Aktuelle Zeit: So 21. Jul 2019, 00:50


Vermeidung von Abmahnungen

Fragen, Antworten und Verbesserungsvorschläge zur Forumssoftware und der Ordnung der Foren und Unterforen
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6892
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 08:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Vermeidung von Abmahnungen

BeitragSa 2. Mär 2013, 16:24

Dem Leistungsschutzrecht muss erst mal der Bundestag zustimmen. Warten wir das mal ab ....


das ist - soweit ich das von Ö aus verfolgt habe - vor kurzem passiert, oder?

Was bedeutet das für uns hier? Zitate aus Presseerzeugnissen in Forumsbeiträgen sind davon nicht betroffen, habe ich das richtig verstanden?

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

innauen

  • Beiträge: 3395
  • Bilder: 8
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 12:33
  • Wohnort: Berlin

Re: Vermeidung von Abmahnungen

BeitragSa 2. Mär 2013, 18:04

Gerald, kein Grund zum Kulturpessimismus. Grundsätzlich gilt: Fremde Urheberrechte in Blogs einzusetzen, verletzt die Rechte von Urhebern oder Rechteinhabern, wenn diese mit einer Veröffentlichung nicht erkennbar einverstanden sind. Das war vor dem Leistungsschutzrecht so und das ist auch nach dem Leistungsschutzrecht so.

Warum dann ein Leistungsschutzrecht?

Presseverleger haben meist ein Problem darzulegen, dass ein Artikel/Bild, das ein Autor für seine Zeitung/Zeitschrift erstellt hat, auch der Zeitung "gehört", also von ihr auch urheberrechtlich gegen Dritte geltend gemacht werden kann. Das Leistungsschutzrecht gibt jetzt den Presseverleger unabhängig von der Innenbeziehung Zeitung vs. Autor genau das Recht gegen Dritte vorzugehen.

Aber das ist nur die Regel. Davon gelten einige Ausnahmen.

1) Das Recht gilt nur ein Jahr ab Erscheinung. Alles war vor 2012 veröffentlicht wurde, zählt also schon mal nicht.
2) Wer nicht gewerblich handelt, ist auch frei. Das ist fein für Blogs, aber nicht unbedingt fein für Foren, die ein paar mickrige Werbeeinnahmen haben.
3) Kleinste Textteile unterfallen nicht dem Urheberrecht. Dieser Passus ist der Schwerste. Aber auch wenn man sich fragt, ob alles unter 160 Zeichen dem Leistungsschutzrecht "kleinst" ist, einzelne Zahlen wie Punkte wären es.

Aber wie gesagt: All diese Punkte betreffen das Leistungsschutzrecht. Das allgemeine Copyright nach dem Urheberrecht gab es und gibt es sowieso.

Grüße,

wolf
„Es war viel mehr.“

Johnny Depp dementiert, 30.000 Dollar im Monat für Alkohol ausgegeben zu haben. (Quelle: „B.Z.“)
Offline

Lisa

  • Beiträge: 24
  • Registriert: Do 31. Jan 2013, 17:42

Re: Vermeidung von Abmahnungen

BeitragSa 2. Mär 2013, 22:00

mundschenk hat geschrieben:Hallo liebe Forumsteilnehmer,


Wie sieht es z.B. aus, wenn hier im Forum Weine kritisiert werden und sich ein Winzer,eine Kellerei oder ein Discounter auf den Schlips getreten fühlt?


Also, wenn du das beweisen kannst, darfst du kritisieren. Allerdings darfst du halt nicht lügen oder Rufschädigung machen durch Aussagen wie: Das ist das schlechteste Weingut der Welt. Das könntest du schließlich auch nicht schlecht beweisen.


Woher weiß ich was ich verlinken darf und was nicht?


Verlinken darfst du. (Illigaler Inhalt, würde ich allerdings nicht verlinken, wie z. B. Betrugsseiten, etc.)


Habt ihr da bereits unliebsame Erfahrungen gemacht?


Nein.
Liebe Grüße von der Mosel
Lisa
http://www.guter-moseltropfen.de
Offline
Benutzeravatar

Birte

Administrator

  • Beiträge: 3125
  • Bilder: 15
  • Registriert: Di 25. Jan 2011, 22:28

Re: Vermeidung von Abmahnungen

BeitragSa 9. Mär 2013, 00:29

Passt jetzt nicht so ganz zu den Abmahnungen, ich weiß gerade nicht wo ich es einordnen soll. Warum ist der NOMA Beitrag weg?
Offline
Benutzeravatar

sociando

  • Beiträge: 1687
  • Registriert: Do 9. Dez 2010, 23:52
  • Wohnort: Brisbane, Australien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Vermeidung von Abmahnungen

BeitragSa 9. Mär 2013, 00:35

der wurde in den off-topic bereich verschoben, glaube ich.
es lebe die freiheit! es lebe der wein!
(johann wolfgang von goethe, faust, auerbachs keller)
Offline
Benutzeravatar

Birte

Administrator

  • Beiträge: 3125
  • Bilder: 15
  • Registriert: Di 25. Jan 2011, 22:28

Re: Vermeidung von Abmahnungen

BeitragSa 9. Mär 2013, 01:13

Aha, wenn nach einem Besuch im Sternetempel die Leute spucken, fällt das unter "off topic", interessant. Hätte doch auch zu Wein in der Gastronomie oder unter Printmedien gepasst. Ich glaube ich schreibe nur noch unter "off topic". :mrgreen:

Davon abgesehen, finde ich es echt nicht tragisch. So was kommt vor. Davor kann sich kein Restaurant schützen und umgekommen ist ja wohl auch niemand.

@Martin: Danke für die Aufklärung und Grüße
@innauen: Danke für die interssante Info :mrgreen:
Offline
Benutzeravatar

weingeist

  • Beiträge: 946
  • Registriert: Mi 28. Mär 2012, 20:37
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Vermeidung von Abmahnungen

BeitragSa 9. Mär 2013, 09:49

Hallo Lisa,
Dein erster Satz
Lisa hat geschrieben:Also, wenn du das beweisen kannst, darfst du kritisieren. Allerdings darfst du halt nicht lügen oder Rufschädigung machen durch Aussagen wie: Das ist das schlechteste Weingut der Welt. Das könntest du schließlich auch nicht schlecht beweisen.

ist so, glaube ich, nicht nachvollziehbar. Wenn ich einen Wein, ein Weingut in einem Forum kritisiere (in einer korrekten respektive nicht beleidigenden Art), dann handelt es sich schon noch um meine persönliche Meinung, da muss ich kaum etwas beweisen. Diese darf ich kundtun, zur persönlichen Meinung gibt's noch keine Zensur (auch wenn es manche gerne hätten).
Und wie willst Du wissen (feststellen) ob ich lüge, wenn ich sage, der Wein XY vom Weingut XYZ hat exorbitant nach "Katzenpisse" gestunken ?
Liebe Grüße
weingeist
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6892
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 08:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Vermeidung von Abmahnungen

BeitragDo 6. Feb 2014, 09:07

Gerade gelesen: Nach dem Ausstieg aus Captain Cork hat Manfred Klimek offenbar wieder Zeit für sein früheres "Hobby", nämlich Leute zu verklagen. :o

http://derstandard.at/1389859394699/Kli ... ok-Posting

Die grundlegende Frage ist aber auch für uns hier von einiger Relevanz. Nämlich ob man beispielsweise Aussagen eines Winzers bei einem Weingutbesuch im Forum schreiben darf, ohne seine ausdrückliche Zustimmung vorher einzuholen. Falls nein, wäre das ein recht erhebliches Problem beim Forumsbetrieb...

Vielleicht kann einer unserer "Forumsjuristen" etwas zu folgenden Fragen sagen:

A. Gelten für Beiträge im Forum dieselben Richtlinien wie für "richtige" journalistische Erzeugnisse wie z.B. Magazine und Zeitungen?

B. Soweit ich das verstanden habe, darf man eine Aussage zitieren, wenn sie im öffentlichen Raum erfolgt ist. Aber was genau ist "öffentlicher Raum"? Ist das bei einer Weinmesse der Fall, wo die Aussagen des Winzers auch von anderen, zufälligerweise in der Nähe stehenden Personen gehört werden können? Wie ist das bei facebook? Ist das der Fall, wenn ich ein Statement lesen kann, ohne mit dem Schreiber "befreundet" zu sein, da es z.B. in einer facebook-Weingruppe geschrieben wurde? Oder als Antwort in einem Thread eines anderen facebook-Mitglied, der so konfiguriert ist, dass ich mitlesen kann?

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

Birte

Administrator

  • Beiträge: 3125
  • Bilder: 15
  • Registriert: Di 25. Jan 2011, 22:28

Re: Vermeidung von Abmahnungen

BeitragSo 9. Feb 2014, 13:52

Anscheinend hat Manfred Klimek seine Facebook Seite entfernt.
Offline
Benutzeravatar

innauen

  • Beiträge: 3395
  • Bilder: 8
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 12:33
  • Wohnort: Berlin

Re: Vermeidung von Abmahnungen

BeitragMo 10. Feb 2014, 12:11

Gerald hat geschrieben:
A. Gelten für Beiträge im Forum dieselben Richtlinien wie für "richtige" journalistische Erzeugnisse wie z.B. Magazine und Zeitungen?

B. Soweit ich das verstanden habe, darf man eine Aussage zitieren, wenn sie im öffentlichen Raum erfolgt ist. Aber was genau ist "öffentlicher Raum"? Ist das bei einer Weinmesse der Fall, wo die Aussagen des Winzers auch von anderen, zufälligerweise in der Nähe stehenden Personen gehört werden können? Wie ist das bei facebook? Ist das der Fall, wenn ich ein Statement lesen kann, ohne mit dem Schreiber "befreundet" zu sein, da es z.B. in einer facebook-Weingruppe geschrieben wurde? Oder als Antwort in einem Thread eines anderen facebook-Mitglied, der so konfiguriert ist, dass ich mitlesen kann?

Grüße,
Gerald


Gerald. Grundsätzlich gelten für ein Forum die selben Regeln für einen Verlag. Ein Forum richtet sich als digitales Medium in gleicher Weise wie ein Buch oder eine Zeitschrift an die breite Öffentlichkeit. Wir registrieren erfreut die wachsende Zustimmung zum Forum, also dürfen wir uns über die Öffentlichkeit nicht wirklich beschweren.

Eine weit verbreitete Fehlannahme ist allerdings, dass Berichte von Journalisten einem Wahrheitsanspruch unterliegen würden. Presseberichte müssen aber die Persönlichkeitsrechte von Personen wahren. Vieles über das Journalisten schreiben ist weder wahr noch falsch, sondern erst einmal Vermutung.

Was geht und was geht nicht?

- Es geht, nicht einen Winzer XY als Kurfpuscher zu bezeichnen. Das wäre eine sogenannte Schmähkritik. Solch ein Beitrag müsste sofort entfernt werden.

- Es geht nicht, sich Gerüchte zu eigenen zu machen, die andere verbreiten. Nehmen wir den Schloss Schönborn Fall. Berichtet wurde über den Verdacht der Manipulation zB hier http://www.yoopress.com/de/weinnews/wei ... nborn.html. Der Bericht ist m.E. journalistisch nicht unproblematisch, weil ich aus dem Bericht nicht entnehmen kann, dass auch Barth zu den Vorwürfen befragt wurde. Genau diese Möglichkeit zur Stellungnahme (und nicht der Zwang einen "wahren Bericht" zu schreiben, gehört aber zur journalistischen Sorgfalt). Graf Schönborn kann sich hier nicht beschweren, denn der kommt umfangreich zu Wort. Andererseits ist der Bericht ein Grenzfall, weil sich der Autor und der Graf ja auf die amtlichen Untersuchungen stützen können.

Wenn nun aber ein Winzer am Stand einer Weinmesse in gleicher Weise so über seine Kollegen herziehen würde und diese "Nachricht" hier im Forum Verbreitung finden würde, dann könnte der betroffene Kollege diese Berichterstattung hier sicherlich verhindern. Der Winzer könnte sie aber auch verhindern, wenn diese Aussagen nicht zur Veröffentlichung bestimmt waren.

Ist eine Weinmesse also nun öffentlich oder nicht? Auf diese Frage antwortet der Jurist natürlich "kommt drauf an". ;) Was man Abends beim zwölften Glas Wein unter vier Augen von sich gibt, ist im Zweifel nicht öffentlich gesprochen worden und wer von solchen Gesprächen Aufnahmen machen will, den weise ich auf § 201 StGB hin:

http://dejure.org/gesetze/StGB/201.html

Was wiederum auf der Pressekonferenz oder im Rahmen einer Ansprache geäußert wird, ist zweifelsfrei öffentlich. Und wenn nun ein paar Personen drum herum stehen? Dann ist es eine Frage der Auslegung und der Würdigung der Tatsachen. Das Wort, das in einer Gruppe von Weinkonsumenten geäußert wurde ist sicherlich sensibler zu hüten, als der gegenüber einem bekannten Journalisten oder Weinblogger geäußerte Satz.

Und Facebook? Kommt auch drauf an. Bei SPIEGEL-ONLINE werden gerne Sätze aus Twitter eingeblendet, um den Berichten mehr Lebensnähe zu geben. Das ist ok, denn Twitter ist ein öffentliches Medium. Quasi wie ein großes schwarzes Brett. Wer bei Facebook ein öffentliches Profil hat, schreibt auch an die Weltöffentlichkeit, wäre meine Einschätzung. Wer aber eine geschlossene Gruppe mit 5.000 Freunden pflegt, der wendet sich an eine Teilöffentlichkeit. Ob aus solchen Postings veröffentlicht werden kann? Ich weiss es nicht. Aber dafür sind ja die Gerichte da, um solche Streitfälle nämlich zu entscheiden.

Grüße,

wolf
„Es war viel mehr.“

Johnny Depp dementiert, 30.000 Dollar im Monat für Alkohol ausgegeben zu haben. (Quelle: „B.Z.“)
VorherigeNächste

Zurück zu Technik und Forumsstruktur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen