Aktuelle Zeit: Di 26. Okt 2021, 08:06


Gabriel 2.0

Von Korken, Kapseln, Kellermessern
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 5065
  • Bilder: 14
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Gabriel 2.0

BeitragMo 2. Aug 2021, 20:26

Ich hab meinen GGG-Bestand etwas aufgestockt und beim Auspacken kamen mir die Gläser gleich recht ungewohnt vor. Also mal neu (links) und alt (rechts) nebeneinander gestellt:

3402

Tatsächlich hat das neue Glas einen gestreckteren Kelch, dafür einen kürzeren Stil. Es geht auch bis zur "dicksten Stelle" etwas mehr rein, da der Glasboden mehr geneigt ist. Weiters ist der Durchmesser des Glasabschlusses oben ca. 2 mm kleiner als beim alten Glas. Der visuelle Unterschied ist insgesamt so deutlich, daß ich hier nicht an Produktionstoleranzen glauben mag. Meine alten Gläser stammen aus vier verschiedenen Käufen und die Gläser haben alle kleine maßliche Differenzen, die aber optisch nicht auffallen. Nur beim Verstauen in der Originalverpackung merkt man den Unterschied.

Optisch finde ich die alten Gläser schöner, mag aber auch Gewohnheitssache sein. Nasal bilde ich mir ein, daß das neue Glas ein klein klein bißchen mehr von allem liefert, beim ersten Probanden leider auch vom Alk, welcher am deutlichsten verstärkt wurde. Geschmacklich dann beim "Einlauf" auch ein Tick intensiver, sobald man das Glas weg vom Riechkolben hat, zeigt sich natürlich keine Differenz mehr.

Zumindest bei den bisherigen 3 Testweinen waren die Unterschiede marginal, aber doch wahrnehmbar, nicht nur bei mir. Mit einer weiteren Person haben wir uns in einem Fall sogar blind drei Gläser hingestellt, zwei alte, ein neues, letzteres wurde eindeutig erkannt. Insgesamt ist mir aktuell hinsichtlich Sensorik und Optik tatsächlich das alte Glas lieber und es stört mich vor Allem, daß sich die Versionen "1.0" und "2.0" optisch doch ziemlich deutlich unterscheiden. Einen Hinweis auf das geänderte Glasdesign gab's leider nicht, wenn ich die Wahl gehabt hätte, hätt ich lieber noch ein paar alte Gläser genommen...

Hat jemand anders das "Facelifting" auch schon bemerkt?
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 3080
  • Bilder: 7
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Gabriel 2.0

BeitragMo 2. Aug 2021, 20:41

Ach! Hätte ich mal beizeiten nachgelegt...
Produktpiraterie ist ausgeschlossen (Bezugsquelle)?

Daß ich die "funktionalen Unterschiede" weitgehend für eine Illusion halte, habe ich ja schon öfter raushängen lassen. Aber die Proportionen des neuen Glases sprechen meine Ästhetikrezeptoren erheblich weniger an, als die des alten. :(

Magst Du vielleicht mal an der Quelle nachfragen?
Besten Gruß, Karsten
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 5065
  • Bilder: 14
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Gabriel 2.0

BeitragMo 2. Aug 2021, 21:04

amateur des vins hat geschrieben:Produktpiraterie ist ausgeschlossen (Bezugsquelle)?
...ich denke schon, hab ich bei PdP mitbestellt, die sind ja gelisteter Vertriebspartner gemäß der Gabriel-Heimseite.
amateur des vins hat geschrieben:Daß ich die "funktionalen Unterschiede" weitgehend für eine Illusion halte, habe ich ja schon öfter raushängen lassen.
Eh Chlor! :mrgreen:
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

la-vita

  • Beiträge: 244
  • Registriert: So 3. Jul 2011, 21:40

Re: Gabriel 2.0

BeitragMo 2. Aug 2021, 21:33

Hab gerade mal auf der Homepage von Pinard de Picard nachgeschaut. Dort sind eindeutig die alten Gläser abgebildet:

https://www.pinard-de-picard.de/katalog/acc2012/glaeser_dekanter/gabriel_glas/2er_geschenkpackung_gabriel_glas_gold_edition_mundgeblasen_.html

Wenn sie dir nicht gefallen, würde ich mich mit Pinard de Picard in Verbindung setzen und die Lage schildern. Finde ich nicht ganz in Ordnung. Eigentlich ist das Design des Gabriel-Glases ja genau das Markenzeichen. Ein Update kann ich mir da wirklich nicht vorstellen. Und wenn doch, müsste dies eindeutig kommuniziert werden. Ich finde das alte Design auch eindeutig schöner!

Viele Grüße
Detlef
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 5065
  • Bilder: 14
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Gabriel 2.0

BeitragMo 2. Aug 2021, 21:41

...werd ich wohl im Laufe der Woche mal machen, in erster Linie aber um herauszufinden ob "Gabriel 2.0" Absicht, Unfall oder Plagiat ist...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

vanvelsen

  • Beiträge: 869
  • Bilder: 5
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 11:22
  • Wohnort: Windisch
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Gabriel 2.0

BeitragDo 5. Aug 2021, 16:35

EThC hat geschrieben:Ich hab meinen GGG-Bestand etwas aufgestockt und beim Auspacken kamen mir die Gläser gleich recht ungewohnt vor. Also mal neu (links) und alt (rechts) nebeneinander gestellt:

3402

Tatsächlich hat das neue Glas einen gestreckteren Kelch, dafür einen kürzeren Stil. Es geht auch bis zur "dicksten Stelle" etwas mehr rein, da der Glasboden mehr geneigt ist. Weiters ist der Durchmesser des Glasabschlusses oben ca. 2 mm kleiner als beim alten Glas. Der visuelle Unterschied ist insgesamt so deutlich, daß ich hier nicht an Produktionstoleranzen glauben mag. Meine alten Gläser stammen aus vier verschiedenen Käufen und die Gläser haben alle kleine maßliche Differenzen, die aber optisch nicht auffallen. Nur beim Verstauen in der Originalverpackung merkt man den Unterschied.

Optisch finde ich die alten Gläser schöner, mag aber auch Gewohnheitssache sein. Nasal bilde ich mir ein, daß das neue Glas ein klein klein bißchen mehr von allem liefert, beim ersten Probanden leider auch vom Alk, welcher am deutlichsten verstärkt wurde. Geschmacklich dann beim "Einlauf" auch ein Tick intensiver, sobald man das Glas weg vom Riechkolben hat, zeigt sich natürlich keine Differenz mehr.

Zumindest bei den bisherigen 3 Testweinen waren die Unterschiede marginal, aber doch wahrnehmbar, nicht nur bei mir. Mit einer weiteren Person haben wir uns in einem Fall sogar blind drei Gläser hingestellt, zwei alte, ein neues, letzteres wurde eindeutig erkannt. Insgesamt ist mir aktuell hinsichtlich Sensorik und Optik tatsächlich das alte Glas lieber und es stört mich vor Allem, daß sich die Versionen "1.0" und "2.0" optisch doch ziemlich deutlich unterscheiden. Einen Hinweis auf das geänderte Glasdesign gab's leider nicht, wenn ich die Wahl gehabt hätte, hätt ich lieber noch ein paar alte Gläser genommen...

Hat jemand anders das "Facelifting" auch schon bemerkt?



Sieht für mich aus, wie das Grassl Liberté https://grasslglass.com/de/

Vielleicht wurden die in der Fabrik verwechselt... :D
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 3080
  • Bilder: 7
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Gabriel 2.0

BeitragDo 5. Aug 2021, 16:52

vanvelsen hat geschrieben:Sieht für mich aus, wie das Grassl Liberté https://grasslglass.com/de/

Vielleicht wurden die in der Fabrik verwechselt... :D
Was es nicht alles gibt... Ist ja auch "Swiss Design". :mrgreen:

Gabriel werden in der Slowakei gefertigt. Wie ist das bei Grassl?
Edit:
"Designed in Switzerland, mouthblown in Slovakia"
Wir nähern uns... :lol:
Besten Gruß, Karsten
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 5065
  • Bilder: 14
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Gabriel 2.0

BeitragDo 5. Aug 2021, 18:50

vanvelsen hat geschrieben:Vielleicht wurden die in der Fabrik verwechselt... :D
...das könnt glatt sein! Im Fuß ist allerdings tatsächlich "Gabriel" eingeätzt (oder gestrahlt oder was auch immer). Also eine höchst seltene Fehlcharge quasi, wie die blaue Mauritius! Bin ich jetzt reich? :mrgreen:
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 5065
  • Bilder: 14
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Gabriel 2.0

BeitragFr 6. Aug 2021, 17:03

...ich hab jetzt Antwort von PdP bekommen, anscheinend ist die gesamte zuletzt gelieferte Charge von Gabriel-Gold-Gläsern von dieser Fehlproduktion betroffen... :lol:

Ich bekomm jetzt neue, nee, natürlich alte Gläser zugeschickt! :D
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 3080
  • Bilder: 7
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Gabriel 2.0

BeitragFr 6. Aug 2021, 17:05

Danke für die Info!
Besten Gruß, Karsten
Nächste

Zurück zu Weinverschlüsse und Trinkzubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen