Aktuelle Zeit: Fr 30. Jul 2021, 14:48


Lisa Bunn

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

medoc

  • Beiträge: 210
  • Registriert: Di 7. Dez 2010, 11:08

Re: Lisa Bunn

BeitragMo 10. Mai 2021, 22:55

Bernd Schulz hat geschrieben:
medoc hat geschrieben:Die Weine sind gut gemacht aber irgendwie finde ich die Weine recht beliebig....


Ich nicht! Klar handelt es sich bei einem Wein wie dem "Wild Wedding" um keinen großen Charakterdarsteller, aber wo finde ich denn sonst eine so ansprechende Cuvée aus Scheurebe und Sauvignon Blanc?

Für mich bleibt das Weingut Lisa Bunn summa summarum einer der attraktivsten deutschen Betriebe. Von keinem anderen Erzeuger habe ich seit 2018 auch nur annähernd so viele Flaschen gekauft - und dafür gibt es gute Gründe....

Herzliche Grüße

Bernd


Sagen wir mal so, jeder Topf hat seinen Deckel, aber Lisa Bunn ist nicht mein Topf. Die Roten kann ich gar nicht beurteilen, Spätburgunder löst bei mir selten einen Reflex aus.
Die Rieslinge, Weissburgunder und Scheurebe können mich nicht richtig begeistern, da fehlt mir eine Kante, das ist mir zu glatt.
Für einen netten Grillabend auf der Terese ist das okay und dann stimmt auch durchaus der Preis.
Zuletzt geändert von medoc am Mo 10. Mai 2021, 23:11, insgesamt 2-mal geändert.
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 5339
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Lisa Bunn

BeitragMo 10. Mai 2021, 23:05

Olaf Nikolai hat geschrieben:Aber gut im Kontext mit anderen Weingütern der Region und überregional?


Für mich und meine Geschmacksnerven fraglos gut im Kontext mit anderen Weinbaubetrieben der Region. Und auch überregional. Darf ich mal bescheiden anfragen, wie viele Weine von Lisa Bunn deinerseits in den letzten Jahren verkostet/getrunken wurden?

Olaf Nikolai hat geschrieben:Die PR ist gut und ....?


Die "PR" interessiert mich, solange der Rummel nicht bestimmte Grenzen überschreitet (was bei Lisa Bunn gewiss nicht der Fall ist) überhaupt nicht. Mich interessiert die Qualität des jeweiligen Weins, der sich gerade in meinem Glas befindet. Und besonders mit ihren Basisprodukten ("Lila-Rot", "Scheu", "Fleißiges Lieschen") bietet mir Lisa Bunn da weit mehr als diverse scheinbare Spitzenerzeuger.

Viele Grüße

Bernd
Offline

Olaf Nikolai

  • Beiträge: 881
  • Bilder: 0
  • Registriert: So 23. Jan 2011, 17:01

Re: Lisa Bunn

BeitragDi 11. Mai 2021, 00:34

Gerade das, lieber Bernd nehme ich Dir kaum ab. Insbesondere, da es Dir sehr daran gelegen ist, bei nahezu jeder Gelegenheit auf deine überschaubare finanzielle Situation zu verweisen und das PLV der jeweiligen Weine herauszustellen.
Ich bleibe dabei: Die Weine die ich bislang aus diversen Jahren kenne, erfüllten im Rahmen der durchaus realistischen Preisgestaltung die Erwartungen. Ohne die Weine, die ich durchaus schätze abzuwerten, das wars dann aber auch.
Meine 2 ct.
Offline

joern_ribu

  • Beiträge: 141
  • Registriert: Mo 16. Jan 2012, 12:13

Re: Lisa Bunn

BeitragDi 11. Mai 2021, 12:25

Man kann doch eigentlich kaum etwas Besseres über einen Winzer sagen, als dass seine Weine den Preisen und damit einhergehenden Erwartungen gerecht werden, oder? :)

Wenn er/sie dann noch ab und zu Angebote schnürt, die unter PLV-Gesichtspunkten richtig attraktiv sind, dann freue ich mich und greife zu - falls Platz im Keller und Geld im Portemonnaie ist.
-----------------------------------------------------------------
Salute - und immer einen guten Wein im Glas wünscht

Jörn
Offline

joern_ribu

  • Beiträge: 141
  • Registriert: Mo 16. Jan 2012, 12:13

Re: Lisa Bunn

BeitragFr 14. Mai 2021, 11:32

Gestern, mittags nach etwas Gartenarbeit an unserem schattigen Sitzplatz bei herrlichem Frühlingswetter genossen:

2019 Riesling feinherb

Bestes Beispiel für das weiter oben Gesagte. Der Wein tut genau was er soll, bereitet unheimlich Trinkfreude mit balanciertem Süß-Säure-Spiel, tolle Pfirsichnase. Richtig gut gemacht, mittlerer Körper und Länge. Komplexität, Dichte, Ecken und Kanten findet man hier nicht - aber genau deshalb habe ich ihn ja auch für diesen Anlass aus dem Keller geholt. Und der Anweisung meiner besseren Hälfte, "da kannst Du gerne mehr von Kaufen", wäre ich sehr gerne nachgekommen, allerdings gibt es den 2019er nicht mehr, und ein 2020er feinherb ist (noch?) nicht verfügbar.
-----------------------------------------------------------------
Salute - und immer einen guten Wein im Glas wünscht

Jörn
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 4822
  • Bilder: 13
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Lisa Bunn

BeitragFr 14. Mai 2021, 12:14

joern_ribu hat geschrieben:Und der Anweisung meiner besseren Hälfte, "da kannst Du gerne mehr von Kaufen", wäre ich sehr gerne nachgekommen

...es war bei uns keine Anweisung, sondern mehr eine freundliche Nachfrage, aber ich hab gerade ordentlich was für die beschriebenen Zwecke nachbestellt. Allerdings mehr scheurebenlastig... :D
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 5339
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Lisa Bunn

BeitragSo 16. Mai 2021, 22:29

Vor einem guten Monat hatte Ralf den 2017er Wintersheimer Riesling folgendermaßen beschrieben:

Im Glas:

2017 Wintersheim Riesling trocken

Das ist nach wie vor immer noch ein relativ strammer Geselle. Zeigt florale Noten , aber auch Grapefruit und Orange, was schon einen Kontrast bildet. Die Säure ist noch immer sehr belebend. Ergänzt mit einer dezenten Phenolik. Das ist durchaus ein gut zu trinkender Riesling, aber mehr auch nicht. Irgendwie finde ich den nicht wirklich rund, die ganzen Komponenten sind in sich nicht richtig stimmig. Da gefällt mir das Fleißige Lischen meistens besser. Aber schlecht ist anders.

85 Punkte


Der 2019er, den ich gerade im Glas habe, geht in vielen Punkten in die gleiche Richtung:

Bild

Generell mag ich Rieslinge mit Ecken und Kanten; eine kleine Prise Charme (wie sie das "Fleißige Lieschen" immer wieder aufweist) halte ich aber zumindest in dieser Preis/Gewichtsklasse für einen zusätzlich bedeutenden Faktor. Kein übler Wein, aber hier finde selbst ich als erklärter Fan des Betriebs ein zu großes Übergewicht an Struppigkeit vor.

Schnell den Korken auf die Flasche gesteckt - mal schauen, was dieser Wintersheimer morgen sagt!

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 5339
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Lisa Bunn

BeitragMi 2. Jun 2021, 21:53

Das Juni-Paket von Lisa Bunn war schon am Sonntag bestellbar. Ich habe gleich zugeschlagen, und dementsprechend kam die Lieferung bereits heute bei mir an. Leichte Sorgen hatte ich wegen des 2018er Grauburgunders. Die Sorte finde ich im Vergleich zum Weißburgunder weniger attraktiv, und dann noch ein 2018er mit 14 Umdrehungen - puh....

Der Wein präsentiert sich aber gerade erfreulicher als erwartet:

Bild

Dieser Grauburgunder tritt trotz der sorten- und jahrgangsbedingt vorhandenen Kraft nicht nur als reiner Muskelprotz auf, sondern es ist auch eine gewisse, sich vornehmlich in feinen Blütennuancen äußernde Eleganz vorhanden. Ein derartiges Spiel zwischen Finesse und Power kann man in dieser Preisklasse nur selten antreffen; ohne die leichte Brandigkeit würde ich noch ein bis zwei Pünktchen mehr zücken.

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 5339
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Lisa Bunn

BeitragMo 7. Jun 2021, 21:29

Mittlerweile hat sich der Inhalt des Juni-Pakets geändert. Statt des trockenen 2018er Wintersheimer Rieslings war in der Version, die ich bekommen habe, noch dieser 2019er enthalten:

Bild

Der Wein wurde von Marcus Hofschuster mit 87 Punkten bedacht, was ich ausnahmsweise :mrgreen: sehr gut nachvollziehen kann (vielleicht hätte ich doch die 88 zücken sollen, um nicht mit Hofschuster gleichauf zu liegen :twisted: ). In jedem Fall handelt es sich um einen sehr schönen Gutsriesling - und über den gemittelten Flaschenpreis von 6 Euro inclusive Fracht (ohne Fracht 5 Euro!) kann man mal wieder nur staunen.....

Herzliche Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 4822
  • Bilder: 13
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Lisa Bunn

BeitragSa 12. Jun 2021, 18:12

...da fand ich ausgerechnet den 18er schon deutlich attraktiver:

Bild
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
VorherigeNächste

Zurück zu Rheinhessen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen