Aktuelle Zeit: So 15. Dez 2019, 11:16


Philipp Kuhn

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2568
  • Bilder: 7
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Philipp Kuhn

BeitragMi 5. Jun 2019, 10:05

Bernd hat den 17er Freistil vor ein paar Monaten
Bernd Schulz hat geschrieben:schon fast an der Grenze zum Dünnen

gesehen, jetzt hatte ich ihn mal selbst im Glas:

Bild

"Dünn" wirkte der auf mich überhaupt nicht, ich hatte halt auf sehr angenehme Weise "ein Maul voll Zitrus-Säure" und das war gestern wirklich sehr belebend...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2568
  • Bilder: 7
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Philipp Kuhn

BeitragMo 1. Jul 2019, 12:33

Bis jetzt mein Highlight bei den Kuhn’schen Riesling-GG’s:

Bild
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2568
  • Bilder: 7
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Philipp Kuhn

BeitragMi 21. Aug 2019, 15:52

...die Kombination von Riesling mit Gewürztraminer finde ich immer wieder sehr belebend:

Bild
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2568
  • Bilder: 7
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Philipp Kuhn

BeitragSa 19. Okt 2019, 19:47

Des Teufels Sauvignon:

Bild
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

Sistra7119

  • Beiträge: 90
  • Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:32
  • Wohnort: Darmstadt

Re: Philipp Kuhn

BeitragFr 25. Okt 2019, 20:47

Heute Abend eine Cuvee von Phillip Kuhn aufgemacht. Wirklich ungewöhnlicher Rebsortenmix aus der Pfalz. Cabernet Sauvignon, Blaufränkisch, Sangiovese und noch etwas :-):

LUITMAR, 2010:
Vielschichtige Nase, in der warme, fruchtige Noten dominieren (Sauerkirschkompott), dann im Mund, neben der saftigen Frucht auch etwas Frische und ordentlich Säure spürbar. Das Mundgefühl ist samt und seidig, bei einem mittelkräftigen Körper und strukturgebenden Tannieren, die eine Spur zu herb-holzig sind und im mittellangen Abgang Erinnerungen an Orangenzesten und Lebkuchen hinterlassen.

Ein Wein, der sicherlich zu Käse oder Schokolade eine sehr gute Figur macht.

Grüße, Simone
Offline
Benutzeravatar

Herr S.

  • Beiträge: 756
  • Bilder: 6
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 14:11
  • Wohnort: Bockenheim a.d. Weinstrasse

Re: Philipp Kuhn

BeitragSa 26. Okt 2019, 19:43

Hallo Simone,

Danke für die VKN, ich habe selber noch eine Flasche von dem Wein im Keller. Wie würdest Du den Wein hinsichtlich weiterer Lagerung beurteilen? Ich frage deshalb, weil mir Weingut mal gesagt wurde, dass man zu Weihnachten meistens Luitmar-Jahrgänge trinkt, die >10Jahre alt sind. Tannine, Säure, davon scheint der Wein ausreichend zu haben, aber reicht es auch beim Rest für weitere 5 Jahre?

Viele Grüße,
Björn
--------------------------------------------
"Tout homme a droit à vingt quatre heures de liberté par jour"
(Wandspruch im "Het Goudblommeke in Papier")
Offline

Sistra7119

  • Beiträge: 90
  • Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:32
  • Wohnort: Darmstadt

Re: Philipp Kuhn

BeitragSa 26. Okt 2019, 20:18

Hallo Björn,

ich kann mir gut vorstellen, dass der Wein noch ein paar Jahre hält. Für mich waren keine Alterungsnoten erkennbar. Der CS und der Ausbau im Holz (würde auf Neuholz tippen) sprechen ebenfalls dafür, dass der Wein noch lagern kann. Leider habe ich keine weiteren Flaschen im Keller, um es zu testen. :( Viel Spaß damit.

Grüße, Simone
Vorherige

Zurück zu Pfalz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen