Seite 73 von 85

Re: Südtirol - die Weißweine

BeitragVerfasst: Do 13. Feb 2020, 16:49
von EThC
olifant hat geschrieben:Neben dem Sirmian der Nalser KG für mich einer der bisher gelungensten WB aus '15. Jetzt im besten Trinkfenster.

Vielen Dank für die Notiz! Kenn' ich noch gar nicht, setz' ich mal auf die Wunschliste... :D

Re: Südtirol - die Weißweine

BeitragVerfasst: So 16. Feb 2020, 21:34
von EThC
...wunderbar spannender GV aus dem Eisacktal:

Bild

Re: Südtirol - die Weißweine

BeitragVerfasst: Sa 29. Feb 2020, 10:29
von EThC
noch mal Eisacktal, diesmal eine Pegelstandsmeldung aus Klausen:

Bild

Re: Südtirol - die Weißweine

BeitragVerfasst: Di 10. Mär 2020, 17:28
von EThC
Montags gibt's natürlich keine GG's, Grand crus oder DOCG's, sondern ganz profan Vino bianco: :lol:

Bild

Re: Südtirol - die Weißweine

BeitragVerfasst: Di 10. Mär 2020, 18:19
von amateur des vins
EThC hat geschrieben:Montags gibt's natürlich keine GG's, Grand crus oder DOCG's, sondern ganz profan Vino bianco: :lol:
:D
Freue mich, daß ich beim Lesen nun einigermaßen mitschwelgen kann. 8-)
Deine Assoziationen allerdings...
EThC hat geschrieben:Naßschleifpapier, mit dem man eine Aluminium-Magnesium-Knetlegierung geschliffen hat
...versetzen mich doch ein um's andere Mal in's Staunen! :?

Re: Südtirol - die Weißweine

BeitragVerfasst: Di 10. Mär 2020, 18:45
von EThC
amateur des vins hat geschrieben:Deine Assoziationen allerdings...
EThC hat geschrieben:Naßschleifpapier, mit dem man eine Aluminium-Magnesium-Knetlegierung geschliffen hat
...versetzen mich doch ein um's andere Mal in's Staunen! :?

...hast Du noch nie an den Zylinderköpfen Deines Käfers zwecks immenser Leistungssteigerung 'rumgeschliffen? :lol: :mrgreen: :lol:

Re: Südtirol - die Weißweine

BeitragVerfasst: Mi 11. Mär 2020, 10:54
von olifant
... da ich die Caroline aus verschiedenen Jahrgängen kenne, kann mich selbst das gruseligste Aromenbeschreibungs-Potpurri nicht wirklich abschrecken - Erich, warum Wein trinken, wenn man auch am Motorblock seines Autos lecken kann :lol: :lol: :lol:

Letztlich trift's das Resumee "Rund mit Ecken" aber ganz gut. Bemerkenswert fine ich übrigends, das m.E. Martin Gojers Sachen mit steigender Reife das Aromenspektrum der verwendeten Reben mehr und mehr widerspiegeln, als sie das in "jungen" Jahren tun. Zudem sind die Pranzegg Weine meist auch für Normalo-Weintrinker durchaus ansprechend.

Re: Südtirol - die Weißweine

BeitragVerfasst: Mi 11. Mär 2020, 12:35
von EThC
olifant hat geschrieben:Erich, warum Wein trinken, wenn man auch am Motorblock seines Autos lecken kann :lol: :lol: :lol:

...na, wir wollen doch genau bleiben! Die Käfer-Zylinderköpfe sind aus ganz anderem Material als der Motorblock, das ist schon ein eklatanter Unterschied! :ugeek:
olifant hat geschrieben:Zudem sind die Pranzegg Weine meist auch für Normalo-Weintrinker durchaus ansprechend.

...voll d'accord :!:

Re: Südtirol - die Weißweine

BeitragVerfasst: Mi 11. Mär 2020, 13:57
von OsCor
Eingedenk meines täglichen Kampfes um den richtigen Wein zum Essen frage ich mich: Was isst man denn dazu? Je aromatischer der Wein ist, desto schwieriger empfinde ich das Pairing.

Gruß
Oswald

Re: Südtirol - die Weißweine

BeitragVerfasst: Mi 11. Mär 2020, 16:53
von EThC
OsCor hat geschrieben:Was isst man denn dazu?

Es gab eine Eigenkreation, quasi Risotto arrabiata, aber nicht chillischarf; paßte aus unserer Sicht wunderbar, der Wein war weder über- noch unterfordert und das Essen konnte sich auch behaupten...