Aktuelle Zeit: Mi 17. Jul 2019, 19:28


Lisa Bunn

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2015
  • Bilder: 5
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Lisa Bunn

BeitragMo 10. Jun 2019, 10:17

OsCor hat geschrieben:wo mich der erste Schluck beinahe in Panik versetzte, so süß war der erste Eindruck - bei einem Restzucker von 1,9 g/L (ca. 6 g Säure)

...so viel zur Verläßlichkeit bzw. Aussagekraft technischer Daten, vor allem, wenn sie nicht vollständig sind, Zucker allein macht's halt nicht aus...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3982
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Lisa Bunn

BeitragMo 10. Jun 2019, 10:33

OsCor hat geschrieben:wie siehst du den denn als Essensbegleiter?


Oswald, zu Fisch würde ich ganz subjektiv einen etwas leichteren Wein bevorzugen. Aber zu hellem Fleisch oder Geflügel in einer Sahnesauce passt der Silvaner Reserve sicher hervorragend.

Herzliche Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2015
  • Bilder: 5
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Lisa Bunn

BeitragMo 10. Jun 2019, 10:46

Bernd Schulz hat geschrieben:Oswald, zu Fisch würde ich ganz subjektiv einen etwas leichteren Wein bevorzugen.

...käme für mich auf den Fisch und dessen Zubereitung an, zu gegrilltem Lachs, Dorade, Steckerlfisch (i.d.R. Makrele) o.ä. sicher ja, zu Forelle blau oder so sicher nicht...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

OsCor

  • Beiträge: 463
  • Registriert: Do 4. Okt 2012, 18:36
  • Wohnort: Oberrhein

Re: Lisa Bunn

BeitragMo 10. Jun 2019, 14:42

Hallo Bernd, hallo Erich,

danke für die Zusatzinfo; so in etwa habe ich es mir nach dem Lesen der VKN gedacht - grundsätzlich.
Manchmal denke ich aber bei ein und derselben Flasche, ich bin ein anderer Mensch, so sehr unterscheidet sich mein Geschmacksempfinden trotz ähnlich gewürzten Gerichten.

Gruß
Oswald
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1213
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Re: Lisa Bunn

BeitragDo 4. Jul 2019, 21:32

Ich habe heute den 2015 Portugieser Reserve aus dem Julipacket von Bunn im Glas.
Man merkt dem Wein an, dass er in (teilweise neuen) Barriques ausgebaut wurde. Aber auf eine nicht zu vordergründige Weise. Und, das gefällt mir, dieser Portugieser hat in der Tat eine elegante, vornehme Seite. Ganz feine Frucht ( Sauerkirschen). Wenn Portugieser noch komplexer sein könnte....aber wahrscheinlich ist das einer der besten Portugieser, die es gibt. Minimale Kritik: mir hätte das Verhältnis neue zu gebrauchten Barriques mehr gefallen, wenn die gebrauchten mehr belegt gewesen wären. Ein Tick mehr Frucht, ein Tick weniger Vanille.
90 Punkte

Gruß

Ralf
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3982
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Lisa Bunn

BeitragDo 4. Jul 2019, 21:54

Auf den Portugieser bin ich auch schon sehr gespannt, aber der kommt definitiv erst nächste Woche an die Reihe.

Ich vertilge gerade die Reste des gesten aufgeschraubten "Fleißigen Lieschens":

Bild

Der Wein gefällt mir heute abend noch etwas besser als gestern. Er wirkt für einen Basisriesling sehr konturiert und substanzstark.

Das Julipaket stellt offenbar mal wieder einen absoluten PLV-Hammer dar....

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3982
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Lisa Bunn

BeitragMo 8. Jul 2019, 21:22

Jetzt beschäftige ich mich auch mit dem 2015er Portugieser Reserve:

Bild

Der Wein erinnert mich an richtig guten :!: spanischen Tempranillo, für den ich aber, wenn ich ihn in dieser Qualität bekommen möchte, in der Regel mehr Euronen hinblättern muss.

Ralf Gundlach hat geschrieben:Minimale Kritik: mir hätte das Verhältnis neue zu gebrauchten Barriques mehr gefallen, wenn die gebrauchten mehr belegt gewesen wären. Ein Tick mehr Frucht, ein Tick weniger Vanille.


Ja, die minimale Kritik kann ich komplett nachvollziehen! Trotzdem handelt es sich um einen herausragend guten Vertreter seiner Sorte, der schon mit dem Normalpreis von knapp 16 Euro keinesfalls überteuert angeboten wird. Und angesichts des Kurses für das Julipaket...... :o :o

Herzliche Grüße

Bernd
Vorherige

Zurück zu Rheinhessen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Der Wein-Schwede und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen