Seite 1 von 1

Generation Riesling goes Berlin

BeitragVerfasst: Do 14. Apr 2011, 12:22
von Birte

Re: Generation Riesling goes Berlin

BeitragVerfasst: Do 14. Apr 2011, 13:15
von Einzelflaschenfreund
Oh weh, wer hat sich denn den Namen ausgedacht? "Generation Riesling". Über sich schreiben sie:
""Riesling" im Namenszug steht nicht nur als Markenname für die international bekannteste Rebsorte der Deutschen, sondern auch für den Willen zum internationalen Erfolg, natürlich auch mit Spätburgunder (Pinot Noir), Silvaner und anderen gebietstypischen Rebsorten."

Ah ja - so, wie die seinerzeitige "Generation X" natürlich auch für W, Y und Z stand.

Riesling für den Willen zum internationalen Erfolg. Eine Anregung: Wer sich auf den deutschen Markt konzentrieren möchte, könnte ja die Vereinigung "Generation Huxelrebe" ins Leben rufen ...

Gruß
Guido

Re: Generation Riesling goes Berlin

BeitragVerfasst: Do 14. Apr 2011, 14:17
von Birte
Na, die Zeiten wo deutscher Wein den grauen Pantern vorbehalten war, man ein süßes Mösechen trank und eine schlechte Zigarre dazu rauchte sind halt vorbei. Also, Tattoo stechen lassen, Frischzellenkur starten, Sprachzentrum runterfahren und der Riesling der jungen Hippen groovt echt heavy.

Re: Generation Riesling goes Berlin

BeitragVerfasst: Do 14. Apr 2011, 19:28
von Bibbel
Der Name ist wirklich blöd, weder zeitgemäß noch aussagekräftig.

Dennoch werde ich hingehen. Allein schon um olle Würtz ( der macht da den Talkmaster oder so) mal wieder zu treffen. Und neue Weine von neuen, mir unbekannten Winzern (mit Anspruch) zu probiernen ist doch fein.