenüber Anglizismen relativ tolerant, zumindest wenn es keinen schicken, adäquaten deutschen Begriff gibt. "Crowdpleaser" ist irgendwie semantisch ganz klar und klingt auch besser als etwa "Allen-Gefaller" oder so etwas.

Wie auch immer... viel Spaß bei Randolf Kauer! Bin auf deine Eindrücke gespannt.
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

nougat

  • Beiträge: 604
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 18:45
  • Wohnort: Stuttgart

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragDi 20. Aug 2013, 16:05

So, nach 2 Wochen Cava Trinken in Spanien den ersten Wein in der Heimat entkorkt - oder vielmehr aufgedreht.
Bacharacher Wolfshöhle, Riesling Kabinett trocken, 2012
Betont mineralische Nase, von der Frucht her auf der 'weißen' Seite: Zitrus, Kräuter, weißer Pfirsich, Melone. Am Gaumen sehr schlank. Auch hier drängt die Mineralik in den Vordergrund, doch auch die Säure mischt um die Vorherrschaft mit. Dazwischen die zarte Aromatik. Spannender Wein, mit dem kann man sich den Abend über beschäftigen.
Grüße
Martin

Military justice is to justice what military music is to music [Groucho Marx]
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 926
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragDi 20. Aug 2013, 23:40

So schön Urlaubsweine im einzelnen auch sind und so sehr sie unter der (zumeist) mediterranen Sonne auch Spaß machen...

... wenn ich dann daheim bin und wieder einen ordentlichen Riesling köpfe, dann denke ich: Yep. Fein. Gibts so nur an Rhein und Mosel. :mrgreen:
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

nougat

  • Beiträge: 604
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 18:45
  • Wohnort: Stuttgart

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragMi 21. Aug 2013, 12:48

Stimmt, lieber Gaston.
Dafür dauert es wieder, bis ich mich an die Fadheit vom hiesig angebotenen mediterranen Ost- und Gemüse gewöhnt habe :mrgreen:
Grüße
Martin

Military justice is to justice what military music is to music [Groucho Marx]
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4381
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragDi 27. Aug 2013, 22:22

Am 17.8. hatte ich Gelegenheit zu einem Kurzbesuch im Weingut Dr. Kauer; sowohl der Winzer als auch seine Frau machten einen sehr freundlichen, auf den ersten Blick sympathischen Eindruck.

Probiert habe ich beide trockenen Kabinette aus 2012, wobei mir das Exemplar aus der Wolfshöhle eine Spur besser gefiel als das aus dem Fürstenberg. Meine Notiz deckt sich weitgehend mit der von Nougat:

Bild

Gekauft habe ich zudem die auf mich sehr überzeugend wirkende 2011er Spätlese trocken aus dem Oelsberg:

Bild

Und den aus purer Neugier verkosteten Spätburgunder fand ich so gelungen, dass ich davon auch noch einen Sixpack mitnehmen musste:

Bild

Unter den wenigen Spätburgundern vom Mittelrhein, die ich bislang getrunken habe, war das bislang mit Abstand der beste. Er wurde in einem nicht ganz neuen, aber auch nicht ganz alten 600-Liter-Eichenfass ausgebaut und zeugt für meine Begriffe genauso wie die Rieslinge vom feinen Fingerspitzengefühl des Winzers, der in seiner bescheidenen Art meinte, "man habe ihm gesagt, dass der Wein ganz gut gelungen sei."

Einen restsüßen Riesling Kabinett (Oberdiebacher Fürstenberg) habe ich auch noch erworben, aber leider war ich zu faul, mir dazu etwas zu notieren.

Von 24 in den Kofferraum geladenen Flaschen hat nur eine einzige den neuntägigen Urlaub zu zweit überlebt, und ich werde wohl bald noch einmal etwas nachordern müssen. Der jetzt etwas intensivere Kontakt mit den Kauer-Weinen konnte mich endgültig überzeugen: Das ist ein Betrieb, den ich gerne genauer im Auge behalte!

Beste Grüße

Bernd
Zuletzt geändert von Bernd Schulz am Di 27. Aug 2013, 23:03, insgesamt 1-mal geändert.
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 926
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragDi 27. Aug 2013, 23:01

Hallo Bernd,

freut mich, dass es dir bei Kauer sowie seine Weine gut gefallen haben. Ich finde das Ehepaar auch sehr sympathisch, ich durfte Randolf Kauer einmal bei einer Sitzung der Weinbruderschaft Bacharach-Steeg erleben – auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht: der Mann hat einen großartigen Humor und kann so richtig zu Hochform auflaufen :lol:

Der Spätburgunder scheint es dir ja angetan zu haben. Mir gefällt er auch ganz gut, auch wenn ich ihn eher in die Kategorie "feiner, leichter Sommer-Rotwein" packen würde und ihn vielleicht nicht ganz bei 88 Punkten sehe. Ich habe ihn aber auch im Keller und verkoste noch mal nach.

Gehört nicht ganz hierher, aber: Die Spätburgunder vom Mittelrhein gefallen mir manchmal ganz gut, vor allem wenn es gelingt, den Schiefer herauszuarbeiten. Hatte in der Vergangenheit gute Exemplare von Ratzenberger, Jost und Hofmann. 2011 scheint aber teilweise schwierig gewesen zu sein. Bei Weingart und Jost probierte ich 15%-"Monster", die mir dann doch eine Spur zu feurig daherkamen. Dagegen hats Kauer sehr fein hinbekommen ;)
Beste Grüße
Gaston
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4381
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Weingut Dr. Randolf Kauer

BeitragDi 27. Aug 2013, 23:21

Hallo Gaston,

der Spätburgunder hatte es nicht nur mir angetan, sondern auch meiner Mitstreiterin (ich habe die die 23 Flaschen nicht alleine in 9 Tagen vernichtet :mrgreen:)!

Dr. Kauer schreibt zu seinem Spätburgunder ja selber: "Geschmacklich ist er eher der Typ leichter Sommer-Rotwein". "Leicht" und "fein" finde ich den 2011er ebenfalls, aber unter einem "Sommer-Rotwein" verstehe ich spontan einen vergleichsweise kühl zu trinkenden und schon von daher etwas eindimensionaler wirkenden Tropfen. Bei aller Leichtigkeit und Transparenz zeigt Kauers 2011er jedoch für mich auch eine erstaunliche Geschmackstiefe - und stellt damit den Pinot-Typ dar, der mich so richtig anfixt: Elegant, duftig, mineralisch, nicht zu alkoholisch, auf jegliche Form von Powerplay bewusst verzichtend, aber dennoch alles andere als dünn oder flach in der Anmutung. So etwas würde mir durchaus auch im Winter sehr viel Freude machen - während ich einen Spätburgunder mit 15% noch nicht einmal in der 5. Jahreszeit trinken mag. Aus 2003 habe ich ein derartiges Kaliber mal (aufgrund einer ziemlich hohen Hofschuster-Bewertung) bestellt, aber dieses rumtopfige Geschmackserlebnis muss ich nicht noch einmal haben....

Beste Grüße

Bernd
VorherigeNächste

Zurück zu Mittelrhein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen