Aktuelle Zeit: So 22. Sep 2019, 22:25


BDX Kapsel über der Kapsel?

Von Korken, Kapseln, Kellermessern
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Carpetbagger

  • Beiträge: 134
  • Registriert: So 15. Mai 2016, 21:25

BDX Kapsel über der Kapsel?

BeitragMi 29. Mär 2017, 12:50

IMG_0999.JPG
Beim Durchstöbern meines Weinkellers sind mir sechs Flaschen Haut-Brion 2000 in die Hände gefallen, die merkwürdige Kapseln haben.

Über die Originakkapsel ist eine weitere Kapsel gezogen, die die untere Kapsel nur zur Hälfte bedeckt. Sie trägt oben die grüne Aufschrift

33 Recoltant 639

Republique Francaise

D. G. D. D. I. 75 cl

Und einen Frauenkopf.


Ich habe die Flaschen damals mit einem Freund gegen 6 Flaschen Margaux getauscht.

Was hat es mit dieser Überkapselung auf sich? Eine Entfernung dieser zweiten Kapsel erscheint mir zerstörungsfrei nicht möglich und von daher erscheint mir die Einlieferung in eine Auktion schwierig.
Dateianhänge
IMG_1001.JPG
Offline

Muellimov

  • Beiträge: 225
  • Registriert: Do 17. Jan 2013, 10:44

Re: BDX Kapsel über der Kapsel?

BeitragMi 29. Mär 2017, 19:40

Das sieht aus wie eine ganz gewöhnliche PVC-Schrumpfkapsel. Mein Verdacht (ausdrücklich: nur ein Verdacht!): die Originalkapsel wurde sorgsam geöffnet, Inhalt entfernt, was anderes rein, neu verkorkt und dann mit einer kurzen PVC-Kapsel versehen, um die geöffnete Originalkapsel zu vertuschen. Der grüne Aufkleber wurde original übernommen (ist ja auch kein Problem, den abzulösen und wieder aufzukleben).

Mir scheint, dass die Originalkapsel direkt am Mündungsband endet. Ohne ein Öffnen der neuen Schrumpf-Kapsel wirst Du jedoch keine Gewissheit haben. Die Dinger lassen sich übrigens problemlos beschaffen. Ein Verschrumpfen ist bspw. ganz einfach möglich, indem man den Flaschenkopf mit übergezogener Kapsel kurz in kochendes Wasser hält.
Offline

Carpetbagger

  • Beiträge: 134
  • Registriert: So 15. Mai 2016, 21:25

Re: BDX Kapsel über der Kapsel?

BeitragMi 29. Mär 2017, 20:00

Vielen Dank für den Hinweis. Ich habe im Internet ein Video gefunden zum Thema Schrumpfkapsel und es sieht tatsächlich so aus.

Frage: Wie bekomme ich diese Schrumpfkassel möglichst sanft wieder ab? Wieder in kochendes Wasser halten? Oder mit einem Skalpell?

Sollte mich dieser Freund damals gelinkt haben, wäre es natürlich ärgerlich.
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2852
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:27

Re: BDX Kapsel über der Kapsel?

BeitragMi 29. Mär 2017, 20:12

Interessante Sache, diese "Konstruktion" habe ich in meinen mittlerweile 35 Jahren Umgang mit Bordeaux noch nicht gesehen.

Muellimov hat geschrieben: Mein Verdacht (ausdrücklich: nur ein Verdacht!): die Originalkapsel wurde sorgsam geöffnet, Inhalt entfernt, was anderes rein, neu verkorkt und dann mit einer kurzen PVC-Kapsel versehen, um die geöffnete Originalkapsel zu vertuschen. Der grüne Aufkleber wurde original übernommen (ist ja auch kein Problem, den abzulösen und wieder aufzukleben).

Das kann so sein, muss aber nicht.

Das grüne Ding mit dem Mariannenkopf (das übrigens heute in aller Regel nicht aufgeklebt ist, sondern mit der Kapsel fest verbunden) ist die CRD-Kapsel (Capsule Représentative de Droit), eine französische Steuermarke, die ein Wein obligatorisch tragen muss, wenn man ihn in Frankreich transportieren will. Die Alternative hierzu sind steuerrechtliche Begleitpapiere (document d'accompagnement, type DSA, DCA ou DAE). Ich bin in Frankreich diesbezüglich noch nie kontrolliert worden, aber offensichtlich sind die Strafen ziemlich drakonisch, wenn man mit Wein ohne Steuermarke und ohne Begleitpapiere erwischt wird, es gibt da glaubwürdige Berichte.

Im Ergebnis verwenden Winzer für Wein, der in Frankreich abgesetzt werden soll, regelmäßig Kapseln mit der Steuermarke, während bei Wein, der in größeren Mengen in den Export geht und insofern eh mit Begleitpapieren versehen wird, auf die Steuerkapsel verzichtet wird. Der meiste Bordeaux, der außerhalb Frankreichs verkauft wird, trägt darum die Steuerkapsel nicht, aber es gibt durchaus auch Varianten damit, die auch schon mal hier im Handel auftauchen.

Was den konkreten Fall betrifft, gibt es nun zwei Möglichkeiten: entweder die Vermutung von Muellimov trifft zu, oder aber Flaschen, die eigentlich für den Export vorgesehen waren, wurden für den französischen Binnenmarkt überverkapselt. Ich habe so etwas schon einmal bei Burgunder gesehen - zwei Kapseln übereinander, die äußere mit Steuermarke - aber bei Bordeaux wie gesagt noch nicht.

Aufklärung kann hier nur der Tauschpartner liefern, oder man muss die Steuerkapsel mit äußerster Vorsicht entfernen, ein scharfes Skalpell und sehr viel Vorsicht sollten das ermöglichen. Ist darunter eine intakte "normale" Chateau-Kapsel: grünes Licht. Sonst: Alarmstufe rot, vermutlich wertloses Zeug.

Gruß
Ulli
Offline

Muellimov

  • Beiträge: 225
  • Registriert: Do 17. Jan 2013, 10:44

Re: BDX Kapsel über der Kapsel?

BeitragMi 29. Mär 2017, 20:21

UlliB hat geschrieben:

Was den konkreten Fall betrifft, gibt es nun zwei Möglichkeiten: entweder die Vermutung von Muellimov trifft zu, oder aber Flaschen, die eigentlich für den Export vorgesehen waren, wurden für den französischen Binnenmarkt überverkapselt. Ich habe so etwas schon einmal bei Burgunder gesehen - zwei Kapseln übereinander, die äußere mit Steuermarke - aber bei Bordeaux wie gesagt noch nicht.



Mir erscheint das nicht so plausibel:
1. Warum sollte man in diesem Fall eine extra Schrumpfkapsel überziehen und nicht gleich die Steuerplakette, je nach Export-Situation, auf die Originalkapsel aufkleben bzw. entfernen?
2. Warum würde ein so hochrenommiertes Weingut wie Haut-Brion ein Billig-Schrumpfkapsel überziehen und keine Metallvariante mit eigenem Aufdruck?

Wären es meine eigenen Flaschen, so wäre jetzt schon Alarmstufe rot. Allerdings hätte ich sie in diesem Zustand gar nicht erst gekauft, da ich vorher schon Alarmstufe rot gehabt hätte.

Gibt es wenigstens einen Herkunftsnachweis des Freundes?
Offline

Muellimov

  • Beiträge: 225
  • Registriert: Do 17. Jan 2013, 10:44

Re: BDX Kapsel über der Kapsel?

BeitragMi 29. Mär 2017, 20:27

Ich würde ganz oben direkt an der Mündung mit einem Skalpell einen Mini-Schnitt setzen. Ist die Originalkapsel darunter nicht erkennbar, weiß man, was Sache ist. Eine solche Mini-Verletzung ist nicht wirklich wertmindernd. Ganz im Gegenteil: wäre die Originalkapsel erkennbar, hätte ein weiterer Käufer die Gewissheit, dass es sich zwar um eine Skurrilität, aber dennoch um Originalwein handelt.
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2852
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:27

Re: BDX Kapsel über der Kapsel?

BeitragMi 29. Mär 2017, 20:40

Muellimov hat geschrieben:1. Warum sollte man in diesem Fall eine extra Schrumpfkapsel überziehen und nicht gleich die Steuerplakette, je nach Export-Situation, auf die Originalkapsel aufkleben bzw. entfernen?

Wie schon weiter oben gesagt: die Steuermarke gibt es heute nicht mehr isoliert zum Aufkleben, sondern immer fest mit einer Kapsel verbunden, um diversen Missbrauch zu vermeiden. Aber natürlich wäre es möglich gewesen, die eine Kapsel zu entfernen und dann eine normale Steuerkapsel aufzusetzen. Sehr merkwürdig ist das Ganze allemal.

Es gäbe neben dem Entfernen der Steuerkapsel übrigens noch eine weitere Möglichkeit: auf dem Chateau nachfragen, ob solche Varianten hergestellt wurden. Die Angaben auf der Steuerkapsel helfen übrigens, zu überprüfen, ob es sich um eine solche von Haut Brion handelt: die erste Zahl, 33, ist die Nummer des Département, hier Gironde (stimmt also), die Angabe "Recoltant" (oder auch nur R) bedeutet, dass es sich um eine Erzeugerabfüllung handelt (passt also auch), die dritte Zahl (639) ist der Code für den Abfüllbetrieb. Das Chateau sollte sagen können, ob dieser Code passt, und sich bei einem 2000er wohl auch noch daran erinnern können, ob man solche "Konstruktionen" verfertigt hat.

Gruß
Ulli
Offline

Muellimov

  • Beiträge: 225
  • Registriert: Do 17. Jan 2013, 10:44

Re: BDX Kapsel über der Kapsel?

BeitragMi 29. Mär 2017, 20:48

Nun, das hatte ich zwar gelesen und war mir auch klar. Aber ich hatte mir folgendes abgeleitet: da die äußere Kapsel eine Steuermarke trägt, dürfte die Originalkapsel wohl keine gehabt haben (macht ja sonst wenig Sinn, eine weitere Kapsel drüber zu ziehen). Schaut man sich das zweite Bild an, so sieht man, dass die Steuermarke nicht genau zentrisch sitzt. Das Bild ist leider etwas unscharf, aber ich bilde mir nach Betrachtung der Vergrößerung ein, dass sich die Marke am unteren Rand leicht ablöst. Beides zusammen deucht mir, dass es sich um eine aufgeklebte Marke handelt. Aber ich kann mich natürlich auch täuschen.

Carpetbagger: ist die Marke aufgeklebt oder aufgedruckt?
Offline

Carpetbagger

  • Beiträge: 134
  • Registriert: So 15. Mai 2016, 21:25

Re: BDX Kapsel über der Kapsel?

BeitragMi 29. Mär 2017, 21:22

Es ist keine aufgeklebte Marke, sondern diese fest aufgedruckt.

Ich habe bei meinem damaligen Lieferanten, einem über jeden Zweifel erhabenen Freund, mit dem ich lange Jahre jeweils halbe Kisten getauscht habe, nachgefragt: Er hat die Originalkiste in Frankreich bezogen und selbst nach Deutschland transportiert. Es handele sich um die von UlliB erkannte Steuermarke.

Ich werde demnächst eine Flasche für Freunde öffnen und dann berichten, wie es unter dieser "Steuerkapsel" aussieht.
Offline

Muellimov

  • Beiträge: 225
  • Registriert: Do 17. Jan 2013, 10:44

Re: BDX Kapsel über der Kapsel?

BeitragMi 29. Mär 2017, 21:30

Wenn Du eh demnächst eine öffnest, dann ritze doch "für uns" die Kapsel am oberen Mündungsband an und berichte. Eine gewisse Neugier ist nun natürlich entfacht.

Ich muss gestehen, dass ich nie groß darauf geachtet hatte, ob die Steuermarke aufgedruckt oder aufgeklebt ist. Nun war ich kurz im Keller und habe ein wenig recherchiert. In der Tat sind bei allen französischen Weinen neueren Datums (also ab 2000) nur aufgedruckte Versionen zu finden (einzige Ausnahme: eine Flasche La Dominique 2000 hat eine geklebte Variante). Auch die meisten Weine ab Mitte der 90er haben aufgedruckte Marken.

Zurück zu Weinverschlüsse und Trinkzubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen