Aktuelle Zeit: Di 17. Sep 2019, 11:00


Karthäuserhof

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4043
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Karthäuserhof

BeitragSa 10. Sep 2016, 22:13

Einen der schönsten von mir in diesem Jahr getrunkenen Weine hat Ralf Gundlach gestern mit dieser 93er Auslese geöffnet:

Bild

Immer noch atemberaubend frisch, ebenso intensiv wie filigran - so etwas stellt für mich einfach großes Rieslingkino dar. Und dafür lasse ich (fast) jede BA oder TBA gerne stehen! Allerdings habe ich mich, während ich das Anbaugebiet und (mit etwas Glück) auch den Jahrgang direkt blind getroffen habe, beim Erzeuger vertippt, denn ich hätte einiges darauf verwettet, dass es sich um einen Grünhäuser handelt. Schon die Nase war so etwas von grünhäuserig....

Interessant war übrigens der Vergleich mit einer direkt danach geköpften 1990er Auslese von der Karlsmühle. Der kraftvollere Stil Peter Geibens sowie auch der etwas üppigere Charakter des 90er Jahrgangs (welcher blind ebenfalls gut zu erraten war) wurde hier sehr deutlich.

Herzliche Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4371
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 11:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Karthäuserhof

BeitragSo 11. Sep 2016, 10:15

Bernd Schulz hat geschrieben:Einen der schönsten von mir in diesem Jahr getrunkenen Weine hat Ralf Gundlach gestern mit dieser 93er Auslese geöffnet:

Bild


Klingt großartig. Aus 93 hatte ich bislang - glaube ich - noch keinen Karthäuserhöfer. Ich habe aber gerade 9 Flaschen von der Versteigerungs-Goldkapsel-Auslese vom Karthäuserhof aus 93 ersteigert und bin immer wieder erstaunt, für wie wenig Geld das möglich ist (25 Euro pro Flasche inkl. aller Gebühren, Versand, etc.). Ich bin sehr gespannt auf die Flaschen.
Beste Grüße, Stephan
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1250
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Re: Karthäuserhof

BeitragSo 11. Sep 2016, 14:13

Hallo Stephan,

die "einfache" 93er Auslese war schon vor 14 Jahren großartig, immer mit einer immensen Mineralik versehen,
überhaupt liebe ich viele 93er MSR-Spät- und Auslesen wegen ihrer oft ganz, ganz feinen Säure und ziehe sie den meisten 90ern, die sicher extraktreicher sind, vor

Gruß

Ralf
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4371
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 11:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Karthäuserhof

BeitragSo 11. Sep 2016, 18:42

Ralf Gundlach hat geschrieben:die "einfache" 93er Auslese war schon vor 14 Jahren großartig, immer mit einer immensen Mineralik versehen,
überhaupt liebe ich viele 93er MSR-Spät- und Auslesen wegen ihrer oft ganz, ganz feinen Säure und ziehe sie den meisten 90ern, die sicher extraktreicher sind, vor

Hallo Ralf,

bin auch großer Fan vieler restsüßer 93er MSR-Rieslinge in ihrem schlanken und klassischen Stil. Aber 1990 ist auch nicht zu verachten, vielleicht hier und da etwas kratzig in der Säure, aber trotz hohem Extrakt fast nie fett. Finde ich jedenfalls. Die 90er Karthäuserhof Goldkapsel-Auslese (auch für 25 Euro in einer Auktion gekauft) ist für mich z.B. genauso ein typischer Ruwer-Riesling wie der von Bernd beschriebene 93er. Das Beste bei ordentlich gereiften Auslesen klassischer Art finde ich ja, dass man sie quasi wie einen trockenen Riesling (auch zum Essen) trinken kann, da die Süße noch halbwegs moderat ist.

Bild
Beste Grüße, Stephan
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4043
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Karthäuserhof

BeitragSo 11. Sep 2016, 18:59

Aus 93 hatte ich bislang - glaube ich - noch keinen Karthäuserhöfer. Ich habe aber gerade 9 Flaschen von der Versteigerungs-Goldkapsel-Auslese vom Karthäuserhof aus 93 ersteigert und bin immer wieder erstaunt, für wie wenig Geld das möglich ist (25 Euro pro Flasche inkl. aller Gebühren, Versand, etc.). Ich bin sehr gespannt auf die Flaschen.


Da kann man dir nur gratulieren, Stephan! Hast schon gesehen, was die vom Karthäuserhof unter der Rubrik "Schatzkammer" noch angebotenen älteren Auslesen ab Werk kosten?

octopussy hat geschrieben:Das Beste bei ordentlich gereiften Auslesen klassischer Art finde ich ja, dass man sie quasi wie einen trockenen Riesling (auch zum Essen) trinken kann, da die Süße noch halbwegs moderat ist.


So verhält es sich! Die Süße in diesen Weinen wirkt meistens sehr dezent. In den besten Fällen ist sie so gut eingebunden, dass sie weniger "stört" als die Zuckerschwänzchen in jungen pseudotrockenen Rieslingen, bei denen die 9-Gramm-Grenze nahezu ausgereizt wurde.

octopussy hat geschrieben:Aber 1990 ist auch nicht zu verachten, vielleicht hier und da etwas kratzig in der Säure, aber trotz hohem Extrakt fast nie fett. Finde ich jedenfalls.


1990 hat ja allgemein den Ruf, ein großes Rieslingjahr gewesen zu sein. Und die mittlerweile recht zahlreichen von mir getrunkenen 1990er bestätigen diesen Ruf auch weitestgehend. Trotzdem bin ich mittlerweile bei Ralf und ziehe 1993 als Jahrgang noch (einen kleinen Tick) vor.

Herzliche Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4371
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 11:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Karthäuserhof

BeitragSo 11. Sep 2016, 20:35

Bernd Schulz hat geschrieben:Hast schon gesehen, was die vom Karthäuserhof unter der Rubrik "Schatzkammer" noch angebotenen älteren Auslesen ab Werk kosten?

:shock: :shock: :shock:

Wie sind eigentlich die Meinungen hier über die Karthäuserhöfer der letzten Jahrgänge? Die Meinungen von z.B. Mosel Fine Wines in den letzten beiden Jahrgängen schienen mir im Vergleich zu anderen MSR-Gütern eher verhalten.
Beste Grüße, Stephan
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4043
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Karthäuserhof

BeitragSo 11. Sep 2016, 21:14

octopussy hat geschrieben:Wie sind eigentlich die Meinungen hier über die Karthäuserhöfer der letzten Jahrgänge? Die Meinungen von z.B. Mosel Fine Wines in den letzten beiden Jahrgängen schienen mir im Vergleich zu anderen MSR-Gütern eher verhalten.


Stephan, dazu müssen andere etwas sagen, denn die letzten Karthäuserhofberger, die ich ab Hof gekauft habe, waren 2007er. Ansonsten liegt hier noch eine 2012er Auslese, die ich mal als Geburtstagsgeschenk erhalten habe, aber sicher nicht vor 2020 öffnen werde, herum - und das war es dann.

Zu den aktuellen Kursen mag ich die Karthäuserhofberger im Handel oder ab Hof nicht mehr erwerben. Da warte ich lieber, bis in ein paar Jahren mal ein paar 2015er zu akzeptablen Preisen bei Ebay auftauchen. Für meine 2001er und 2002er Auslesen habe ich - je nach Fassnummer - in der Bucht zwischen 72 und 108 Euro pro Sixpack bezahlt. Und dein Beispiel zeigt ja, dass solche Gelegenheiten wiederkommen können. Wenn sie nicht wiederkommen, gibts halt in ein paar Jahren keine Karthäuserhofberger aus 2015 oder 2014, sondern andere Weine bzw. die Reste der 2001er und 2002er. Denn die tauchten bei Ebay in größeren Mengen auf, und ich habe seinerzeit ordentlich zugeschlagen...

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1250
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Re: Karthäuserhof

BeitragMi 8. Feb 2017, 21:52

Heute im Glas: 1998 Auslese, eher dunkles Gelb, Nase zeigt leicht gereifte Noten, am Gaumen ist das unverkennbar ein Ruwer-Riesling, Stachelbeeren, etwas Weinbergspfirsich, dezent Kräuter, mineralisch, gut eingebundene Säure, keine erkennbare Boytritis, nur ganz dezente Reifenoten, die auf das Alter hinweisen, ungemein süffig für eine Auslese, es fehlt an Feinheit und Eleganz, die die größeren Auslesen wie die 93er ausmachen, trotzdem trinke ich diese Auslese mit viel Freude, 89 Punkte

Gruß

Ralf
Offline
Benutzeravatar

Moselglück

  • Beiträge: 911
  • Registriert: Do 31. Dez 2015, 15:38

Re: Karthäuserhof

BeitragSo 1. Okt 2017, 10:16

Ich habe vorgestern mal wieder eine Flasche 2015 Karthäuserhofberg Kabinett (fruchtsüss) geöffnet. Innerhalb eines Jahres ist leider die anfängliche Fruchtigkeit verloren gegangen, hat keinen Trinkfluss mehr und beginnt säuerlich zu schmecken. Bin sehr enttäuscht, die restlichen Flaschen werde ich entsorgen :(

Auch am zweiten Tag wurde es nicht besser.

Gruß,

Daniel
Bild ...Medizin für Feinschmecker! :D
Offline

niers_runner

  • Beiträge: 802
  • Registriert: Sa 18. Dez 2010, 19:36
  • Wohnort: Niederrhein

Re: Karthäuserhof

BeitragSo 1. Okt 2017, 11:54

Moselglück hat geschrieben:Ich habe vorgestern mal wieder eine Flasche 2015 Karthäuserhofberg Kabinett (fruchtsüss) geöffnet. Innerhalb eines Jahres ist leider die anfängliche Fruchtigkeit verloren gegangen, hat keinen Trinkfluss mehr und beginnt säuerlich zu schmecken. Bin sehr enttäuscht, die restlichen Flaschen werde ich entsorgen :(

Auch am zweiten Tag wurde es nicht besser.

Gruß,

Daniel

Hallo Daniel,
vielleicht 'nur' ein Flaschenfehler :?:
Das wäre ja eine Schande, wenn alle Flaschen plötzlich umgekippt sind.

Beste Grüße

Peter
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind (Konstantin Wecker)
VorherigeNächste

Zurück zu Mosel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen