Aktuelle Zeit: Mi 11. Dez 2019, 14:42


Südtirol - die Rotweine

  • Autor
  • Nachricht
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 1573
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Südtirol - die Rotweine

BeitragDi 19. Nov 2019, 18:53

EThC hat geschrieben:Zumindest zu Prof. Zierocks Zeiten waren da auch beim roten Skythos noch eine ganze Latte an griechischen, im gemischten Satz angebauten Rebsorten drin, so wurde es mir jedenfalls in der Bozener Enoteca erzählt, in der ich meine weißen Dolomytos und Ampelographos gekauft habe. Ob das nach seinem Tod so fortgeführt wurde, weiß ich nicht.
Das habe ich auch im Kopf, aber ich finde keinerlei Angaben dazu - auch nicht auf dem "Beipackzettel" der Prader Vinothek.
EThC hat geschrieben:Wie auch immer, klingt nach ziemlich viel Spaß im Glas! :D
Oh ja! 8-) :ugeek:
Besten Gruß, Karsten
Offline

olifant

  • Beiträge: 3039
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Südtirol - die Rotweine

BeitragMi 4. Dez 2019, 10:00

... gestern im Glas ...

Hexenbichler Vernatsch 2018, KG Tramin - Tramin

glänzendes transparentes Mittelrot; feinfruchtige rote Beeren-Nase, dazu Veilchen und ein leichter Mandelton; am Gaumen korrespondierend zur Nase, angenehmer Frucht, Veilchen, Mandelton, feines dezentes spürbares Tannin, sehr gut balanzierte Säure, für Vernatsch sehr schön strukturiert, harmonisch, gewisse Tiefe, unkompliziert aber animierend; mittellanger - langer ausgewogener animierender Abgang auf Frucht und gewisses Tanin 16,5-17/20 op

Ein im besten Sinn unkomplizierter Vernatsch. Hat sich nun beruhigt und ist eine einem guten ersten Trinkstadium.
Grüsse

Ralf
Vorherige

Zurück zu Südtirol

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AhrefsBot und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen