Aktuelle Zeit: Do 12. Dez 2019, 05:20


Jülg

  • Autor
  • Nachricht
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1535
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21

Jülg

BeitragFr 20. Sep 2013, 10:36

"Die Südpfalz glänzt! Eine unbedingte Empfehlung das Weingut Jülg in Schweigen!
Sowohl die Rieslinge, die Spätburgunder und die Bordeaux Cuvee sind großartige Weine und jeden Euro wert!"


Gerhard Retter


“Schön, dass Vater Werner Johannes “machen” läßt, die Basisweissweine waren aber schon immer gute Alltagsweine, wir verkaufen Grauburgunder und Co. jetzt schon seit 2005 sehr erfolgreich, mit Johannes ist bei den Rotweinen mehr Frische, Struktur und Tiefe eingezogen, da merkt man seine Stationen an der Ahr und im Burgund.”

Bernd Klingenbrunn/K&M


Eine Entdeckung der letzten Tage war das Weingut Jülg aus Schweigen (Südpfalz). Gelernt hat Johannes Jülg bei diversen Top-Betrieben unter anderem bei Keller in Rheinhessen. Hier haben wir blitzsaubere Weine ohne viel Schnörkel. Zu Beginn war ich vom 2012 Riesling “Kalkmergel” begeistert. Klar, präzise, mit Struktur und viel Trinkspaß. Und das für schlappe 7 Euro.

http://www.weingut-juelg.de/
http://www.barrique-forum.de/weingueter ... juelg.html

Dann ging es weiter mit 2011 Les Frères eine Bordeaux-Cuvée, die mich echt geflasht hat (18 Euro ab Hof). Eigentlich bevorzuge ich Pinot Noir, aber diese Bordeaux-Cuvée hat Finesse&Frische&Struktur und Tiefe. Verdammt gut gemacht!

Bild

Und dann noch den mehr als soliden 2011 Spätburgunder “Sonnenberg”. Feines Stöffchen für unter der Woche.

Mensch, was für toll ausgebildete junge Winzer haben wir in Deutschland. Im Moment ist echt viel Dynamik unter den jungen Wilden.

P.S. Gerade 2012 "St. Paul" Riesling trocken im Glas. Holla die Waldfee! Ist das gut, mit Stoffigkeit, Schmelz, Präzision und langem Finish. Und was für ein Trinkfluß. Das Ganze für unglaubliche 9,50 Euro. KAUFEN

to be continued........

Händler: http://www.gutsweine.com/gutsweine/p101 ... dweingut=3




Grüße aus Berlin,
Martin Zwick
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1535
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21

Re: Jülg

BeitragSa 21. Sep 2013, 15:02

"Die Südpfalz glänzt! Eine unbedingte Empfehlung das Weingut Jülg in Schweigen!
Sowohl die Rieslinge, die Spätburgunder und die Bordeaux Cuvee sind großartige Weine und jeden Euro wert!"


Gerhard Retter
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4171
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: Jülg

BeitragMi 22. Nov 2017, 21:41

Im Zuge einer Bestellung bei PdP kam kürzlich neben diversen Rotweinen dieser schöne Riesling bei mir an:

Bild

Ralf Gundlach hält ja größere Stücke auf Jülg - und das offenbar völlig zu Recht, wenn man von der Qualität des mir vorliegenden 2016ers auf das grundsätzliche Niveau des Hauses schließen kann! Es handelt sich zwar nicht um einen Charakterkopf mit hundert Ecken und Kanten, aber um einen durchaus konturierten, exzellent vinifizierten und sehr animierenden Wein, der vielen trockenen Gutsrieslingen von hochdekorierten VDP-Betrieben (vorgestern hatte ich bei meinem Eltern noch einen 2015er von Bürklin-Wolf (Fass 34 :?) im Glas, der auch nicht ganz schlecht war, aber für meine Begriffe deutlich weniger Zug aufwies, den Schneid abkaufen kann. Ganz gewiss werde ich künftig noch weitere Jülg-Weine erwerben (und dann natürlich auch trinken ;) ).

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

Georg R.

  • Beiträge: 277
  • Registriert: Mi 26. Okt 2016, 19:59
  • Wohnort: Hochrhein

Re: Jülg

BeitragFr 24. Nov 2017, 18:59

Bernd Schulz hat geschrieben:..................
Ganz gewiss werde ich künftig noch weitere Jülg-Weine erwerben (und dann natürlich auch trinken ;) ).

....


Hallo Bernd,

der Spätburgunder Kalkmergel 2015 wäre ev. ein Kandidat der Dir gefallen könnte.
Einen solch eigenständigen Spätburgunder für 10,50€ findet man nicht oft.
War meine persönliche Rotweinüberraschung diese Woche.

Gruß
Georg
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4171
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: Jülg

BeitragFr 24. Nov 2017, 19:16

Danke für den Tipp, Georg! Ich schaue nachher mal, ob Wolfgang Kern, der etliche Weine von Jülg führt, auch diesen Spätburgunder im Programm hat. Wenn das der Fall ist, kommt er unbedingt in meinen Warenkorb.

Herzliche Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

anonymouse

  • Beiträge: 118
  • Registriert: So 25. Jun 2017, 19:52

Re: Jülg

BeitragSa 7. Apr 2018, 00:56

Ich habe die letzten Monate immer wieder verschiedenerorts von Jülg gehört - ausschließlich gutes - und war voller Vorfreude, als ich die Weine letzten Monat zufällig beim Stöbern gesehen hab. Probiert habe ich nun den Rosé Brut (2014), Riesling Kalkmergel (2015), Spätburgunder Kalkmergel (2015), Weißburgunder Kalkmergel (2016) und den Chardonnay Sonnenberg (2015), aber wirklich begeistert hat mich leider keinen davon. Ich fand alle sehr gut trinkbar und auch preislich in Ordnung, aber irgendwie hatte ich mir wohl mehr erhofft. Zumindest zum Chardonnay konnte ich mir Notizen machen:

Bild

Was mich richtig gestört hat waren die ungewohnt dicken Metallkapseln, mit denen der Chardonnay und ich glaub der Spätbugunder verschlossen waren. Die ließen sich schwer durchschneiden und saßen so fest, dass ich sie abpiddeln musste und mich beide Male geschnitten habe.
Wir haben aber gar keine Pistolen, unterbrach ihn Momo bekümmert.
Dann machen wir es eben ohne Pistolen, antwortete Gigi großartig.
Offline

manubi

  • Beiträge: 306
  • Registriert: Fr 17. Feb 2012, 12:38
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Jülg

BeitragSa 9. Jun 2018, 20:03

Am 23.5.18 war ich bei Jülg.

Der Besuch dort war etwas frustrierend, hatte doch gerade vor mir eine Gruppe Wanderer, die bestens mit der Familie Jülg vertraut schienen, die Guts-Weinstube geentert. So habe ich durchaus Verständnis, dass ich in dieser Situation kaum Beachtung gefunden habe. Mein Eindruck von den Weinmachern blieb daher rudimentär.

Zu einer kleinen Mahlzeit (sehr gut, frisch und schmackhaft) habe ich dann einen 2016 Riesling Pfarrwingert getrunken, der mir sehr gut gefiel. Von diesem Stoff habe ich dann einen 6er Karton mitgenommen.

Zuhause habe ich dann festgestellt, dass man mir den Pfarrwingert 2015 eingepackt hatte.

Heute nun die erste Flasche von diesem Stoff:

Bild

Bei Besuch des Weingutes muss man wohl etwas Glück haben. Der "Pfarrwingert" aber: à la bonne heuere!

Gruß

Manfred
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2558
  • Bilder: 7
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Jülg

BeitragSo 2. Dez 2018, 22:30

Gestern und heute hatte ich den aktuellen Basis-Riesling im Glas:

Bild
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1327
  • Registriert: So 30. Jan 2011, 23:13

Re: Jülg

BeitragSo 2. Dez 2018, 22:38

Hallo Erich,

ich mag ja auch den Liter-Riesling von Jülg, komischerweise lief der nicht bei unserem Weinhändler. Aber um so mehr der Weißburgunder-Liter, was ich aber sehr gut nachvollziehen kann.

Gruß

Ralf
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2558
  • Bilder: 7
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Jülg

BeitragSa 26. Jan 2019, 20:38

Sehr gut, aber auch sehr teuer:

Bild
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Nächste

Zurück zu Pfalz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen