Aktuelle Zeit: Sa 4. Jul 2020, 08:15


Knipser

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4667
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Knipser

BeitragSa 25. Jan 2020, 23:46

Für mich ist immer entscheidend, wie sich die Holznoten ins Gesamtbild integrieren. Wenn der Wein brutal nach Omas Eichenschrank schmeckt, senke auch ich sofort den Daumen. Aber die Ausprägung, die einige hier mit Rauch beziehungsweise Räucherspeck verbinden, nehme ich meistens nicht so intensiv wahr - wobei auch ich am Ende beim Spätburgunder eine elegant-feinfruchtige Stilistik mehr goutiere als ein eher kraftbetontes Geschmacksbild.... ;) ---

Vom 2018er Riesling habe ich jetzt doch noch einen weiteren Schluck genommen - und ich muss meine Bewertung leider weiter nach unten korrigieren: Diese Kombi aus Ahoi-Brause, Geleebananen und Phenolik ist aus meiner Perspektive gründlich misslungen. Für einen hochdekorierten VDP-Betrieb stellt ein solch flacher und tendenziell klümpchensfruchtiger Riesling alles andere als ein Aushängeschild dar. Vielleicht noch 82 Punkte.

Herzliche Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 3355
  • Bilder: 9
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Knipser

BeitragSo 26. Jan 2020, 12:17

amateur des vins hat geschrieben:Knipser kenne ich nicht, aber Johner war mir immer heftig überholzt.

Von Knipser hatte ich auch noch nix rotes im Glas, die Johnerschen Spätburgunder fand ich aber durchgehend gekonnt gemacht, auch wenn eher viel Holz im Spiel war. Wie zum Beispiel beim 2009er Cru de Bois, der zu 200 % in neuen Barriques ausgebaut wurde. War dennoch kein "Macho-Wein", ich kann aber gut nachvollziehen, daß man sowas entweder liebt oder haßt...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4667
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Knipser

BeitragSo 26. Jan 2020, 17:53

Heute ist wohl der Tag der Händlerwerbung: Sowohl von K&U wie von Vicampo kamen entsprechende Mails hereingeflattert. Und Vicampo bewirbt ausgerechnet den "Riesling 18" von Knipser wie folgt:

"»Weltklasse-Riesling«

Das VDP-Weingut Knipser gehört zu einer Spitzengruppe von vier Erzeugern, die das Kunststück vollbringen, seit Jahren Höchstnoten in allen deutschen Weinführern einzuheimsen: 5 Gault&Millau-Trauben, jeweils 5 Sterne von Eichelmann, Vinum und Falstaff sowie 5 Feinschmecker-„F“, denn Familie Knipser „garantiert kontinuierlich Weine von herausragendem Format“ – für den Falstaff „eine Klasse für sich“. Bestes Beispiel ist dieser grandiose Pfälzer Riesling, der verlockend nach Pfirsichen, Zitrusfrüchten und Kräutern duftet und sich am Gaumen saftig, animierend und nachhaltig mit Aprikosen-, Zitrus- und Apfelnoten, frischer Säure und mineralischem Abgang zeigt. Jetzt ist der 2018er Wein perfekt gereift und präsentiert sich von seiner schönsten Seite – „Ein Gedicht!“ schwärmt unser VICAMPO-Weinexperte.
"

Hmm, da muss ich mich gestern abend wohl völlig verschmeckt haben..... :twisted:

Herzliche Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 3355
  • Bilder: 9
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Knipser

BeitragSo 26. Jan 2020, 18:10

Bernd Schulz hat geschrieben:Hmm, da muss ich mich gestern abend wohl völlig verschmeckt haben..... :twisted:

Hmmm..., wem soll ich denn da jetzt vertrauen :?: :? :lol:
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

Lars Dragl

  • Beiträge: 146
  • Registriert: Mo 3. Okt 2016, 23:24

Re: Knipser

BeitragMi 8. Apr 2020, 13:56

Hallo!

Ich hatte über die vergangenen 5 Tage nebeneinander:

Shelter Winery Spätburgunder 2016
Knipser Blauer Spätburgunder 2016 (jetzt auch mit Schraubverschluss)
Fiebrich E&C Spätburgunder 2016

- Am besten hat mir der Shelter Winery am 1. und vor allem am 2. Tag gefallen, danach oxidierte er merklich. Trinken.
- Der Knipser wurde immer besser, je länger er offen war. Mit dem 15er ist dieser Wein schwer zu vergleichen.
Leichter, verspielter, frischer und länger. Sauerkirsche, Erdbeere, Vanille und erdige Aromen waren wahrzunehmen.
Kann vielleicht noch 2-3 Jahre reifen.
- Der Fiebrich war der einzige mit Naturkork und konnte mit beiden Weinen nicht ganz mithalten. Vielleicht schon über
dem Höhepunkt? Stumpfe Phase?

Mit Ostergutschein (wird auf der Seite angezeigt) ist der Knipser bei belvini für 9,27€ zu haben. Wenn man Spätburgunder mit Noten nach frischen Erdbeeren etwas abgewinnen kann, dann wird man hier nichts zu meckern haben. Nur frisch nach dem Transport ist der Wein wirklich total aus der Balance und braucht ein paar Tage Ruhe.

Grüße

Lars
Offline
Benutzeravatar

Lars Dragl

  • Beiträge: 146
  • Registriert: Mo 3. Okt 2016, 23:24

Re: Knipser

BeitragSa 9. Mai 2020, 14:27

Hallo!

Ich hatte über 3 Tage: Knipser Blauer Spätburgunder 2015

Für einen deutschen SB relativ dunkles Kirschrot. Sehr schöne Nase mit Kirschen, Milchschokolade und einer nicht zu kitschigen Vanillenote. Das Holz ist sehr schön eingebunden und alles wirkt harmonischer, als bei früheren Flaschen. Am Gaumen dann ebenfalls Kirsche, leichte Röstaromen, feine Gewürze und etwas nasser Feldweg. Ausgewogen und man möchte fast von Eleganz sprechen. Komplexität und Tiefe wird angedeutet. Soll heißen alles andere als ein flacher Wein. Das ist alles harmonisch und ansprechend. Der Gerbstoff hat sich gut integriert und ich finde keine störenden, burschikosen Ecken mehr. Für mich ist der Wein nicht überextrahiert und hat sich toll entwickelt. Sehr stilsicher bereitet. Sehe für mindestens 2 Jahre weiter Luft nach oben. Hat 9€ gekostet und ist damit der beste SB den ich bisher für unter 10€ getrunken habe.

Grüße

Lars
Offline
Benutzeravatar

Dilbert

  • Beiträge: 582
  • Bilder: 17
  • Registriert: Di 7. Dez 2010, 17:33
  • Wohnort: Bad Kreuznach

Re: Knipser

BeitragSa 9. Mai 2020, 17:22

Hallo Lars,

kann Deine Eindrücke wirklich nur bestätigen.

Der einfache Spätburgunder von Knipser ist eigentlich immer ne Bank! Hatte vor ein paar Monaten den 2012 und der war wirklich sehr gut! Kaum zu glauben, dass das ein Wein für 9 Euro ist und dann auch noch von einem renommierten Weingut! Blind hätte der bestimmt mit einigen doppelt so teuren Weinen mithalten können. Vom 2015er habe ich auch noch zwei Flaschen im Keller - aber die können locker noch zwei Jahre liegen bleiben.

Gruß,
Jochen
„Eine Magnum-Flasche? Genau die richtige Größe für einen schönen Abend. Vorausgesetzt, man beginnt mit einem Champagner, man endet das Menu mit einem Sauternes, und man ist allein daheim…“
(Anthony Barton)
Offline
Benutzeravatar

Jochen R.

  • Beiträge: 1756
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 20:53
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Knipser

BeitragSa 9. Mai 2020, 18:17

Hallo Jochen & Lars,
auch ich schließe mich dem an - die Basis SB sind klasse (die GGs erst recht)!
Wenn man hier etwas nach oben scrollt, liest man in diesem Zusammenhang
aber auch von der "Vergewaltigung der Rebsorte" :mrgreen:
So gehen die Geschmäcker auseinander!

Viele Grüße,
Jochen
Vorherige

Zurück zu Pfalz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen