Aktuelle Zeit: Do 16. Jul 2020, 19:28


Der eigene Weinberg

Von der Weinbergspflege bis zur Kellertechnik
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Herr S.

  • Beiträge: 833
  • Bilder: 6
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 15:11
  • Wohnort: Bockenheim a.d. Weinstrasse

Re: Der eigene Weinberg

BeitragSo 22. Mär 2020, 18:26

Moin Karsten, Moin Marko,

Fotos kommen bald mal wieder momentan sieht man einfach wenig und ein eingedrehter Anker ist nicht wahnsinnig interessant.
Den Frost überstehen die Augen eigentlich ganz gut, da ich aber nur wenig dünnes Holz habe, friert mir das ggf. durch. Wobei die sonnigen Tage ja zumindest keinen Dauerfrost zulassen. Irgendwann in ruhigeren Zeiten kommt Ihr mal vorbei und schaut Euch den Spaß an, zumindest von FFM aus ist es ja nicht so weit.

Viele Grüße,
Björn
--------------------------------------------
"Tout homme a droit à vingt quatre heures de liberté par jour"
(Wandspruch im "Het Goudblommeke in Papier")
Offline
Benutzeravatar

Herr S.

  • Beiträge: 833
  • Bilder: 6
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 15:11
  • Wohnort: Bockenheim a.d. Weinstrasse

Re: Der eigene Weinberg

BeitragFr 27. Mär 2020, 20:53

Moin,

schnell raus aus der Müllen-Verkostung und ein paar frische Bilder von heute Nachmittag:

1C10B347-4248-47F6-B9DB-2AF19A13CFA3.jpeg


Blick gen Norden, die Pfähle stehen, die Erdanker gehen auch so langsam rein, Draht ist angeschafft (1 km Crapal zu 25 kg :shock: ). Herrlich hier oben.

47B7A52E-BC0C-4CD9-B2C8-A079B117EF47.jpeg


Das obere Auge ist bereits gut geschwollen. Nächste Woche geht es dann rund!

35C89840-B82F-42F9-8B95-DF127440A8CE.jpeg


DieVegetation: Disteln hat es noch eine Menge, sonst bildet sich ab eine nette Grünschicht aus Miete, Taubnessel, Gräsern, Korbblütern, etwas Inkarnatklee usw. Dazu eine bisher reichhaltige Insektenwelt, diverse Wildbienen, Hummeln, Marienkäfer, Ohrenkneifer, Spinnen usw. Hier ist halt Platz für Alle!

Viele Grüße,
Björn
--------------------------------------------
"Tout homme a droit à vingt quatre heures de liberté par jour"
(Wandspruch im "Het Goudblommeke in Papier")
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 2123
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Der eigene Weinberg

BeitragFr 27. Mär 2020, 21:52

Blick gen N, d.h. das Gelände fällt leicht nach NNO ab?
Magst Du die Koordinaten posten? (Oder hast Du schon , und ich hab's verpaßt?)

Finde ich total klasse, was Du da alles leben läßt!
Besten Gruß, Karsten
Offline
Benutzeravatar

Herr S.

  • Beiträge: 833
  • Bilder: 6
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 15:11
  • Wohnort: Bockenheim a.d. Weinstrasse

Re: Der eigene Weinberg

BeitragSa 28. Mär 2020, 07:27

amateur des vins hat geschrieben:Blick gen N, d.h. das Gelände fällt leicht nach NNO ab?
Magst Du die Koordinaten posten? (Oder hast Du schon , und ich hab's verpaßt?)

Finde ich total klasse, was Du da alles leben läßt!


Moin,

die Exposition ist gen OSO. Der Blick geht hier eher gegen ONO, nördlicher Odenwald. Koordinaten gibt es auch:

(49.5974458, 8.1688476)

Viele Grüße,
Björn
--------------------------------------------
"Tout homme a droit à vingt quatre heures de liberté par jour"
(Wandspruch im "Het Goudblommeke in Papier")
Offline
Benutzeravatar

Herr S.

  • Beiträge: 833
  • Bilder: 6
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 15:11
  • Wohnort: Bockenheim a.d. Weinstrasse

Re: Der eigene Weinberg

BeitragSa 6. Jun 2020, 18:37

Moin,

seit meinem letzten Beitrag sind bereits einige Wochen vergangen. Und es hat sich einiges getan. April und Mai waren extrem trocken. Der nasse Februar hat gute Reserven gelegt, aber nachdem es am 10. Mai letztmalig geregnet hat, gab es fast 4 Wochen nichts. Dafür viel Sonne und Wind was den Boden zusätzlich austrocknet. Bevor nun der Regen kam merkte man vielen Reben auch wieder eine gewisse Wuchsdepression an. Mit dem Regen der letzten Tage hoffe ich jetzt wieder auf einen Wachstumsschub. Traubenanlagen habe ich ausgebrochen, damit die Reben Ihre Kraft nicht dorthin stecken sondern in Sproßzuwachs. Das ist auch nötig denn viele Reben schwächelnden noch ein wenig und ich würde dieses Jahr gerne überall soviel Wachstum haben, dass ich die Stockhöhe vernünftig erreiche.
Regen bedeutet aber auch ein erhöhtes Risiko für falschen Mehltau. Mein Pflanzenschutz ist gelinde gesagt „experimentell“. Tonerde, milchsauer vergorenerer Sauerkrautsaft, Kalkseife, Schachtelhalm, Braunalgenextrakt ... bisher funktioniert es. Trotzdem werde ich den Sachkundenachweis jetzt machen, obwohl das Wissen von Großspritzen etc. bei mir (noch) nicht vorhanden ist und auch nicht sinnvoll: ich habe eine kleine Rückenspritze! Aber wenn ich Schwefel, Backpulver und ggf. Kaliumphosphonat legal nutzen möchte, dann brauche ich den Sachkundenachweis.
Das Gemüse im Weinberg habe ich ansonsten ganz gut im Griff. Mit einer halbwegs vernünftigen E-Sense kann ich recht selektiv kürzen, v.a. bei den Disteln. Momentan blüht der Natternkopf, die Biester können echt groß werden und müssen ggf. gekappt werden, um den Reben nicht die Sonne zu nehmen. Dafür ist dort 3ct was los, massenhaft Hummeln und unsere Bienchen, die 200m weiter stehen, freuen sich auch. Biene glücklich, Winzer zufrieden, was will man mehr ;) ?!?

In diesem Sinn,
Björn
--------------------------------------------
"Tout homme a droit à vingt quatre heures de liberté par jour"
(Wandspruch im "Het Goudblommeke in Papier")
Offline
Benutzeravatar

maha

  • Beiträge: 992
  • Bilder: 3
  • Registriert: Di 18. Jun 2013, 15:56
  • Wohnort: FFM

Re: Der eigene Weinberg

BeitragSa 6. Jun 2020, 22:24

Schön zu hören, Björn. Ich hoffe dass der Regen der letzten Tage mehr nützt als schadet. Bitte melde Dich wenn Du bei irgendwas Hilfe brauchst.
Weiterhin gutes Gelingen!
Lieben Gruss
Marko
Der schönste Sport ist der Weintransport!
Offline
Benutzeravatar

Herr S.

  • Beiträge: 833
  • Bilder: 6
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 15:11
  • Wohnort: Bockenheim a.d. Weinstrasse

Re: Der eigene Weinberg

BeitragSa 13. Jun 2020, 09:14

maha hat geschrieben:Bitte melde Dich wenn Du bei irgendwas Hilfe brauchst.


Moin Marko,

Danke für das Angebot. Im Weinberg läuft es soweit aber beim Weinkeller könnte ich Hilfe gebrauchen (Stichwort „Füllstandssenkung“). :D

Viele Grüße,
Björn
--------------------------------------------
"Tout homme a droit à vingt quatre heures de liberté par jour"
(Wandspruch im "Het Goudblommeke in Papier")
Vorherige

Zurück zu Tendenzen im Weinbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: YandexBot und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen